Frage von BurSchE, 147

Suche hinteren Vergaser für meine Suzuki VS 1400 Intruder?

Hallo zusammen!

Schon etwas länger lese ich viele der hier gestellten und meist schnell und super beantworteten Fragen. Jetzt habe ich selbst eine und hoffe, dass mir die Intruder-Spezialisten hier weiterhelfen können.

Der Kontext:

Ich brauche, wie oben schon steht, einen neuen Vergaser für meine 1400er Trude. Der aktuelle (hintere) patscht und knallt und ist wohl völlig verdreckt, nachdem das Schätzchen beim Vorbesitzer viel zu lange viel zu vernachlässigt (Fahrerei wie Wartung...) rumstand. Ist sound-technisch zwar sehr charakteristisch, sie läuft auch ok bis gut in dem Zustand, scheint aber auf Dauer Zündkerzen zu fressen, zumindest hab ich die Kerze in genau diesem hinteren Zylinder jetzt sehr schnell ersetzen dürfen. Laut dem Schrauber meines Vertrauens, der das gute Stück schon betreut und reingeguckt hat, sind die verbauten Vergaser verplombt, was wohl damit zu tun haben könnte, dass meine Trude ein US-Import ist; seit ihrer EZ1996 ist sie aber immer in Deutschland gefahren worden. Er sagt, er könne versuchen die Vergaser auf zu bohren und ein Gewinde rein zu fräsen, das könne aber schnell schief gehen. Eine Reinigung der Vergaser ist damit wohl vom Tisch... Und deswegen -- suche ich (einen) neue(n) Vergaser. Primär den hinteren, von mir aus aber auch gerne direkt beide.

Jetzt endlich die Frage:

Kann mir jemand einen Tipp geben, wo ich die Vergaser her bekomme? Bis jetzt habe ich höchstens Vergaser für den vorderen Zylinder gefunden, der hintere scheint nicht gehandelt zu werden...?!?

Anschlussfrage: Ich hab zufällig in ein Werkstatthandbuch einer VS800er Intruder geguckt, da stand die gleiche Bezeichnung für den Vergaser drin (Mikuni BS36SS hinten; Mikuni BDS36SS vorne) -- und bei der Suche nach "800 Intruder Vergaser hinten" bekam ich sofort brauchbare Ergebnisse. --> Wäre dieser Vergaser also auch für meine 1400er geeignet, wenn's doch anscheinend der gleiche Vergaser ist?

Vorab schon mal vielen, vielen Dank und beste Grüße!

Antwort
von Gatsch, 96

Die verplombte Gemischeinstellschraube bleibt fürs Erste unangetastet! Die Vergaser müssen raus und die Schwimmerkammer ab. Dann kannst du auf den ersten Blick erkennen ob sich Ablagerungen darin gebildet haben. Einer Ultraschallreinigung steht dann nichts im Weg. (Natürlich muss auch die Membran überprüft werden). Es kann sein dass die Vergasergehäuse von 800er und 1400er gleich sind, die Bedüsung ist mit Sicherheit unterschiedlich!

Kommentar von BurSchE ,

Danke für die Antwort! 

Mein Schrauber sagte eben, dass sie verplombt seien / aussähen, was ein einfaches  Öffnen und (Ultraschall-)Reinigen verhindere. 

Sollte er sich geirrt haben und nur die Plombe an der Stellschraube gesehen haben und davon ausgehend auf alle anderen Schrauben geschlossen haben? 

Weiß jemand, ob US (Intruder) Vergaser wirklich verplombt sind? 

Ich hab selbst leider noch nicht wirklich Ahnung vom selber schrauben, deswegen kann ich selbst nicht viel sagen, sondern verlasse mich auf sein Wort und Eure Ratschläge. Ich hab mich umgehört und mein Schrauber hat einen sehr guten Ruf; ich habe keinen Grund, ihm nicht zu glauben. Im Moment ist die Maschine wieder zusammengebaut, weil ich sie fahrend brauche. Ich selbst kann also auch nicht so schnell mal eben nachgucken. 

Was mich eben zur Frage bringt: 

Weiß jemand, wo und wie viele Plomben da sein könnten, dann würde er sich das Aufbohren der Plomben wohl zutrauen. 

Kommentar von Gatsch ,

Ehrlich gesagt hab ich noch nie einen verplombten Vergaser gesehen. Aber ich hab auch Amerika noch nie gesehen, wer weiß was es da alles gibt? Wenn die Vergaser ausgebaut und getrennt sind, sollte es kein Problem sein die besagten Schrauben auszubohren und die Gewinde nachzuschneiden. Allerdings schreibe ich hier aus der Sicht eines Hobbyschraubers, für den die Arbeitszeit keine große Rolle spielt. Wenn dein Mechaniker von seiner Arbeit leben muss, musst du ihn auch ordentlich dafür bezahlen. Da stellt sich schnell die Frage der Wirtschaftlichkeit eines solchen Unterfangens. Versuche herauszufinden ob die Vergasergehäuse von 800er und 1400er tatsächlich gleich sind. Dann könntest du den 800er mit einem Keyster Rep. Satz umrüsten und die Mühle müsste wieder laufen!

Antwort
von chevybernie, 101

Ich fahre zwar keine Intruder, aber bei den Ami Vergasern ist bei der Gemischschraube oft ein Stöpsel in der Bohrung , in der diese sitzt eingetrieben. Diesen muß man versuchen zu entfernen, dann kann man ihn einstellen. Ich wüßte nicht, wozu man ein Gewinde da schneiden sollte.

Kommentar von BurSchE ,

Danke für die Antwort! 

Es geht eben nicht "nur" um den Schacht der Gemischstellschraube, sondern generell um die Verschraubung des Vergasers. Es machte wohl beim ersten Reingucken den Eindruck, dass eben alle das Ding zusammenhaltenden Schrauben verplombt sind. Und wenn die einmal aufgebohrt sind um den Vergaser zu öffnen und zu reinigen, müssen ja Gewinde rein, um den Vergaser dann wieder zu verschließen. Das meinte ich mit "aufbohren und Gewinde reinfräsen". Tut mir leid, wenn ich's nicht eindeutig formuliert hab. 

Antwort
von deralte, 119

Setze dich mal mit diesem Laden in Verbindung: https://www.bike-parts-suz.de/suzuki-recherche-bike-pieces_nn.php?compteur=3299&...

Ein Vergaser "patscht und knallt" nicht, sondern unverbranntes Kraftsoffgemisch im Auspuff. Dieses Symptom kann mehrere Ursachen haben. Frage doch mal den Schrauber deines Vertrauens...

Kommentar von BurSchE ,

Danke für den Link! 

Stimmt, ich hab's falsch ausgedrückt. Die Maschine patscht, Vermutung meines Schraubers ist eben mit großer Sicherheit, dass das an den verdreckten Vergasern liegt (zuletzt gut 2 Jahre Stillstand und Wartungsstau an der Maschine). 

Ein zu-sitzender Vergaser war auch die erste Vermutung von einem Freund von mir, der bei der Besichtigung und Probefahrt der Maschine dabei war und selbst ein paar Jahre ne kleine Trude gefahren hat: "Klingt nach Vergasern, einfach reinigen." 

Nur dass das Reinigen wohl nicht ganz so einfach ist, weil die Vergaser nach Angaben meines Schraubers eben "verplombt" sind. 

Hat das schon mal jemand gesehen, dass "Intruder-Vergaser" (aus den USA) verplombt sind und kann mir sagen, wie viele Plomben ich zum Öffnen suchen und irgendwie lösen muss?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten