Sind BMW Motorräder die langlebigsten?

2 Antworten

Früher war das mal. – An BMW- Motorrädern wurde genauso viel geschraubt, wie an anderen Motorrädern. Nur die Werkstätten und der Zugriff auf Ersatzteile waren viel flächendeckender. Kaum eine Stadt hat keine BMW-Werkstatt, die nicht auch Ersatzteile verkauft. Die Japaner brachten jedes Jahr mehrere neue Motorräder auf den Markt. Preiswerter und nicht so „solide“ und „ausgereift“ wie die BMW´s. Ersatzteile mussten oft erst beschafft werden. Das alles hat sich aber in den letzten Jahren geändert. Heute sind die BMW´s auf Sicherheit und Fahrkomfort ausgelegt. Daher auch der Preis. Gruß Bonny2

Kommt darauf an was man unter langlebig versteht. Gesamtlaufleistung des Motors, oder Anzahl der Werstattbesuche/Monat. Bei letzterem sieht BMW im Moment nicht so dolle aus. Die etwas älteren R Modelle dagegen laufen heute noch und haben nicht selten über 200Tkm. Das waren noch die 2-Ventiler. Dann kam der CAN-Bus Scheiß und KFR mir unendlich vielen Firmware Updates. Schau' einfach mal in's Boxer Forum. Da wird's einem Angst und Bange. Ich fahre Honda, weil ich hauptsächlich Motorrad fahren möchte. Mein Händler sieht mich nur alle 24Tkm zum Ventile einstellen. That's it. Ich gakube daher überhaupt nicht dass BMW die langlebigsten Moppets hat.

Was möchtest Du wissen?