Warum haben gerade die Boxer von BMW so einen Altherrencharakter?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil viele Motorradfahrer immer noch bornierte Chauvinisten sind.

Hallo Helmut, geht es voran mit den Meuchelmorden? Und hast Du die Schnauze immer noch VOLL, oder ist da inzwischen ein kleines Stückchen Platz? Mehr als Daumen drücken kann ich doch nicht... Es grüßt Dich ganz, ganz herzlich Kostja

0
@deralte

Danke dir, mein Freund. Wie du siehst kann ich schon wieder beissen.

0
@chapp

Um ehrlich zu sein, seit einer gewissen Begegnung der "gefährlichen Art" ist mein Verhältnis zu BMW Boxern etwas getrübt grins!

0

Habe mich mit BMW (Boxer) nie so richtig anfreunden können, mir haben einfach Reihenvierzylinder immer mehr gelegen, schon wegen der Vibrationen des Boxers bei niedrigen Drehzahlen. Auch waren alle BMW's, die ich bisher Probe gefahren haben, sehr weich gefedert (Stichwort "Gummikuh") was mir nicht zusagt. Bin sowieso ein eingefleischter Hondafahrer (also natürlich absolut objektiv ;-) ) und sehe keinen Grund mich umzuorientieren.

Das "Gummikuh" hat nichts mit einem weichen Fahrwerk zu tun, sondern mit dem Fahrverhalten der alten BMW Vollschwingenmodelle (vor der /5 Baureihe)!

0
@my666

Da haben die wohl den Spitznamen weggekriegt... aber die neueren haben auch nicht unbedingt die härtesten Dämpfer am Markt.

0
@my666

Die /5, /6 und /7 waren die Kühe (Kurze Federwege machen hart, lange machen schnell), sorry. Bis zur R69S sprach niemand von Gummikühe.

0
@Nachbrenner

Ich denke, Gummikuh kommt davon, dass die Boxermodelle sich beim zügigen Beschleunigen stark aus den Federn gehoben haben.

0
@deralte

das hat zwar die R69S auch gemacht, aber weit weniger als die /5, /6 und /7

0
@deralte

Gummikuh kommt daher, dass das Ritzel vom Kardam am Tellerrad "hochgeklettert" ist, wenn man zu stark beschleunigt hat, und so die BMW ausgefedert hat. Das haben die Ingenieure mit dem Paralever aber weggekriegt.

0

Hallo Afbian

Kurze Federwege machen hart,

lange machen schnell

die HP´s und die R haben schon was, könnt ich schon leiden, aber uups, bin ja auch schon ein alter Sack

Gruß Nachbrenner

Weiche Fahrwerke sind komfortabler aber träge, härtere sind i.d.R. sportlicher, haben mehr Feedback und sind daher eher für's heizen !

Das hat prinzipiell mal nix mit den Federwegen zu tun, außer du fährst im Gelände!

Leider ist es aber so das Fahrwerke mit mehr Federweg auch stets (sehr!) weich gefedert sind, wodurch sich der von dir genannte Zusammenhang "lange machen schnell" auf der Straße eher ins Reich dar "Sagen und Mären" verwiesen werden kann.

Wenn das so wäre würden Rossi und Co doch sicher auch mit 35cm-Crossergabeln fahren, oder? ggggg

0
@michlm

Des mit de Federweg war ein BMW Slogan, den mein Freund Werner (damals 25J, R100RT) wörtlich genommen hat und mit unserem gemeinsamen Freund Klaus (VW Porsche / 750ger Kawa) zu Langstreckenrennen (um de 1000km) ambitioniert hat. Da schon die Tankkapazität der Kawa (naggisch) keine Chance ließ, muste der Porsche ran und wurde des öfteren versägt. Jetzt mach ich schon für BMW Reklame, dabei fahr ich die wunderschöne XJR1300, tss ss

0
@Nachbrenner

Ja und ich habe auch 2 Wellensittiche und ein Schlauchboot.

Sorry, aber selbst wenn das einzig tolle an den Boxern ihrer Reichweite wäre wüsste ich nicht was das mit den Federwegen zu tun hat?!?

....vielleicht wäre manchmal doch etwas weniger Bla-bla angebrachter.... :-(

0

Was möchtest Du wissen?