Sind 15PS schnell genug?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

15 PS reichen für den Anfang vollkommen aus.

Klar, wenn du nen LKW überholen willst wirds (erst recht mit weniger PS) kritisch, aber ansonsten reicht es vollkommen aus um schnell von A nach B zu kommen, und solange du nichts größeres gefahren bist, auch im viieeel Spaß zu haben.

Klar, sobald du mal ein 48 PS oder 98 PS Moped gefahren bist, werden die 15 PS langweilig, aber erst Recht am Anfang sind 15 PS perfekt.

Glaubst du mir nicht? Dann denk doch mal, nur so lernst du das echte Motorrad fahren.

Oft sieht man die Direkteinsteiger mit 24 und darüber, die dann sofort mit 70-130 PS anfangen und oft sind die zwar auf der Geraden die schnellsten, jedoch in der Kurve die letzten. Das versuchen sie dann mit noch mehr Leistung wieder auszugleichen, bzw. sie wollen immer mehr Leistung und sie kriegen einfach nicht genug, weil sie nie die Erfahrung gemacht haben dass auch weniger PS ausreichen bzw. wie viel 100 PS eigentlich schon sind. Ich mein wenn eine FZ1 geschweige denn eine R1 nicht ausreicht, dann läuft irgendwas falsch.

Auf der 125er lernst du deine Einschränkungen durch die PS mit können in der Kurve wieder auszugleichen, und kannst dieses Wissen bei größeren Mopeds wieder einsetzen, desweiteren lernst du die PS der größeren Maschinen mehr zu schätzen, weshalb man sich in meinen Augen als A2 bzw A Besitzer mindestens einmal im Jahr auf eine kleinere 125er oder 250er  setzen sollte, damit man eigentlich merkt wie schnell so ne 600er eigentlich ist.

Die besagten Dinge zählen natürlich nicht für alle, jedoch ist es doch leider öfter so.

Danke für diese ausführlich Antwort!

3

Auf jedenfall lohnt es sich ! 
So kommt man gut rein & spaß macht es auch.

Unter 70PS geht ja mal gar nichts ;-)

 

Was heißt genug? Schneller als zu Fuß bist du schon mit 1 PS, schneller als mit dem Fahrrad schon mit 5 PS, schneller als ein Citroen 2CV mit 15 PS ebenfalls.

Und Spaß kann man auch mit einem Fahrrad haben. Ist halt auch die Frage wie oft du Geld ausgeben willst, der Führerschein ist eine Sache aber ein Fahrzeug brauchst du dann ja auch noch ;-)

 

Hi geoka,

vllt. weiß Mlgfat ja gar nicht, was ein Citroen 2CV ist. Nach meiner Honda MT5 mit 2,7 PS (14.000km in zwei Jahren) war das schon ein wahnsinns Fortschritt - ein Kultfahrzeug damals schon (1981).

1
@Spider

Ich vergaß! In der heutigen Zeit guckt man ja nicht mehr irgendwo nach wo man die Erklärung finden könnte. Ich mal demnächst ein Bild dazu. Malen kann ich zwar nicht, aber macht die Sache spannender.

Wenn ich Ente geschrieben hätte, dann wäre ja das mögliche Suchergebnis nur verfälscht worden.

1
@geoka

Ja - und ich hatte die scharfe Rennversion mit 29PS !! Wir haben alles Mögliche damit gemacht, u.a. auch Fahren (Alltag und Skiurlaub an der Zugspitze). Nur, als ich damit und mit drei Freunden ins Land aller Enten, nach Südfrankreich wollte, hat mir mein Vater lieber seinen 131 Mirafiori Panorama geliehen - als wir den mit ca. 100kg Proviant für's Camping beladen hatten, war ich direkt bissl froh drum ;-) .

2

Suche gedrosselte A2 Motorräder für einen Anfänger?

Hallo Liebe Leute, ich weiß dass solch eine Frage bestimmt schonmal gestellt wurde, aber ich wollt sie nochmal nur für mich stellen und hoffe, dass ihr genauer auf mich eingehen könnt. Ich bin 17 und werde in paar Monaten 18 und werde bald mit dem A2 Führerschein anfangen. Deswegen such ich jetzt eine schöne Anfangsmaschine. Hab mir die Kawasaki Ninja 300, sowie die Yamaha R3 näher angeschaut und finde sie vom Aussehen her sehr schick und die Rewievs dazu waren fast alle positiv. Jedoch meinten auch einige, dass man durch die maximal 42 Ps nach 1-2 Jahren einfach nichtmehr soviel Spaß hat, weil sie nicht so schön ziehen. Deswegen hab ich mir überlegt ein Motorrad mit 95 Ps zu holen und diese dann zu drosseln dann muss ich mir auch keine neue Maschine kaufen wenn ich mehr Power will. Jedoch kenn ich mich nicht wirklich mit Motorrädern aus und hoffe, dass ihr mir ein paar schöne Teile vorschlagen könntet. Preislimit gibt es nicht wirklich aber mehr als 8000-9000€ sollten es nicht sein, außerdem bin ich eher ein Fan von Motorrädern auf denen man eher liegt, also eher Supermotor. Falls ich hier irgendwelchen Mist geschrieben hab tut es mir leid ich kenn mich wirklich nicht gut in diesem Thema aus und möchte mich deswegen jetzt informieren! :) Freu mich über jede Meinung und hoffe, dass mir erfahrene Motorradfahrer sagen können, ob ich nicht doch lieber mit einer 42 Ps Maschine anfangen sollte, ich finde es nur schade, dass man sich dann eine neue kaufen muss wenn man in paar Jahren mehr Power will. ;)

...zur Frage

Mir grault es vor jeder Fahrstunde (Motorrad Führerschein Klasse A2)?

Hallo ihr Lieben,

also zu meiner Geschichte: ich habe diesen Sommer meinen Motorrad Führerschein spontan angefangen. Habe auch schon fehlerfrei die Theorie bestanden. Alles schön und gut aber die eigentliche Herausforderung ist ja die Praxis. Vor 3 Wochen hatte ich meine erste Fahrstunde. Zuvor saß ich nur als Sozia einige Male hinten drauf. Von der ersten Fahrstunde auf einem Platz mit den Hütchen und Übungen war ich begeistert und es hat alles gut geklappt und super viel Spaß gemacht. Die zweite Fahrstunde (immer Doppelstunde) ging's dann in den Straßenverkehr. Ich war noch etwas langsam und ins kalte Wasser geschmissen aber ansonsten habe ich mich gut und sicher gefühlt. Bis wir in die kleinen rechts vor links und Einbahnstraßen gefahren sind. Da ist mir einfach alles zu viel und mit jeder Kritik wurde ich unruhiger und schlechter. Als Autofahrerin fühle ich mich dort wohl und mir unterlaufen nicht diese ganzen Fehler wie Verkehrschilder übersehen, Vorfahrt übersehen und falsch einordnen. Eigentlich fande ich mich in der zweiten Fahrstunde noch nicht so schlecht aber die Kritik des Fahrlehers, vor allem weil er nie etwas positives sagt und oft eine wechselhaftige Laune hat vermittelt mir ein Gefühl als würde ich gar nichts können. Mittlerweile habe ich schon einige Pflichtstunden absolviert und auch schon Autobahnfahrten gemacht, die gut klappen. Leider hat es mich letztens auf dem Übungsplatz hingelegt weil ich beim Schrittgeschwindigkeits Slalom den Lenker zu stark eingeschlagen und das Motorrad abgewürgt habe und heute in der Einbahnstraße ist das irgendwie wieder passiert. Ziemlich demotivierend. Seit der dritten Fahrstunde ist es als würde ein Fluch auf mir liegen. Heute saß ich das fünfte mal auf dem Motorrad und die letzten Fahrstunde gurken wir eigentlich nur in diesen kleinen Straßen und Gassen rum mit rechts vor links und Einbahnstraße. Da liegen meine Schwierigkeiten ich übersehe öfters mal etwas oder ordne mich dort falsch ein und dadurch unterlaufen mir Fehler. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll außer weiterfahren versuchen mich zu verbessern und alles über mich ergehen zu lassen. Mittlerweile grault es mir auch vor jeder Fahrstunde und ich habe den Spaß am Fahren irgendwie verloren weil ich jedes Mal so ein schlechtes Gefühl habe und mir vorkomme als ob ich immer alles falsch mache. Wie gesagt ansonsten die großen Straßen, schalten, Anfahren und Autobahn funktioniert alles gut nur diese kleinen miesen Straßen machen mich verrückt. Ich bin aber anscheinend gut genug dass mein Fahrlehrer telefonieren kann während ich fahre. Habt ihr vielleicht Tipps für mich ? Fühl mich einfach nur noch schlecht und freu mich ganz und gar nicht mehr auf eine Fahrstunde. Mein Fahrlehrer will übrigens dass ich im Oktober noch die Prüfung mache. Leider habe ich so gar keine Einschätzung wie gut oder auch schlecht ich bin.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?