Imprägnierfrage

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Generell hat das Außenmaterial einer Tex-Bekleidung nichts mit der Wasserdichtigkeit zu tun, wenn eine Membran verbaut ist. Die Imprägnierung dient dazu, das Außenmaterial beständig gegen Feuchtigkeitsaufnahme zu machen, da es sich sonst vollsaugt und schwer wird. Es trocknet schlecht und behindert die Atmungsaktivität.

Es besteht also die Vermutung, das Du die Membran zerstört hast. In dem Fall ist es Lehrgeld.

Du kannst aber auch mal bei Mark Kuhnert von der Wäscherei Vineu in Verden anrufen. Der hat Erfahrung mit Tex-Bekleidung und Imprägnierung und arbeitet auch per Versand. Guckst Du hier: http://www.bma-magazin.de/haendlerverzeichnis/234-lederpflege.html

(Teure) Tex-Bekleidung würde ich immer vom Fachmann reinigen lassen, denn der haftet wenn er's versaut!

Vielen Dank für den Tipp.Verden,meine Heimatstadt ;-) ist ja eine Möglichkeit.Ich werde wohl eine neue kaufen nach dem Urlaub. LG Kerstin

0

Ach ja,hatte auch mal eine teure Jacke in die Wäsche getan und aus war es mit Wasserdicht ! Alles an Sprays ausprobiert, half immer nur kurz. Meine jetzige Textiljacke wische ich nur von außen ab und hänge sie zum lüften über Nacht raus. Ich drehe sie dann auf links.Vielleicht mal in einer Chemischen Reinigung fragen, die Imprägnieren auch. Ob das länger hält, weiß ich aber auch nicht? Gruß Floyd.

Tex-Membranen wollen nach dem Waschen mit "sanfter Wärme" durch zB ein Bügeleisen behandelt werden damit sich die Faser wieder zusammen ziehen kann. Zumindest theoretisch soll das angeblich klappen, aber erfahrungsgemäß wird sie nie wieder soooo dicht wie sie neu einmal war. lg Pasima

Was möchtest Du wissen?