Öltemperaturmesser statt gängigem Verschluss sinnvoll ?

3 Antworten

Ich weiß nicht, ob die Anzeigen an dieser Stelle nicht nur Show-Charakter haben, denn während der Fahrt sind sie auf Grund der meist ungünstigen Lage und ihrer geringen Größe eh nicht ablesbar. Als im Armaturenbrett istallierte Anzeigen finde ich sie ganz sinnvoll.

Du meinst mit Öltemperaturmesser vermutlich das Ölthermometer, daß statt dem vorhandenen Peilstab in den Öleinfüllstutzen geschraubt wird? Ich kann dir zu der Verwendung nur raten. Motoröl erreicht seine volle Schmierfähigkeit erst bei ca. 80° C Betriebstemperatur. Ein häufiger Grund für hohen Verschleiß der Motoren ist die Tatsache, daß Motoren nicht ausreichend warmgefahren (wohlgemerkt: gefahren, nicht im Stand warmlaufen gelassen!)werden, sondern sofort nach dem Anlassen voll und rücksichtslos belastet werden. Ein Ölthermometer gibt dir einen Anhaltspunkt, wie heiß dein Schmierstoff ist und somit über die Belastbarkeit des Motors Auskunft.

Zur Bestimmung der korrekten Öltemperatur, taugen diese Teile definitiv nichts. Der Meßpunkt befindet sich am Öleinfüllstutzen und Aufgrund der Konstruktion dieser Messteile, wird vor allem die Temperatur des Gehäuses an dieser Stelle gemessen, in Verbindung mit der Temp. des Schleuderöles der Kupplung. Kann man getrost vergessen, zeigt nach eigener Erfahrung zwischen 10 und 20 °C zu wenig an. Die einzig präzise und relevante Messung der Öltemperatur, findet mit einem Fühler am Ölsumpf statt. Meist an der Ölablassschraube angebracht und per Anzeigeinstrument am Cockpit angezeigt.

Was möchtest Du wissen?