Motorradjacke und Hose mit Protektoren eingenäht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"Eingenäht" ist nicht mehr zeitgemäß.

In aktuellen Motorrad- Jacken (und Hosen) sind Taschen "eingenäht", in welche die Schulter-, Ellbogen- (und Knie-) Protektoren rein geschoben werden. Bei meinen Bekleidungsteilen sind die Taschen deutlich länger als die Protektoren. So kann man die Protektoren per Klettleiste in der Höhe an der richtigen Position fixieren. Beispiel: Die Serien Pharao oder Mohawk.

Vorteil der eingesteckten Protektoren: Man kann sie vor dem Waschen entfernen - in der Waschmaschine würden die Protektoren ansonsten das Innenleben der Bekleidung zerstören ... :-)

Gleiches (Protektorentaschen) gilt auch für viele Lederkombis - nur mit dem Waschen ist's bissl anders ;-) .

Informiere Dich doch mal in einem Laden. Dort gibt's gelegentlich Berater, die sogar bissl Ahnung von ihrem Sortiment haben (grins).

Rückenprotektoren kann man bei vielen Jacken (siehe Beispiele oben) ebenfalls in dafür vorgesehene Taschen stecken. Es gibt verschiedene "Schutzklassen" (Schlagabsorption etc.).

Sehr viele vergessen die Hüftprotektoren gänzlich (natürlich auch Taschen...) ! Dort tut's dann aber richtig weh ;-) .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und, inzwischen schon eingekauft?

Ich ergänze noch einen Punkt: Weder die Protektoren der diversen Hersteller noch die Jacken haben genormte Größen. Was bei Hersteller A in die Tasche der Jacke von Hersteller A passt, ist für Jacke (oder Hose) von Hersteller B  zu groß, zu klein oder hat den Klettstreifen an einer anderen Stelle.

Daher beim Kauf einer Jacke nicht nur darauf achten ob Protektoren schon vorhanden sind sondern ggf. auch gleich noch die richtigen Protektoren mitnehmen.

Selbst bei einem Neukauf sind teilweise nur Platzhalter vorhanden. Weicher Schaumstoff statt einem vollwertigen Rückenprotektor beispielsweise in der Tasche am Rücken.

Wenn du keinen zusätzlichen Protektor haben willst -> gleich zumindest hier für die Jacke den passenden Protektor mitnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Achte beim Kauf auf die Qualität der Protektoren. Häufig sind die Protektoren nur Moosgummiähnliche Teile, besonders im Rücken.

Schmeiß die Dinger raus und kauf dir anständige Protektoren der Schutzklasse "Level 2".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Könnt Ihr mir dann einen Shop nennen in dem es gute und einigermaßeng günstige Motorradjacken und Hosen gibt? (Online)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mankalita2 02.07.2016, 14:49

Da schutzkleidung die nicht richtig sitzt nicht ihren Zweck erfüllt, kauft man sie nicht online sondern in einem Ladengeschäft.

0

Ok, du hast recht, zum einschieben ist ganz praktisch... . Kannst du mir ein paar Vorschläge machen? (Textil)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
haudegen 02.07.2016, 05:46

Jede jacke und hose die ich in meinen 10 jahren zweiraderfahrung in der hand hatte, war mit protektorentaschen versehen. Das ist standart, von daher brauch man nix spezielles zu nennen

0

Was möchtest Du wissen?