Warum zieht mein Moped keinen Sprit?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zuerst am Unterdruckschlauch testnuckeln, bevor du anfängst das Mopped zu zerlegen. 

Wäre es denkbar, daß du Unterdruckleitung und Benzinleitung verwechselt hast?
Liegen die Anschlüsse am neuen Hahn in der gleichen Anordnung wie beim alten ?

Luca35xy 13.02.2017, 19:53

so wie ich das gelesen habe ist wird der unterdruckschlauch immer unten und darüber der benzinschlauch angesteckt. auf jeden fall hab ich es jetzt falsch angesteckt gehabt, ob es davor auch falsch war oder ob das ventil wirklich kaputt war, weiß ich nicht.

ich habs versucht anzurennen bzw. mim kickstarter, der schlauch füllte sich auch, das moped sprang mir aber trotzdem nicht an.

dafür, dass es nicht ging, hab ich jetzt 2 theorien:

1. als ich den unterdruckschlauch abgezogen habe, tropfte es ein bisschen heraus. kann es sein, dass, auch wenn es davor falsch angeschlossen war, benzin an der stelle des unterdruckventils am vergaser in diesen gelangte und es deswegen nicht läuft

2. ich hab mich schon vor über einem monat an der gemischschraube und der standgasschraube herumgespielt und diese dadurch komplett verstellt, in der hoffnung es läuft danach wieder. läuft das moped deswegen vielleicht nicht? hab vorhin ein bisschen herumprobiert, aber ohne erfolg 

0
Effigies 13.02.2017, 20:03
@Luca35xy

so wie ich das gelesen habe ist wird der unterdruckschlauch immer unten und darüber der benzinschlauch angesteckt.

Bei dem Standardhahn für dein Modell? Es gibt auch andere. Die Anschlüsse sind nicht genormt. 

Ok, so lange kein Benzin lief hatte es überhaupt keine Chance an zu springen. Das Problem is jetzt mal vom Tisch.

Wenn du am Unterdruckschlauch genuckelt hast bevor du den "eigentlichen Unterdruckschlauch" angezogen hattest könnte natürlich Benzin direkt in den Ansauger gelaufen sein. Dann säuft sie ab (Gemisch so fett, daß es nicht mehr zündet).
Müßte dann hinten aus dem Endtopf ziemlich nach frischem Benzin riechen. 

Die Gemischschraube planlos verdrehen ist natürlich extrem kontraproduktiv.
Am besten stellst du die nach Handbuch wieder auf die Basiseinstellung.

0
Luca35xy 13.02.2017, 20:35
@Effigies

okay danke mal für deine ganzen antworten! ich werd das morgen machen und mein ergebnis hier reinschreiben.

"Wenn du am Unterdruckschlauch genuckelt hast bevor du den "eigentlichen Unterdruckschlauch" angezogen hattest könnte natürlich Benzin direkt in den Ansauger gelaufen sein." - könnte mir das noch weiter probleme machen bzw. bevor mir das noch weiter probleme macht, was kann ich dagegen tun?

0
Effigies 13.02.2017, 20:55
@Luca35xy

Wenn zu viel Sprit im Brennraum is muß der da raus.

Hast du nen Kickstarter? Wenn ja gibst du Vollgas und trittst dann so 10x den Starter. Aber ganz langsam! Es geht darum Luft durch den Zylinder zu pumpen ohne neuen Sprit anzusaugen. Kickst du zu fest (strömt die Luft zu schnell durch den Ansauger) kommt frischer Sprit dazu, das soll nicht sein. Nur belüften.

Danach starten wie gewohnt.

1
Luca35xy 14.02.2017, 19:11
@Effigies

also ich hab, wie du geschrieben hast, so langsam wies mir möglich war den kickstarter 10x getreten. ich hab nicht wirklich eine standarteinstellung gefungen, hab die gemischschraube ca. die hälfte rausgedreht(war irgendwo in der mitte, soweit weiß ich das noch) und das standgaß von ganz reingeschraubt, stufenweise rausgeschraubt.

ich werds morgen einfach nochmal probieren, vielleicht springst mir ja dann mal zumindest ne sekunde an.

0
Effigies 14.02.2017, 19:18
@Luca35xy

Du hast einen Piaggio/Derbi D50B0 Motor, ne?
Der sollte standardmäßig nen Dell’Orto PHVA 17,5 Vergaser haben.

Grundeinstellung für diesen Vergaser ist Gemischschraube ganz rein drehen und dann genau 2 1/2 Umdrehungen wieder raus.

0
Luca35xy 14.02.2017, 21:19
@Effigies

hab die gemischschraube jetzt so eingestellt und die standgasschraube stufenweise rausgedreht - ohne erfolg. es spring trotzdem einfach nicht an (zündkerze ist auch ok). ich hab nochmals vollgas gegeben und den kickstarter mehrmals langsam getreten. ist vielleicht immernoch zu viel sprit in der brennkammer? wenn ja, was tun?

0
Luca35xy 14.02.2017, 21:20
@Luca35xy

und ja genau, d50b0 und 17,5 dellorto, 70ccm verbaut mit ner 95hd wenn das noch wichtig ist

0
Effigies 14.02.2017, 21:40
@Luca35xy

Lief sie schon mal irgend wann richtig seit du den Zylinder gewechselt hast ?

0
Luca35xy 15.02.2017, 07:08
@Effigies

jap, direkt danach lief sie ohne probleme. dann wollte ich die hd austauschen, hab dabei den schwimmer mit der nadel rausgehaut und habs ewig lang nicht geschafft, diese wieder hineinzubekommen. das moped stand in der zeit einfach ohne dem deckel für die kammer rum, anfang hats noch getropft, am ende gar nicht mehr. 

0

Servus Luca

Ne, wenn der Vergaser das macht was er soll, entsteht zwischen Vergaser und Motor ein Unterdruck. Wenn dort ein Anschluss ist kommt dort der Unterdruckschlauch ran. Ist da nichts, besogst Du dir einen passenden Benzinhahn.
Saug mal am Unterdruckschlauch, dann siehst Du ob Sprit kommt.

Grüßle

Luca35xy 13.02.2017, 19:53

so wie ich das gelesen habe ist wird der unterdruckschlauch immer unten und darüber der benzinschlauch angesteckt. auf jeden fall hab ich es jetzt falsch angesteckt gehabt, ob es davor auch falsch war oder ob das ventil wirklich kaputt war, weiß ich nicht.

ich habs versucht anzurennen bzw. mim kickstarter, der schlauch füllte sich auch, das moped sprang mir aber trotzdem nicht an.

dafür, dass es nicht ging, hab ich jetzt 2 theorien:

1. als ich den unterdruckschlauch abgezogen habe, tropfte es ein bisschen heraus. kann es sein, dass, auch wenn es davor falsch angeschlossen war, benzin an der stelle des unterdruckventils am vergaser in diesen gelangte und es deswegen nicht läuft

2. ich hab mich schon vor über einem monat an der gemischschraube und der standgasschraube herumgespielt und diese dadurch komplett verstellt, in der hoffnung es läuft danach wieder. läuft das moped deswegen vielleicht nicht? hab vorhin ein bisschen herumprobiert, aber ohne erfolg 

0
Nachbrenner 14.02.2017, 15:45
@Luca35xy

Also, die Gemischschraube drehst Du erst mal ganz rein und dann1 1/2 Umdrehungen wieder raus. Die Richtige Einstellung suchst Du dir im Netz, dito mit dem Standgas.

Dein Benzinhahn. Der Unterdruckschlauch, da darf kein Benzin rauskommen.

Benzin fließt jetzt in den Vergaser?, Zündfunken auch da? dann muss sie auch anspringen.

0
Luca35xy 14.02.2017, 19:15
@Nachbrenner

so ne standarteinstellung hab ich nicht gefunden, handbuch hab ich nicht. hab die gemischschraube ca. hälfte rausgedreht (wie weit sie ungefähr rausgedreht war, weiß ich noch) und das standgas stufenweise. leider ohne erfolg, ich probiers morgen nochmal

0

kann eigentlich nur mehr am vergaser liegen kommt mir grad... einfach mal ausbauen und reinigen?

Was möchtest Du wissen?