Kühlreislauf entlüften?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo ER 5 Fahrer!

Solange der eigentliche Kühlkreislauf vollends befüllt ist, und die Wasserkumpe orderntlich arbeitet, zieht sich das Kühlsystem die nötige Flüssigkeit aus dem Ausgleichbehälter, oder führt überflüssige Flüssigkeit in ihn ab.

Also im kalten Zustand, den "Kühlerdeckel" öffnen, und den Flüssigkeitsstand prüfen.

Lade Dir bei Kawasaki die betreffende Bedienungsanleitung herunter, und schau in den dort angegebenen Spezifikationen nach, welche Kühlflüssigkeit du in Deinem Moped verwenden musst. Nicht jede Sorte ist mit der jeweils anderen kompatibel.

Wenn Du Dich im Forum ER-5.de anmeldest, kannst Du die dortigen Modellexperten auch nach Fahrzeugspezifischen Sachen fragen, die wir hier vielleicht nicht wissen, weil nicht jeder, jedes Motorradmodell kennen kann.

Solltest Du weiter Fragen haben, bist Du hier aber immer willkommen.

Hier noch ein Link zu der englischsprachigen Werkstattanleitung Deines Mopeds:

http://users.atw.hu/er5/letoltesek/Kawasaki_ER5_C5_2004_Service_Manual_ENG.pdf

Hallo kawa-er5, zum Glück ist dir das aufgefallen. Hört sich ganz danach an, als sei mit dem Auffüllen von Wasser und Kühlflüssigkeit wieder alles im Lot. Demnach befand sich noch genügend Flüssigkeit im Kühler, und woher die Nachfärbung stammt, beschreibt gtr14/Frank sehr gut.

Bei meiner Maschine war der Ausgleichsbehälter auch mal leer, allerdings wegen nem Haarriss im Kunststoff selbst. Aber solange du keine Undichtigkeit im System feststellen kannst, dürfte das Problem eigentlich behoben sein. Gruss Jayjay

Brauche dringend Hilfe!!! Stellmotor Zx10r Kawa

Hallo! Brauche dringend Hilfe. Mein Moped war beim Tuner. Jetzt ist es zurück, nun macht es die FI-Leuchte immer an. Ich soll jetzt eine Anschlagschelle am Stellmotor anbringen. Kann mir jemand sagen, wie ich schnell daran komme ohne mein ganzes Moped aueinander zubauen??? Bitte dringend um Unterstützung.....

...zur Frage

Platter Reifen

Mein Motorrad stand über den Winter 2 Monate in einer kalten Garage. Vor 2 Wochen haben wir ein sehr schönes Wetter gehabt, und ich habe mich entschieden eine kurze Runde auf dem Motorrad zu drehen. Tja... Erste Fahrt und direkt Reifen platt. Richtig bitter vor allem, weil der Reifen noch nicht mal 2000km gesehen hat. Wenn ich den Reifen aufpumpe bleibt er gewisse zeit 2-3 Tage hart aber mit der Zeit geht die Luft dann doch wieder raus ~ 7 Tage. Wie kann ich es überprüfen an welcher Stelle die Luft rauskommt, ohne dass ich das Rad abmontiere? Ich weiß Wasser+Luft=Bläschen, aber da die Luft so langsam den Reifen verlässt, können die Bläschen unbemerkt bleiben. Hat der Reifen ein Loch, oder könnte es sein, dass der Reifen die Minustemperaturen nicht überstanden hat, und die Luft irgendwie an den Seiten rauskommt? Gruß, simon

...zur Frage

Kühlwasser im Brennraum?

Moinsen! Vielleicht kann mir ja wer behilflich sein, würde mich sehr freuen :) Hab am Dienstag nach der Schule noch 'ne kleine Runde mit meiner DT gedreht und natürlich habe ich dabei auch etwas Gas gegeben, also so, dass sie gut auf Temperatur kam. Am Ende der Fahrt hab ich auf der Landstraße, die zu mir führt noch etwas Gas gegeben und hab sie danach auch direkt abgestellt und bin rein gegangen. Gut 3-4 Stunden später bin ich wieder raus und wollte fahren aber diesmal sprang sie nicht mehr bzw. nur ganz kurz an. Also ZK raus und siehe da : Klitschnass. Erst dachte ich, es sei Benzin aber dann sah ich, dass der Kühler so gut wie leer war. Der Rest von dem Kühlwasser roch stark nach Benzin und war auch etwas ölig. Vermutung lag bei der Zylinderkopfdichtung, also habe ich später am Abend den Kühler wieder befüllt, die Kerze rein gepackt, gekickt und dabei geschaut, ob der Kühler blubbert. Das tat er nicht. Im Stand hielt sich der Kühlerstand dann auch, also hab ich das Kurbelgehäuse geleert und versucht sie zu starten. Sie sprang kurz an aber ist danach direkt wieder abgesoffen. Als ich dann den Kühler aufmachte kam mir Qualm und ein starker BenzinGeruch entgegen. Außerdem war der Kühlwasserstand stark gesunken. Kann sich vielleicht eine Dichtung verabschiedet haben, weil ich sie nicht "kalt" gefahren habe? Und wisst ihr, was das sein könnte? Es kann ja eigentlich nur an der Zylinderkopfdichtung oder dem Wasserpumpensimmerring liegen, oder gibt es noch einen anderen Ort wo das Wasser in den Brennraum gelangen kann? Ach ja und was ich dazu auch noch sagen sollte: Der Kickstarter hackt ein bisschen und ist halt schwergängiger was vermutlich daran liegt, dass Wasser nicht verdichtet. Also: Neuen Wasserpumpensimmerring oder neue Zylinderkopfdichtung kaufen?

...zur Frage

Welches ist das perfekte Motorrad für mich?

Hallo Miteinander

Ich bin auf der Suche nach einem Motorrad für mich. Bis jetzt habe ich noch keine grossen Erfahrungen. Bin zwei Jahren mit einem Roller herumgefahren.

Ich suche daher ein Motorrad, welches für einen Anfänger geeignet ist und auch einige Fehler wegstecken kann. Ich hätte gerne etwas bequemes, mit welchem man auch mal in die Ferien fahren kann. Aber auch etwas schnittiges und schnelles. Ich bin 1.68m und wiege um die 55kg.

Ich habe mir die Kawasaki ER 6f überleget: http://www.kawasaki.ch/de/products/sport/2014/er-6f/overview?Uid=05AEWlhZW1laWFpaWllfWV9YXF5eUFBGDA1FKyA

Aber passe ich da überhaupt drauf? Sitzhöhe ist 805mm, und das Gewicht 211kg, kann ich das halten?

Klar werde ich vorher Probesitzen, möchte nur mal wissen, ob dies überhaupt machbar ist.

Grüsse Martin

...zur Frage

Kawasaki er 5 drückt Kühlflüssigkeit aus dem Ausgleichsbehälter

Hi Leute,

meine Erna drückt Kühlflüssigkeit aus dem Überlauf. Eigentlich isses ja normal, aber der Pegel ist bereits weit unter max. wodurch sie das ja eig. nicht sollte.Ist das normal und wenn nein woran liegts?

Meiner Meinung nach könnte für den erhöhten Druck im Kühlsystem nur eine defekte ZKD (was bei kanpp 50.000km bei einer ER-5 ein wirklicher Einzelfall wäre) oder ein defekter Kühlerdeckel, sodass das Druckventil nicht öffnet.

Meine Frage wäre nun könnte es noch mehr Ursachen haben und wie kann ich diese ausschließen. Die ZKD kann ich mit einer Kompressionsmessung prüfen, aber wie prüfe ich den Kühlerdeckel?

Ich hoffe ihr wisst Rat. ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?