KTM springt nicht an:/

4 Antworten

Habe sie gerade ein paar mal angeschoben bis sie angesprungen ist. Nach der halben Stunde fahren konnte ich sie dann wieder normal starten. Jetzt wäre es sinvoll ein Ladegerät zu besorgen und die Batterie ranzuhängen? Danke für die ganzen Antworten:)

Warum hängst du den Akku (= Batterie) nicht für ca. 8 bis 10 Stunden über Nacht an das Ladegerät, Fabi1703?

Ansonsten wäre gut möglich, dass du beim Wiederanbau vom Tacho und der Verkleidung eine der Steckverbindungen bei den Kabeln übersehen hast oder aus Versehen nicht 100%-ig passend verbunden hast: also kannst du sämtliche Kabelverbindungen in Ruhe überprüfen und sorgsam zusammenführen: kommt vor und ist ne gute Übung :-)

Was du nicht erwähnt hast ist, ob du deine Kati aus dem "Winterschlaf" geweckt hast oder ob du sie auch über die letzte Zeit häufiger gefahr.en bist. Der Anlasser scheint zu drehen, aber der Akku lädt sich aus dem Stand heraus nicht auf: wie denn? Da wird halt noch eine Restspannung vorhanden sein, mehr auch nicht. Probiere es einfach aus: bitte nicht schnell-laden..und die Gummistöpsel vor dem Anhängen der Batterie ans Ladegerät entfernen/abnehmen.

Naja, und beim Anhängen des Motorradladegerätes musst du natürlich auf die richtige Polung (Plus & Minus) achten...weisst du bestimmt. Wird schon, das ist nichts Grösseres ;) Gruss Jayjay

Danke für die ausführliche Hilfe:) Morgen werde ich alles nocheinmal neu zusammenstecken. Sie wurde den Winter über immer gefahren und hatte die letzten Tage keine Probleme, habe sie jetzt ein paar Tage stehen gehabt und dann ging sie heute eben nicht mehr an. Und nach der Batterie werde ich dann auch nocheinmal schauen:) Gruß Fabi:)

2

Hast du ein Voltmeter (Spannungsmessgerät)? Wenn ja, einfach mal kurz durchmessen, dann weißt du, ob es an der Batterie liegt.

Was möchtest Du wissen?