KTM springt nicht an:/

4 Antworten

Habe sie gerade ein paar mal angeschoben bis sie angesprungen ist. Nach der halben Stunde fahren konnte ich sie dann wieder normal starten. Jetzt wäre es sinvoll ein Ladegerät zu besorgen und die Batterie ranzuhängen? Danke für die ganzen Antworten:)

Warum hängst du den Akku (= Batterie) nicht für ca. 8 bis 10 Stunden über Nacht an das Ladegerät, Fabi1703?

Ansonsten wäre gut möglich, dass du beim Wiederanbau vom Tacho und der Verkleidung eine der Steckverbindungen bei den Kabeln übersehen hast oder aus Versehen nicht 100%-ig passend verbunden hast: also kannst du sämtliche Kabelverbindungen in Ruhe überprüfen und sorgsam zusammenführen: kommt vor und ist ne gute Übung :-)

Was du nicht erwähnt hast ist, ob du deine Kati aus dem "Winterschlaf" geweckt hast oder ob du sie auch über die letzte Zeit häufiger gefahr.en bist. Der Anlasser scheint zu drehen, aber der Akku lädt sich aus dem Stand heraus nicht auf: wie denn? Da wird halt noch eine Restspannung vorhanden sein, mehr auch nicht. Probiere es einfach aus: bitte nicht schnell-laden..und die Gummistöpsel vor dem Anhängen der Batterie ans Ladegerät entfernen/abnehmen.

Naja, und beim Anhängen des Motorradladegerätes musst du natürlich auf die richtige Polung (Plus & Minus) achten...weisst du bestimmt. Wird schon, das ist nichts Grösseres ;) Gruss Jayjay

Danke für die ausführliche Hilfe:) Morgen werde ich alles nocheinmal neu zusammenstecken. Sie wurde den Winter über immer gefahren und hatte die letzten Tage keine Probleme, habe sie jetzt ein paar Tage stehen gehabt und dann ging sie heute eben nicht mehr an. Und nach der Batterie werde ich dann auch nocheinmal schauen:) Gruß Fabi:)

2

Hast du ein Voltmeter (Spannungsmessgerät)? Wenn ja, einfach mal kurz durchmessen, dann weißt du, ob es an der Batterie liegt.

Abgaswerte bei KTM Comet TL40 Morini stimmen nicht?

Hallo,

seit September 2017 steht mein Moped, KTM Comet TL40 Morini_ mit Kat in der Werkstatt. Obwohl ich mein Moped einmal pro Woche immer startete, springt beim ersten mal an, schrieb mir nach 2 Monaten die Werkstatt- heute haben wir ihr Moped zum laufen gebracht. Da dachte ich schon, da stimmt doch was nicht! Nach weiteren Monaten, teilte mir die Werkstatt mit, dass die Abgaswerte zu hoch sind und ich somit kein Pickerl bekomme. Danach zerlegten die mir den Vergaser und es fielen zahlreiche Arbeitsstunden an. Jetzt steht mein Moped immer noch in der Werkstatt und ich warte auf die Zulassung- pickerl. Was kann man tun, dass die werte passen??? Der Auspuff ist ein Original Nachbau und NEU, sowie fast alle Teile und der Motor ist auch Rundum Überholt.

...zur Frage

Yamaha WR250R vs. Kawasaki KLX 250

Ich bin ernsthaft am überlegen ob ich mir eine WR250R oder eine KLX250 als Zweitmotorrad zulegen soll. Nun aber bin ich am überlegen welche von beiden das bessere Motorrad ist, und sich die KLX 250 gegenüber der WR250R überhaupt lohnt, da die KLX 11 PS weniger Leistung hat. Leistung ist aber nicht alles! Habt ihr Erfahrung in Sachen wie Zuverlässigkeit, Haltbarkeit und Geländegängigkeit? Die Maschine würde ich für die Straße und für leichte Offroadabenteuer einsetzen. Ich fahre gedrosselte Hornet 600 als Erstmotorrad und bin noch nie eine Enduro gefahren. Eine Probefahrt folgt zu einem späteren Zeitpunkt, deshalb möchte ich erstmal eure Meinung über die beiden Enduros hören.

...zur Frage

Pole der Batterie vertauscht KTM LC4 640

Leider habe ich heute nach dem Winterschlaf die Pole bei meiner Batterie vertauscht. Die Hauptsicherung ist dabei durchgebrannt. Nach ersetzen der Sicherung läuft beim starten zwar der Anlasser aber das Motorrad springt nicht an. Kann eventuell noch mehr, ausser der Sicherung dabei draufgegangen sein (Spannungsregler oder sonst was)? Danke im voraus

...zur Frage

Supersport für Fahranfänger?!

Hallo, ich meld mich auchmal wieder :D Zurzeit fahre ich ja das PC 41er Modell der Hornet auf 34 PS gedrosselt und habe damit schon eine Saison ( mehr als 300km) broblemlos überstanden. Im Gegensatz zu meinem Fahrrad das jetzt kaputt ist und mir meinen Arm gebrochen hat :) Wie dem auch sei, nächste Saison würde ich gerne noch meine Hornet fahren und 2013 kann ich das Gerät endlich aufmachen. Dann möchte ich mir aber lieber was "größeres" kaufen. Am liebsten die RC 8 von KTM oder die R1 RJ22 von Yamaha. Ich habe aber etwas Bedenken ob ich den Umstieg von 34PS aus 150 bzw. 180 PS verkraften werde. Alternativ habe ich mir die Yamaha R6 gedacht die ja auch mehr als ordendlich Feuer hat. Aber eben lieber gleich eine 1000er... Was meint ihr? Hornet (102PS) noch fahren oder eine von den oben beschriebenen Geräte kaufen? Die Hornet dann mit 34PS Drossel oder offen verkaufen? Dankeschön und schönen Sonntag noch. mfG, Thomas

...zur Frage

Wie viele Enduroparks gibt es in Deutschland?

...zur Frage

Kann eine YAMAHA xt 125 r 15PS haben?

Ich habe auf Mobile eine XT 125 R mit 15 ps gesehen, aber die anderen Maschinen haben nur 11ps, geht das oder will der Verkäufer einen Verarschen 😂 und wenn es wirklich so ist, kommt der durch den TÜV oder wie sieht das aus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?