KTM 660 SMC oder 690 SMC?

2 Antworten

bis vor wenigen monaten stand für mich die selbe frage im raum. entschieden habe ich mich zwar mitlerweile für eine andere, aber das tut hier nix zur sache. in meine überlegungen habe ich aber vorallem die 625 smc mit einbezogen, sie ist "alltagstauglicher" als die 660er, da sie beispielsweise über einen e-starter verfügt. das problem mit der offenen leistung wurde ja bereits angesprochen, aber ich glaube bis zu einem bestimmten baujahr war es noch möglich eine zulassung mit offener leistung zu erlangen (ich glaube 05, möchte mich darauf aber nicht festlegen). Die 690er hingegen sitzt sich meiner meinug nach schrecklich. und ich meine nicht die sitzbankhärte (die von meiner neuen is noch um einiges härter), sondern die position von tank und sitzbank, mit meinen 1,97m war es eig. unmöglich akzeptabel zu sitzen. deshalb rate ich dir auf jedenfall das du nach möglichkeit probefahrten machst, jetzt da das wetter wieder besser wird. wenn ich mich also zwischen den genannten (und der von genannten 625 smc) wählen müsste würde ich die 625 smc bevorzugen. und falls es dich interessiert wofür ich mich letztendlich entschieden habe... HUSQVARNA SM 610 IE... so genug gequatscht^^

Die Husky ist auch sehr nice !! Danke für den Tipp wegen 625 SMC, die hatte ich mir noch gar nicht angeschaut.. Werde ich nun tun :) Danke & Gruß

0

wie gesagt leistung und Technik spricht für die 690er Unterschiede z.b. die 690er hat den Tank im Heck und eine Einspritzung die Leistung (Motorcarakteristik) ist bei der 690er einstellbar:Werkseinstelung 63PS mit Komfortabler gasanahme,Race 63 PS mit Sattem Ansprechverhalten,gedrosselt um 30%weniger leistung z.b.bei nasser Fahrbahn oder Fahranfänger,und eine einstellung für schlecht Sprit Qualität in Ostländern.

Zur Husky kann ich nur sagen man darf das Gewicht nicht auser Augen lassen den das ist bei einer Sumo das um und auf das Kann der Günstigere Preis auch nicht wet machen die Smc ist und bleibt die wahrscheinlich beste Sumo der Welt

Mfg Mani

Ktm LC4 640 Unterschied zur Husqvarna sm 610?

Hallo, ich habe vor meine schöne Ninja zu verkaufen und auf eine Supermoto umzusteigen. Im Auge habe ich die KTM LC4 und bzw oder die SM 610 von Husqvarna. Aufgrund eines voliegendem Angebot und der Optik der Maschinen tendiere ich aktuell eher zur Husky. Naja, zum Thema:

Es gibt ja was Leistung, Drehmoment, Gewicht und die ganzen Merkmale angeht leichte Unterschiede. Die Ktm hat zb 54 ps im Gegensatz zur 610er mit 49ps (und auch 2Nm mehr). Einerseits denke ich immer 'was sind schon 5ps mehr oder weniger, in der Praxis ist da eh kein spürbarer Unterschied'. Andererseits ist das immerhin 10% mehr Leistung, die auch schon bei weniger Drehzahl kommen. Dafür wiegt die Husky aber auch 10kg weniger... Ist schon mal jemand beide gefahren oder fährt so ein ähnliches Moped und kann mir mal sagen in wie fern man die Unterschiede und die Leistungsdifferenzen spürt? Einsatzgebiet werden wohl Wheelies und Landstraße fahren. Sollte ich dann doch besser zur KTM greifen? Danke für alle Antworten

...zur Frage

DRZ 400 SM Leistung ausreichend?

Hallo, meine Kollegen haben folgende Supermotos: KTM 450, 660 und 690 SMC-R Nun meine frage: Kann ich bzw. wie gut kann ich mit einer DRZ mithalten? Reicht die Motorleistung? Hab ja gehört dass sie motorisch nicht so anfällig wie 660er oder 450er KTMen sind und die Serviceintervalle eher groß sind. Ab und zu werde ich auch auf diversen Waldwegen fahren (mit sumo bereifung). Deshalb mein Gedanke zur Anschaffung einer DRZ. Freue mich auf jede Antwort ;) Schönen Gruß Dominik

...zur Frage

Passt der Plastiksatz der KTM SMC 690 R auch auf die normale KTM SMC 690?

Guten Tag, wollte mich nur erkundigen ob der der Plastiksatz der KTM SMC 690 R auch auf die normale KTM SMC 690 passt, da ich mir evtl einen Plastiksatz zulegen möchte, der vorher auf einer SMC R angebracht war.

Ich bedanke mich schonmal im voraus.

Mfg Eichinger Paul

...zur Frage

KTM Tuning so einfach?

10 PS mehr und +17Nm im unteren Drehzahlbereich soll ein Tuning von ABP (www.abp-racing.de) bei der 690er Baureihe von KTM bringen (also Enduro, SMC und SM). Die Leistungskurve (zu sehen in der Zeitschrift ENDURO) liegt überall über der Serie, und das Ergebnis ist ja echt super! Jetzt kommts: Ohne Kopfbearbeitung, nur mit anders programmierten Steuergerät und geänderter Airbox zum Preis von 300€ plus Akrapovic für 589€. Wer sowieso schon eine Zubehöranlage hat, zahlt also 300€ für richtig spürbare Mehrleistung. Nun träume ich auch von so einem Tuning bei meiner Maschine ;) Weiß jemand, wieso das so "einfach" ist, die KTM so stark zu bekommen? Bei anderen Maschinen kommt es mir vor, als wären immens hohe Kosten und mechanische Arbeiten mit einer geringeren Mehrleistung verbunden. Oder kommt mir das nur so vor? Ich denke da an LKM und Co…

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?