Kennt jemand das Motoröladditiv von Mathy?

2 Antworten

Ich benutzte Maythy Motoröl- und Kraftstoffadditive seit 15 Jahren.

Meine Fahrzeuge wurden alle mehr als 450000 KM gefahren, ohne dass es auch nur ein einziges Problem gab.

Auch die Ölwechsel wurden nur alle 100000 KM durchgeführt.

Ich vertraue auf Mathy aufgrund meiner eigenen Erfahrungen.

Es gibt nichts besseres besonders wenn man auch die Notlaufeigenschaften betrachtet.

Es muss keiner kaufen. aber wer es kauft wird schnell feststellen, dass sein Fahrzeug alles das mit Mathy bietet was Mathy verspricht.

Nicht mehr (kaum möglich) aber auch nicht weniger (nicht wahrscheinlich)

Probiert es aus und macht Euch eure eigene Meinung.

Ich fahre einen Chrysler Voyager Diesel,gekauft mit 27000km, hat jetzt 325 000km, 4mal Ölwechsel gemacht, wobei das erste mal nicht zählt, da ich bei Übernahme eines Fahrzeuges immer alle Flüssigkeiten Tausche.Voriges Jahr war er inder Werkstatt zum Tauschen der Hydrostössel.Die Zylinderlaufflächen sind in einem Neuzustand.Der Meister dort hat selten ein Fahrzeug mit so viel Km in so einem guten Zustand (seine Worte),auch Kompression ist super. Mein Bike,Honda CBR1100XX Bj.97, neu gekauft, jetzt auch schon 86000km drauf, 2 mal Ölwechsel, wobei der zweite nicht planmäßig war.Ein Riß in der Membran im Benzinhahn ließ Sprit über die Unterdruckleitung bis ins Motoröl laufen.Beim Fahren wunderte ich mich,daß ich die mechanischen Geräusche in den Lenkerenden spürte, konnte mir aber keinen Reim drauf machen.In der Garage merkte ich den starken Benzingeruch.Das Öl lief im kalten Zustand raus wie Wasser.Jeder sagte, der Motor ist hinüber, da sind die Lager kaputt.Nach einer Kontrolle und einer neuen Ölfüllung mit Mathy läuft sie wieder ohne den geringsten Schaden.Keine Spuren im Zylinder oder Nockenwelle. Ducatimanie,Frank, ihr seit leider wie viele andere auch durch die Medien,Fahrzeughersteller, Werkstätten und andere Quellen dieser Art falsch informiert.Ich habe 20% Additiv vom Motorölinhalt drin.So viel findest du nicht im teuersten Öl.Ein Liter kostet 52 Euro,was kosten Ölwechsel innerhalb 100000km?. Es gibt genug Beispiele, die die Wirksamkeit beweisen,nur werden diese Infos unterdrückt.Man glaubt nicht, wo die Ölmultis überall ihre Finger im Spiel haben. Beispiel:Mercedes mit einer Gesamtlaufleistung von 400 000km, davon 300000 ohne Ölwechsel mit Mathy-Additiv.Der Motor wurde in Beisein vom TÜV von Mechanikermeistern zerlegt und unter die Lupe genommen.Fazit: zusammenbauen und weiterfahren. Vor einiger Zeit hatte der ADAC einen Test mit drei solcher Produkte gemacht,darunter auch das von Mathy.Sind natürlich alle durchgefallen.ADAC,ÖAMTC,ARBÖ und wie sie alle heißen,stehen alle unter der Knute der Ölmultis.Wir könnten auch schon längst mit Wasserstoffmotoren oder Brennstoffzellen fahren, aber auch das wird so lange zurückgehalten bis das Öl alle ist!!

Schneeketten am Motorrad sinnvoll?

Hat schon jemand bei einem Solomotorrad Schneeketten gesehen, oder sogar schon mal damit gefahren? Beim Gespann habe ich die schon gesehen (Elefantentreffen vor vielen Jahren), aber noch nie auf Solomaschinen. Gruß Bonny

...zur Frage

Bike seit Jahren stillgelegt. Bike nicht! abgemeldet und Versicherung lief weiter. Wird trotzdem Einzelabnahme fällig?

Bike nach Unfall zur Restaurierung stillgelegt, bzw. nur abgestellt, da nicht abgemeldet und Versicherung weiterlaufend geführt wurde. (eben weil Einzelabnahme umgangen werden sollte...) Somit ist nur HU nicht gemacht worden. Letzte HU war 08/2003 und wäre 09/2007 wieder fällig gewesen. Unfall war 08/2007. Bike wird bis August 2016 repariert sein. Ist wegen Überschreitung der HU jetzt doch Einezabnahme erforderlich?

...zur Frage

Yamaha V-Max als Fahrschulmotorrad?

Hallo Zusammen, ich werde demnächst meine Aufstufung von A2 auf A machen. Ich fahre jetzt bereits seit mehr als 2 Jahren eine Suzuki Sv 650s K6. Meine Frage ist: denkt Ihr ich werde mit dem Fahrschulmotorrad zurecht kommen? Es ist ja schon etwas größer als meine Suzi.... Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Kawasaki EL 252

Hallo, Ihr da draußen! Habe mich getraut, mit meinen zarten 48 Jahren endlich eine Elli. Wow, seit 1984 den Führerschein und jetzt endlich ist es soweit. Bin also der totale Frischling auf diesem Gebiet.

Jetzt meine Frage........ Wer hat für mich eine Betriebsanleitung oder Werkstatthandbuch oder sogar Beides?!

Vielen,lieben Dank im voraus, Claudia

...zur Frage

ABE für Superbike lenker finden?

Hallo, ich habe eine Suzuki Bandit 1200S Bj. 2003 seit bereits 6 Jahren. Diesmal wurde beim TÜV bemängelt dass ich kein Teilegutachten für den verbauten Lenker habe. Zwischen den Klemmböcken steht folgende Nummer: HMSB1 A-2, wobei ich mir bei dem M nicht sicher bin, da die Nummer nicht mehr gut lesbar ist. Hat von euch jmd einen Tipp bei welchem Herstell ich bei der Nummer fündig werden könnte?Vielen Dank schon malMFG

...zur Frage

Würdet ihr noch in ein Bike mit 70.000 km investieren?

Meinen GSX1400 ist Bj 2002. Sie hat gut 70.000 km auf dem Buckel und das Fahrwerk ist jetzt schon ziemlich ausgelutscht.Der Motor ist nach wie vor eine Wucht, läuft seidenweich und hat ab 2000 U/min über 100Nm Drehmoment. Jetzt ist die Frage, ob sich neue Lager, das Überholen der Bremsen und Fahrwerkselemente da noch rentieren. Was meint ihr? Und noch was: Momentan gibt es ausser der B-King und der neuen Duc Streetfighter S kein Bike, das mich so richtig reizt und auch bezahlbar wäre. Ich bin echt in der Zwickmühle, weil ein <nderen Bike erst in zwei bis drei Jahren wieder drin sein wird.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?