Fahre eine Yamaha 1100 Virago BJ 98. Seit kurzem gibt es beim einschalten des Blinkers Zündaussetzer. Kennt jemand diese Problem. Wie kann man das beheben?

1 Antwort

Jou, da ist entweder Dein Spannungsregler defekt, oder die Lichtmaschine.

In Ganz seltenen Fällen ist die Batterie die Ursache.

Kam letztes Jahr vom MF.Net Treffen zurück, da hat meine XV1000 den selben Fehler geplagt.  Sobald der Blinker gesetzt wurde, hat die Zündung Unterspannung bekommen, und die Bordspannung reichte nicht mehr vollends für Fahrten bei höhern Drehzahlen.  Bei niedrigeren Drehzahlen gibts keine Probleme.  Ursache ist meist ein total verschmorter Verbindungsstecker des Spannungsreglers zur Lichtmaschine. Der sitzt in der Nähe des hinteren Krümmers, und ist dort arg korrosionsgefährdet. 

Also im Leerlauf bei etwa 2500 u/min den Wechselsapnnungsausgang der 3 Gelben oder Weissen Kablel, von der Lima kommend untereinander messen.  Liegt etwa bei 50-70 Volt.  Dann messen, ob die Widerstand untereinander etwa 1,2 Ohm beträt, und keinen Durchgang gegen Fahrzeugmasse hat.  Ist das ok, die Batteriespannung messen.  Liegt die beim Gasteben unter 13 Volt ist der Regler hinüber. Vor allen arbeiten bitte die Batterie frisch laden, und am nächsten Tag die Messungen durchführen, da eine frisch geladene Batterie gerne zu Fehlmessungen am gleichen Tage führt.  Wenn noch weitere Fragen sind, kannst Du auf meine Antwort gerne einen Kommentar posten.


Viel Erfolg!

Perfekt!

0

Hallo Yamasaki50, vielen Dank für Deine ausführlichen Anleitungen. Der Verbindungsstecker ist noch gut aber die Messergebnisse katastrophal, der Widerstand liegt bei 05 Ohm und hat auch Durchgang zum Fahrzeug. Die Spannung liegt bei 12V auch bei hoher Drehzahl. Der Regler ist OK, aber die Lichtmaschine ist defekt und muss getauscht werden. Mal sehen wie das geht. Nochmals vielen Dank Kanistverstan

0

Was möchtest Du wissen?