Kann man die Aprilia RSV4 RR drosseln?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich mache es kurz: Vergiss dein Vorhaben.

Sowohl aus technischer Sicht (es macht keinen Sinn so eine Maschine auf 35 kW zu drosseln) wie auch aus rechtlicher Sicht (Fahrzeug darf nach aktuellem Stand mit deutschem A2 nur innerhalb von Deutschland bewegt werden - nach der Gesetzeskorrektur evtl. gar nicht mehr).

Such dir 'nen 600ccm Sportler mit offen auf maximal 70 kW homologiert. Den auf 35 kW drosseln und gut.

Ein 22'000 Euro Motorrad kaufen und es dann dermaßen zu kastrieren implilziert schon an sehr seltsame Gedankengänge...

Eine 125er mit GSX-R 600 Schriftzug wäre weniger peinlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Effigies 04.09.2016, 15:09

Such dir 'nen 600ccm Sportler mit offen auf maximal 70 kW homologiert. Den auf 35 kW drosseln und gut.

Da Sportler/Tourensportler im Gegensatz zu Supersportlern nicht an das FIM Reglement gebunden sind , tendiert man da zu etwas mehr Hubraum. 650er, 700er.

Entsprechend haben diese Moppeds auch nen  viel schöneren und drosseltauglicheren Drehmomentverlauf und sind ned solche Drehorgeln.

1
gaskutscher 04.09.2016, 15:36
@Effigies

Kawasaki hätte was für ihn im Sortiment:

http://www.kawasaki.de/de/products/sportler/2016/er-6f/overview?Uid=098BCV0KCwldDF0JW1xdXFBZCwkOX1EKDl5eX1wMDV8MDQ0

Nein, nicht die 300er Ninja sondern die ER-6F.

53 kW offen, 35 kW ebenfalls erhältlich. 6'300 Euro als Tageszulassung. Sollte also im Budget von jemanden liegen der sich eine Aprilia RSV4 RR kaufen will.

Der Plan: Die Kawa 2 Jahre fahren, dann verkaufen und sich die Aprilia RSV4 RR holen - ohne Drossel. Dazwischen noch den A ohne 2 machen. :)

1

Natürlich, Fischer, alles geht, nur die Frösch hupfen

Das Standgas ist die maximale Drosselung und dort ungefähr liegt auch die Drosselmarke vom A2. Jetzt muss diese Marke irgendwie in der Lage sein, die ellenlange Übersetzung von Gang 1 bis 2 zu bewältigen, Gang 3 ist dann das Ende. Man spricht in dem Fall vom erdrosseln, macht keinen Sinn und ist bald eh nicht mehr erlaubt.

Grüßle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit A2 kann man die Aprilia RSV4 RR nicht fahren selbst wen das Ding die Drossel auf 48 PS hat das ist dann wie ein Rennpferd mit nur einem Bein und das darf man doch selbst dann nur mit der Klasse A fahren  den das fällt aus der 70 KW Klasse raus .

Das ist die Reglung für A2 :

Die Klasse A2 berechtigt zum Führen von Krafträdern mit einer Motorleistung von nicht mehr als 35 kW, bei denen das Verhältnis der Leistung zum Gewicht 0,2 kW/kg nicht übersteigt. Nach dem Wortlaut der 3. EU-Führerscheinrichtlinie dürften die Krafträder der Klasse A2 jedoch nicht von Fahrzeugen abgeleitet werden, die in der offenen Version mehr als die doppelte Motorleistung aufweisen. Danach dürften nur Motorräder mit einer maximalen Leistung von 70 kW die Grundlage für die Drosselung auf 35 kW für die Klasse A2 darstellen. 

Das Führen von Maschinen, die von Motorrädern über 70 kW abgeleitet wurden, ist demgegenüber bei Führerscheinerwerb der Klasse A2 nach Inkrafttreten der Neuregelung zukünftig in Deutschland nicht erlaubt und wird als Straftat geahndet. 

Wichtiger Hinweis für das Ausland

Vom Führen dieser Krafträder im Ausland ist bereits jetzt abzuraten, da viele europäische Staaten die Richtlinie wortgetreu umgesetzt haben. Wer dennoch mit diesen Maschinen ins Ausland fährt, dem drohen bereits jetzt Strafen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Dies wiederum hat neben der Strafe auch gravierende versicherungsrechtliche Folgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann alles drosseln, aber es macht keinen Sinn. Denn Anfängertauglich wird die eh nie. Und A2 konform auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gefunden habe ich auch nichts, doch in Anbetracht der vielleicht anstehenden Änderung der Regelung für die Drosselung auf 48PS in Deutschland, wird wohl auch nichts mehr kommen.

Ein 200PS Motorrad auf 48PS zu kastrieren ist meines Erachtens völlig sinnfrei. Stehend vor der Eisdiele, kann man damit auf dicke Hose machen, doch wird das Fahren mit ihr keinen Spaß machen, da du über den ersten Gang wohl nicht hinaus kommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Effigies 04.09.2016, 13:24

Die EU Richtlinie ist seit 2013 verpflichtend gültig. Da gibt es kein vielleicht.

0
deralte 04.09.2016, 14:03
@Effigies

Die Bundesrepublik Deutschland bestimmt, welche Gesetze in welchem Umfang Gültigkeit haben. Die EU beschließt lediglich Richtlinien, die bis zu einem bestimmten Zeitpunkt in nationales Recht umgesetzt werden sollen.

2
gaskutscher 04.09.2016, 14:34
@deralte

Du hast es also noch immer nicht kapiert.

Daher schreibe ich es für dich mal fett:

Vertragsverletzungsverfahren.

Die Richtlinie 2006/126/EG enthielt mehrere Varianten zwischen denen ausgewählt werden konnte (Führerscheinerwerb). Bei den Einteilungen der Führerscheinklassen gab es keinen Spielraum.


1
Effigies 04.09.2016, 14:57
@deralte

Die EU beschließt lediglich Richtlinien, die bis zu einem bestimmten Zeitpunkt in nationales Recht umgesetzt werden sollen.

Und du erzählt mir was von keine Ahnung von Rechtsfragen ?

Diese Richtlinien sind verbindlich. Die können nicht, die müssen umgesetzt werden.

Und für die Führerscheinrichtlinie 2007 war der (für alle Mitglieder verbindliche) Stichtag der 19 Jan.2013.

Alles was davon abweicht, daß die A2 Klasse wie vorgesehen ab genau diesem Zeitpunkt gilt ist vertragswidrig.

0
Effigies 04.09.2016, 15:05
@katastrofuli

Eigentlich ist da gar nix unklar. Es gibt nur unterschiedliche Positionen im Bundestag ob man die Richtlinie jetzt korrekt umsetzten  oder die EU ein weiteres mal provozieren und damit ne mächtige Strafe riskieren sollte.

Wäre in der FeV kein Bestandschutz wäre zwar das Verfahren vom Tisch, aber einige Leute zu recht ziemlich sauer. 

Bringen sie einen Bestandschutz riskieren sie eine Fortführung des Verfahrens und ne riesen Strafe. Allerdings wird sich das so lange hinziehen, daß bis dahin die Wahlen durch sind.  Für einige Politiker ist das ein guter Plan. Erst mal die Wahlen gewinnen, die Rechnung zahlen nachher ja nicht wir (also wir, die Bundesratsabgeordneten).

0
gaskutscher 04.09.2016, 15:29
@Effigies

Das will er schon seit mehreren Jahren nicht verstehen -> sieht man auch hier bei MF.net.

0
fritzdacat 04.09.2016, 17:02
@gaskutscher

Ein Vertragsverletzungsverfahren bedroht aber keinen Inhaber einer Fahrerlaubnis, ein einzelner Bürger richtet sich nach Gesetzen, nicht nach EU-Richtlinien.

1
deralte 04.09.2016, 17:03
@deralte

...ich habe für euch "Äkspärten" ( "Effigies" und "Gaskutscher") etwas gefunden, was euch etwas Erhellung bringt...oder auch nicht: http://www.deutsche-anwaltshotline.de/recht/news/301882-verordnung-oder-richtlinie-der-eu---der-feine-unterschied

Zitat aus dem Link: "Wobei hier die Form und die Mittel der Umsetzung dem jeweiligen Mitgliedsland sowieso selbst überlassen bleiben, so dass es in konkreten Fällen immer zu unterschiedlichen Gerichtsentscheidungen auf nationaler und europäischer Ebene kommen kann und wird."

Nachsatz: Ich beschäftige mich beruflich mit der EU, seit dieser Verein sich in nationale Interessen einmischt. Versucht also bitte nicht, einem alten Trapper an die Flinte zu pinkeln.  

0

Was möchtest Du wissen?