Ist es schwer ein Moped mit Kickstarter zu starten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erstmal: Die S51 ist sehr gutmütig, auch was das Anfängerkönnen angeht.

Zwecks Antreten brauchst Du Dir aus meiner Sicht keine Gedanken machen, da ich niemanden kenne, der bei der Größenordnung der 50 ccm Probleme damit hat.

Wichtig ist nur, dass Du Dir das mal von jemandem zeigen lässt, der damit Erfahrung hat und Dir vielleicht den ein oder anderen Hinweis geben kann.

Viel Erfolg, Spaß wirst Du mit der Kiste auf jeden Fall haben. :D

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Eine S51 kann man mit der Hand "ankicken". Wenn du aber selber den 125er Fürherschein hast, würde ich eher ein Modell mit mehr substanz empfehlen. Sie S51 hat halt nur 3-4ps. eine ausgewachsene 125er hat 15. Das macht sich in allem bemerkbar. Anzug, Geschwindigkeit, Soziusbetrieb und Lebensdauer (solange es ein 4takt Modell ist...)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Edit: 125er haben meistens einen Elektrostarter!!

0

Ich habe soeben das S51-Zweirad meines Nachbarn per Kickstarter zum Leben erweckt. Ob du es schaffen würdest, haben mir weder Glaskugel noch Knochen beantwortet!

Als ich vor 50 Jahren meinen 1ser machte, war ein Fahrschüler (wog vielleicht 48-50 kg), welcher beim Ankicken der R50 oft Schwierigkeiten hatte. Alle anderen Fahrschüler (wir waren 6) lachten sich immer einen "Ast", wenn dieser auf dem Kickstarter herumhüpfte .

0

Motorrad schaltet schwer, nach Rutscher im Wald?

Hallo, Ich war heute mit nem Freund im Wald Offroad-fahren. Dabei ist mir meine Enduro (Suzuki DR650 SP44 (Kickstarter)) auf die rechte Seite gerutscht. (lag teilweise im Matsch)

Sie lag so 1min bis wir sie aufgehoben haben. Dann haben wir sie angekickt, aber als wir den ersten oder die anderen Gänge reinmachen wollten, ist sie abgestorben, als ob der Ständer noch draußen wäre (haben auch den Sensor abgeschlossen, half nichts)

Mir ist auch aufgefallen, dass im Stand ohne laufenden Motor auch der erste Gang nicht reingehen wollte

Nach hunderten Versuchen ging sie in den ersten Gang, brauchte aber ein bisschen Gas um am Leben zu bleiben, was teilweise auch noch nachdem wir aus dem Wald waren so war.

-----

Was mir aufgefallen ist, dass sie trotz gezogener Kupplung nach vorne rollt. Einstellen am Kupplungshebel hat nichts verändert.

Jetzt ist die Frage, kanns an der Kupplung/Kupplungshebel liegen? Ist aber nach rechts gefallen, sprich nicht auf die Seite der Kupplung. Oder ist irgendwas mit dem Getriebe, weil rechts auch der Kickstarter ist.

Aufjedenfall wollt der Neutral dann nicht mehr reingehen (Schaltung blockierte), hab die immer ein bisschen vor und zurückwippen müssen, dann ging er rein. Als wir dann nach Hause gefahren bin, musste ich die Gänge größtenteils reindrücken, als wären die Synchros im Eimer, oder ich hät die Kupplung nicht vollständig

gezogen.

----

Kann mir bitte einer Helfen, bzw. ein Tipp geben, was es den vielleicht sein kann. Getriebe ist ja von nem Gehäuse geschützt oder drückt das trotzdem durch?

Vielen Dank -Vinc

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?