Ist es aufwendig einen Kardanantrieb zu einem Kettenantrieb umzubauen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da muß ich nicht lange überlegen. 1. Du brauchst eine neue Schwinge 2. Du benötigst eine neue Hinterachse 3. Du brauchst eine neue Hinterradbremse 4. einen Ersatz für Umlenkgetriebe mit Ritzel für den Endantrieb 5. 1 breitere Felge für breiteren Reifen 6. ev. einen breiteren Kotflügel ........ Fazit: Ich würd´s lassen! Ein Kardan ist viel wartungsarmer, leiser, und dreckt nicht! Laß Deine Trude wie sie ist, und spar Dir das Geld für eine Vmax. Da hast Du mehr davon. (so wie ich Dich kenne) Gruß hj

Ist aufwendiger, als ich dachte. Aber keine Sorge, meine Trude stand nie zur Debatte. Gestern habe ich mit jemand diskutiert, ob ich nicht einen "überbreiten" Reifen aufziehen würde. Natürlich nicht. Heute habe ich mal überlegt, wie es mit einer Kette und einem breiteren Reifen wäre. Dabei fiel mir ein, dass ich einen Umbau vom Kardan zur Kette noch nie gesehen habe. Von Kette zu Kardan schon. Nee, das war ja einer meiner Kaufentscheidungen, warum ich die Trude gekauft habe. Für mich ist der Kardan besser an der Trude. War nur so ein theoretischer Gedanke, habe mir es aber einfacher vorgestellt. Nebenbei, die V-Max ist nicht vom Tisch. Geld ist nicht so das Problem, ist im Moment eher ein gesundheitliches Problem. Wird aber behoben (Hoffentlich). Vorverlegte Fußrasten passen nicht so ganz an einer V-Max. Gruß Bonny

0
@Bonny2

paßt eine Sissybar an eine Trude??? - wenn Du alleine fährst? Beim Fahren siehst Du die ja nicht. ök Geschmacksache..... vorverl. Rasten bei einer Vmax? ne, mag ich auch nicht! also Trude bleibt als 2.Bike. Wirst eh nie mehr fahren...... wenn einmal V.... richtig ausprobiert hast. Kannste gerne mal machen (Angebot nur für DICH). Also spiel in Deinen Gedanken für einen kleinen Umbau einer Vmax. Kostet auch weniger als der der Trude, und macht Dir ganz sicher mehr Spaß. Gruß hj

0

Was möchtest Du wissen?