Wieso ist der Endantrieb bei den Bikes mal links mal rechts?

1 Antwort

Nein, es gibt keinerlei Vor- oder Nachteile im übertragenen Sinne. Klar, es hängt von der Konstruktion (der Kurbelwelle, dadurch auch dem Getriebe, allgemein der Bauweise und -größe etc) ab. Meistens jedoch ist der Endantrieb, also das Ritzel links angebracht. Siehe Bild, da erkennt man Motor, Getriebe und Kardan. Man könnte es natürlich auch anders konstruieren, also seitenverkehrt.

Bild von motos-knuesel.ch - (Kette, Kardan, Endantrieb)

Blinker hinten links funktioniert nicht (Kein LED)

Hi zusammen,

Ich habe an meiner 2010er Honda VT750 neue Blinker installiert. Es sind herkömmliche Blinker, keine LEDs. Vorne funktioniert alles wunderbar. Hinten geht jedoch nur der rechte Blinker. Ich habe dann mal den Sattel abgenommen und dort die Verbindungen für links und recht vertauscht. Nun blinkte es vorne rechts und hinten links- somit sind Blinker und Verkablung zum Blinker zwischen Sattel und Blinker sicher i.O. Ich habe dann am Stecker für den Blinker hinten links (die Seit de jedoch zum Schalter / Relais führt) die Spannung gemessen und erhielt während des Blinkens die selben Werte, die ich auch beim Messen am STecker für die rechte Seite erhalten hatte.

Kann es sein, dass der Vorbesitzer LEDs dran hatte und das LED Relais mit den normalen Blinkern nicht klar kommt? Was für Möglichkeiten gibt's sonst noch?

Danke & Gruss

...zur Frage

Moped umgekippt

Hey alle miteinander Heute ist mir meine gerade erst gekauft Yamaha YZF R125 umgekippt. Der Untergrund war etwas weich und da ist sie mir auf die rechte Seite gekippt. Wollte noch versuchen Sie aufzufangen aber sie wiegt doch "etwas". Danach gleich nach Augenmaß das Moped angeschaut. Das einzige was ich feststellen konnte war, dass der Bremshebel abgebrochen ist sonst ein sehr sehr kleiner Krazter in der Verkleidung. Daheim fiel mir aber auf dass beim Einschlagen der Spalt zwischen Lenker und Tank rechts größer ist wie links. Kann es sein dass es den Lenker verzogen hat? PS. Wenn man das Rad gerade stellt dann sieht man am Lenker mit Augenmaß eigentlich keine Veränderung bzw. keinen Unterschied zwischen links und rechts.Außerdem nachdem "Unfall" bin ich noch heimgefahren da hab ich bei 30 km/h mal kurz die Hände vom lenker genommen da ist sie auch schnur gerade aus gefahren sonst habe ich auch keine veränderung bemerkt.

Ist es normal das links der Lenker weiter einschlägt oder ist das eine Täuschung weil ja links auch der Blinker ist?

...zur Frage

2 Fragen zum Thema Kettenpflege

Moin,

seit ca. 2 Wochen zähle ich mich nun auch mit meiner neu erworbenen Honda NC700S mit Stolz zu den Bikern. Da ich in Sachen Technik nicht sonderlich viel Ahnung hab, wollt ich mal 2 Fragen zur Kettenpflege loswerden. Die Fragen hab ich zur besseren Lesbarkeit fett dargestellt. Zu meinen Fragen:

  1. Die Meinungen zu dem Thema, wann das Schmieren der Kette angesagt ist, gehen teilweise weit auseinander. Die häufigste jedoch ist, dass Schmieren erst dann angesagt ist, wenn die Kette von außen betrachtet einen silbrig glänzenden und beim Anfassen einen trockenen Eindruck macht. Das bedeutet also, dass Schmieren (noch) nicht nötig ist, wenn die Kette noch recht grau aussieht und man beim Anfassen fettige/schmierige Finger bekommt. Laut diesem Tipp ist meine Kette also noch nicht reif für eine Schmierung, denn sie sorgt bei mir noch für fettige Finger und von Glanz ist noch keine Spur, allerdings fahre ich das Moped schon ca. 920 km. Kann es also sein, dass eine Kette, je nach Fahrstil, auch nach über 900 km noch nich reif für Kettenfett ist? Auch für mich als Neuling kommt diese Zeitspanne ein bißchen zu lang vor. Dazu muss ich noch sagen, dass ich jetzt nicht der große Raser bin, also nicht ständig mit Dauer-über-100 auf der Landstraße unterwegs bin.

  2. Kann ich zum Schmieren auch voll- oder teilsynthetisches Sägekettenhaftöl verwenden? Ich habe von Einigen gehört, dass es ebenfalls sehr gute Schmiereigenschaften hat, mit dem Vorteil, dass es leichter als herkömmliches Kettenfett abzuwischen ist, wenn es auf die Felge oder Verkleidung spritzen sollte. Der einzige Nachteil ist, dass die Kette ca. alle 300 km gereinigt und anschließend neu eingefettet bzw. eingeschmiert werden muss, aber das nimm ich zur Pflege und Wartung meines Mopeds gerne in Kauf. Wie ist eure Meinung dazu?

Danke schon mal im voraus für eure Kommentare und falls ich bei meinem Fragenstil noch etwas ändern sollte, könnt ihr mir gerne paar Tipps geben. Bin noch neu in der frage.net-Community :-).

MFG

...zur Frage

Was könnte das für ein Geräusch beim Schieben des Motorrades oder Drehen des Hinterrades sein? (UPDATE)

Hallo,

ich habe eine kurze Frage. Ein Kollege hat ein komisches Geräusch an seinem Motorrad. Es ist eine Honda CBR600F. Beim Schieben des Motorrades oder Drehen des Hinterrades sind Geräusche von der Kette hörbar. Jedoch schleift die Kettte nirgendwo. Die Kette und die Ritzel selbst sehen gut aus, der Durchhang ist auch ok (eventuell etwas zu Stramm?) Lässt sich so ca. 25mm bewegen. Jedoch würden wir gerne wissen, was es mit diesem Geräusch auf sich hat.

Hier ist ein kurzes Video des Geräusches beim Drehen des Hinterrades mit der Hand ohne Gang natürlich. http://de.tinypic.com/r/2hn3jue/9

Ich weiß das Ferndiagnosen von Geräuschen schwer sind, jedoch hat vielleicht jemand schon mal sowas gehört.

UPDATE: 

Nach gründlicher Reinigung, Schmierung und Spannen der Kette ist das Geräusch weg, aber ein anderes geblieben. Dieses Geräusch ist unabhängig der Kettenspannung vorhanden (egal ob die Kette zu locker oder zu straff eingestellt ist). Jedoch hört man dieses nur beim drehen des Hinterrades mit der Hand, beim Schieben ist jetzt kein Geräusch zu hören.

Hier ist erneut ein kurzes Video mit dem neuen Geräusch. Eventuell ist ja dieses Geräusch völlig normal ? (Link zu dem Video weiter unten)

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Im Dorf überholen

Hallo.

Als ich heute nach der Arbeit mit meinem Auto nach Hause gefahren bin, war vor mir ein Auto, dass mal langsam und mal schneller gefahren ist (40-60km/h). Als das Auto dann am Dorfausgang nur noch 20km/h gefahren ist, habe ich in den 3 Gang geschaltet, geblinkt und bin rüber auf die linke Spur und wollte überholen. Im gleichen Moment ist das Auto dann auch nach links rübergezogen und hätte mich fast erwischt. Anschließend haben meine Beine gezittert und nun möchte ich von euch wissen, ob ich falsch gehandelt habe. Was ich noch anmerken möchte ist, dass der Autofahrer nicht geblinkt hat. In de Moment dachte ich, dass er evtl. nach rechts abbiegt oder auf die Bushaltestelle fährt.

Jetzt im Nachhinein hätte ich nicht überholt aber ich hätte auch nicht gedacht, dass er nach links abbiegt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?