Sollte ein großer Chopper möglichst Kardan oder Riemenantrieb haben?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mein Chopper XS750 SE hat Kardan, und mein neues V2 Projekt Kette. Ich finde es persönliche Einstellungssache, und ganz egal, welcher Antrieb vorhanden ist. Man kann ja schon bei der Fahrzeugwahl darauf achten, sich den Antrieb zu zu legen, der einem persönlich liegt.......

alsooo... grundsätzlich ist alles hier geschriebene richtig vorteil kardan=wartungsarm+zuverlässig, habe selbst nen riemen, welcher mir grad wechjeflogen iss (kotz), passiert dir das mit ner kette na gute nacht das gibt richtich späne grüsse HU

Moderne Ketten und Zahnriemen halten das Drehmoment auch großer Motoren locker aus. Andererseits schonen sie Getriebe, Kupplung und Antriebslager, weil sie Antriebsstöße abfedern. Großvolumige V2 Motoren neigen bei Drehzahlen um die 1000 und drunter zu extrem unruhigem Lauf. Mit Kardanantrieb führt das zu ständigem Ruckeln und extremen Lastwechselreaktionen. Ich bin mit der Suzuzki M1800R gefahren. Die ständige Ruckelei war eine Qual. Der täte ein Zahnriemenantrieb recht gut. Da würde ich vom Katdan dringend abraten.

Ich fand nichts falsch am Kardan an meiner XVS - und war wartungsfrei:)

Meine alte LTD 450 hatte einen Riemen und ich bin gut damit gefahren,Chopper brauchen meiner Meinung nach nicht unbedingt eine Kette,Kardan oder Riemen reichen da völlig aus.

Stimmt. --- Ich habe "beides". Das Motorrad hat Kardan und ich "den" Riemen. Stelle ich mir grausam vor, Bonny ohne Riemen (Ohne Riemen rutscht doch die Hose, Hosenträger mag ich nicht. Grins). ;-)) Gruß Bonny

0
@user5432

Klasse. So etwas habe ich mal gesucht. Habe das alles kopiert und in einer Worddatei gespeichert. Danke Dir. Gruß Bonny

0
@Bonny2

Du wolltest sicherlich Riemchen sagen und die Hose wird von der Schnalle gehalten... jetzt aber weg .......................

0
@Fummelfuzzi

Laut losprust............... :-)

Seid nicht so gemein zu unserem Hauptstadtrocker ;-)

0

Was möchtest Du wissen?