Ist die Nordschleife was für Anfänger?

2 Antworten

Diese Strecke ist für unerfahrene Fahrer nicht geeignet. Und dies Strecke ist meines Erachtens auch nichts für Motorradfahrer, die lernen wollen, schnell zu fahren. Es kommt dir zwar keiner entgegen, aber die Gefahr lauert in Form anderer Motorrad- und Autofahrer, die plötzlich zu Rennfahrlegenden werden wollen. Daher nicht zum Üben auf die Nordschleife. Am besten gar nicht. Ist halt meine Meinung.

Du meinst bei einem Renntraining oder Fahrertraining? Dann wirst du ja nach Können in Gruppen eingeteilt, das macht dann Sinn. Auf einer kürzeren Strecke lernst du aber mehr und schneller.

Nordschleife - ein Ersatz für die Landstraße?

An die Fahrer der Nordschleife: Ist für euch die Nordschleife ein Ersatz für die normale Landstraße? Fahrt ihr lieber dort, als dass ihr auf der normalen Landstraße euren Führerschein riskiert und reicht euch das aus? Habe einen Kumpel, der überwiegend auf der Nordschleife fährt, aber auch auf anderen Rennstrecken und auch nur noch dort fährt, weil er das rasante Fahren nicht mehr auf der Landstraße betreiben will.

...zur Frage

Kaufberatung: Suche Motorrad mit speziellem Anforderungsprofil?

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen (gebrauchten) Motorrad mit folgendem Anforderungsprofil:

-Für meine Größe geeignet (1,88m)

-zwischen 80 und 110ps

-Alltagstauglich, kleine Tagestouren. Keine Reisen.

-max. 200kg Gewicht

-max 4500 EUR

-ABS

Kleinanzeigen habe ich schon gefühlt 100x durch. Ich weiß, dass es für mich das perfekte Bike nicht gibt. Evtl. habt ihr ja noch ein paar Tipps, welche Motorräder noch in Frage kommen würden. Der Markt ist ja schon sehr unübersichtlich.

Gefahren (G)/besessen (B) habe ich bis jetzt folgende Motorräder:

-Kawasaki ER5 (B)

Erstes Motorrad. Günstig erstanden und nach zwei Jahren wieder verkauft. War von der Geometrie nicht passend.

-Yamaha Fazer FZS600 (B)

Zweite Maschine. Tolles Bike. Im Grenzbereich habe ich mich jedoch nicht sicher gefühlt, da die Bremsen m.E.n. zu schnell blockieren. Gefühlt war mir dort der Schwerpunkt zu weit oben, so dass die Fazer sich nach der Kurve wieder schnell aufgerichtet hat. (K.A. ob das so Sinn macht)

-Yamaha XT600 (B)

Fahre ich heute als reines Sonntagsbike zum Brötchen holen und für kurze Strecken.

-Yamaha XJ 1300 (G)

Dicker Schinken. Sitzposition und Handling waren sehr angenehm. Gewicht und Leistung jedoch zu hoch.

-BMW F800R (G)

Hat mir bis jetzt am besten gefallen. Angenehmer Schwerpunkt, ABS, Handling etc. Top. Gebrauchtpreis knapp über meinem Budget.

-BMW F650GS (G)

Alltagstauglichkeit, Handling und Sitzposition Top. Optik gefällt mir leider gar nicht und hat mir zu wenig Leistung.

-KTM Duke 4 (G)

Bedingt Alltagstauglich. Handling, ABS und Sitzposition empfand ich als angenehm. Ist für meine Größe grenzwertig.

Vielen Dank für eure Zeit und Tipps.

...zur Frage

Wie montiere ich einen Reifen?

Ich will meinen Reifen selber auf die Felge drücken. Habe das an einer Supermoto Strecke gesehen, die haben das ohne Gerät gemacht, nur mit den Händen. Da ich keine Reifenmontage Paste besitze, muss ich was anderes zum schmieren nehmen. Ist da Butter oder ähnliches geeignet für?

...zur Frage

Kaufempfehlung für eine Anfänger - Yamaha Drag Star 1100 oder Moto Guzzi California 1100?

Hallo Leute Ich bin dabei mir einen gebrauchten Chopper ca. Bj. 97-2000 zuzulegen und schwanke zwischen Yamaha drag star 1100 und Moto Guzzi california 1100. Ich bin blutiger Anfänger ,meine Fahrpraxis liegt bei 1500 km. Was ist besser für einen Anfänger geeignet. Welches Bike ist zuverlässiger und günstiger im Unterhalt?

...zur Frage

Kaufberatung: Suche neue Gebrauchte mit speziellem Anforderungsprofil?

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen (gebrauchten) Motorrad mit folgendem Anforderungsprofil:

-Für meine Größe geeignet (1,88m)

-zwischen 80 und 110ps

-Alltagstauglich, kleine Tagestouren. Keine Reisen.

-max. 200kg Gewicht

-max 4500 EUR

-ABS

Kleinanzeigen habe ich schon gefühlt 100x durch. Ich weiß, dass es für mich das perfekte Bike nicht gibt. Evtl. habt ihr ja noch ein paar Tipps, welche Motorräder noch in Frage kommen würden. Der Markt ist ja schon sehr unübersichtlich.

Gefahren (G)/besessen (B) habe ich bis jetzt folgende Motorräder:

-Kawasaki ER5 (B)

Erstes Motorrad. Günstig erstanden und nach zwei Jahren wieder verkauft. War von der Geometrie nicht passend.

-Yamaha Fazer FZS600 (B)

Zweite Maschine. Tolles Bike. Im Grenzbereich habe ich mich jedoch nicht sicher gefühlt, da die Bremsen m.E.n. zu schnell blockieren. Gefühlt war mir dort der Schwerpunkt zu weit oben, so dass die Fazer sich nach der Kurve wieder schnell aufgerichtet hat. (K.A. ob das so Sinn macht)

-Yamaha XT600 (B)

Fahre ich heute als reines Sonntagsbike zum Brötchen holen und für kurze Strecken.

-Yamaha XJ 1300 (G)

Dicker Schinken. Sitzposition und Handling waren sehr angenehm. Gewicht und Leistung jedoch zu hoch.

-BMW F800R (G)

Hat mir bis jetzt am besten gefallen. Angenehmer Schwerpunkt, ABS, Handling etc. Top. Gebrauchtpreis knapp über meinem Budget.

-BMW F650GS (G)

Alltagstauglichkeit, Handling und Sitzposition Top. Optik gefällt mir leider gar nicht und hat mir zu wenig Leistung.

-KTM Duke 4 (G)

Bedingt Alltagstauglich. Handling, ABS und Sitzposition empfand ich als angenehm. Ist für meine Größe grenzwertig.

Vielen Dank für eure Zeit und Tipps.

...zur Frage

Sind die Bemalungen der Fahrbahn auf den Rundstrecken rutschig?

Hallo, ich habe gestern einen Bericht zur Nürburgring-Nordschleife gelesen. Auf den Bildern war die Fahrbahn von einem vorangegangenen Rennen voll von Pinseleien der Fans. Kann das für Motorradfahrer gefährlich werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?