Ist denn ein Ölkühler unbedingt notwendig ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn der hersteller in der Serienfertigung einen Ölkühler einbaut dann kannst du davon ausgehen, daß er zumindest in Extremsituationen auch nötig ist. Ohne Notwendigkeit baut kein Hersteller so ein teueres Teil ein. Ob ein Ölkühler nötig ist, hängt von der Konstruktion, dem technischen Konzept und dem daraus resultierenden wärmehaushalt des Motors ab. Manchmal kann man auch aus Platzgründen den Wasserkühler nicht groß genug bauen, und muß ihn durch einen Ölkühler unterstützen. Fazit: wenn er serienmäßig eingebaut wurde, dann ist er auch nötig, du bis wohl nur durch Zufall selten oder nie in den kritischen Bereich gekommen.

Ich glaub wettergott meint das, dass da evtl ein Thermostat drin ist und das dann defekt geht. Normalerweise muss man dann das Teil komplett austauschen. Ein Ölkühler ist ein einziges Thermostat oder so. Überzeugt bin ich auch nicht wirklich, dass man das Teil braucht.

Ein Thermostat sitzt nicht im Ölkühler sondern (sofern vorhanden) in der Zuleitung. Meist aber direkt am/im Motorblock.

Wenn Du ihn nicht brauchst, schraub ihn einfach ab. Spart 1kg - mach danach einen Vollgastest um zu prüfen, in wie weit die Gewichtsersparnis sich auf die Höchstgeschwindigkeit auswirkt ;-)

0

Auspuff von einem anderen Motorrad angebaut - Einzelabnahme notwendig?

Hallo,

Ich habe an meiner Daelim VT 125 F den Auspuff einer Daelim VS 125 angebaut, weil der Originalauspuff dauernd defekt war. Daher frage ich jetzt, ob ich eine Einzelabnahme machen muss oder ob eine einfache Eintragung durch den TÜV ausreichend ist. Schließlich haben beide Motorräder den gleichen Motor und dieselbe Leistung.

Vielen lieben Dank im Voraus

Faethon

...zur Frage

Temperatur Spiegelheizung?

Moin Leute.

In den letzten Dezembertagen 2015 war ich abends mit Moppi unterwegs. Die Spiegel waren komplett beschlagen. So kam mir der Gedanke mir eine Spiegelheizung zu bauen.

Ich habe mir bei Ebay ein Spiegelpaar ersteigert und runde Heizfolie bei Conrad besorgt. Die Folie soll im Spiegelgehäuse auf die Rückseite des Spiegelglases geklebt werden. Das geht, das Gehäuse kann man zerstörungsfrei öffnen und wieder verkleben.

Das Problem ist die maximale Heizleistung der Folie. Die heizt mit 15W auf 95°C bei einer Umgebungstemperatur von 20°C (laut Datenblatt).

Mir stellt sich die Frage, soll ich die Temperatur im Spiegelgehäuse elektronisch begrenzen, oder heizen Spiegelheizungen bei PKW-Spiegeln auch auf 95°C?

Der Unterschied zum PKW-Spiegel ist ja die geschlossene Bauform des Motorradspiegels. Mir scheinen die 95°C ziemlich warm zu sein, nicht dass ich bei Regenfahrt plötzlich Wolkenbildung über den Spiegeln habe.

;-)

...zur Frage

ölkühler abdecken

Hey Hoh ,wenn jemand seinen ölkühler abdeckt wegen kalter witterung, würde mich intressieren womit,.Fahre eine luftgekühlte Zephyr

...zur Frage

CPI smx 50 springt nicht mehr an. Was tun?

Hallo Leute !

Meine CPI smx 50 springt nicht mehr an... :(

Erstmal wie es dazu gekommen ist... Ich bin im Wald gefahren und habe gemerkt dass mein Einlassstutzen der Wasserpumpe gerissen war. Also habe ich das Moped zu mir nach Hause geschoben. Ich habe es früh genug gemerkt, sodass ich keinen Fresser habe. Das Moped war aber Leider seitdem wegen Platzgründen draußen, leider auch im Regen... Ich weis nicht optimal aber... Dann sind die Teile gekommen, hab den neuen Einlassstutzen eingebaut und wollte das Moped ankicken... Ging nicht... So, dacht ich mir, stell ichs mal in die Sonne zum warm werden. Ging nicht... Zündkerze nach jeden 10 Kicks wieder raus. Immer wieder ölig obwohl nichts geändert wurde. Dann habe ich die Ölpumpe ausgebaut 1. aus Unzuverlässigkeit und 2. um auf 1:60 zu fahren. Als ich dann das Moped wieder ankicken wollte gings wieder nicht. Vergaser ausgebaut, gereinigt und mit Druckluft gesäubert. Wieder eingebaut ging "mehr oder weniger". Das Moped sprang schlecht an und und als es ansprang drehte es aufeinmal extrem hoch! Dann habe ich beim Vergaser die Nadel höher gesetzt. Das Moped sprang immer noch schlecht an und als es ansprang ist es nach einer Zeit "verklebt" bzw. abgestorben beim Gasgeben. So nun sind wir an dem Punkt wo ich nicht mehr weiter weis :/

Zur Zusammenfassung: 16mm Vergaser (Mikuni), 50ccm Am6 Motor, 1:60 Gemisch, Hauptdüse im Vergaser 82 (Eine größer habe ich derzeit nicht), Habe es mit 3 Zündkerzen versucht..,

Im Moment springt das Moped gar nicht an. Nach 10-20 Kicks nehm ich immer die Zündkerze raus und schau ob sie Ölig ist oder nicht. Ist sie Jedoch nicht. Nur manchmal ein bisschen. Ich weis mit echt nicht zu helfen :/ Bitte um schnelle Hilfe..

MfG, Michi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?