Verschiedene Reifenhersteller vorn und hinten! Erlaubt oder nicht?

4 Antworten

Es gibt durchaus Ausnahmen: bei meiner Harley Road King 2011 zB. ist keine (!) Herstellerbindung eingetragen. Lediglich die Dimension muss natürlich beachtet werden. Das bedeutet (vom Tüv soeben nochmal bestätigt) Ihr könnt dann durchaus beim ersten Reifenwechsel hinten einen anderen - neuen - Reifenhersteller wählen und den vorderen weiterfahren bis Ihr auch diesen tauschen müsst.

Ganz einfach beantwortet ... NÖ, darf man nicht !

Nicht mal vom gleichen Hersteller ein abweichendes Modell. Dies ist zumindest bei Michelin so.

Hab nämlich gerade bei denen angerufen und gefragt, ob ich hintern den Pilot Road 4 gegen einen Pilot Power 3 ersetzen darf.

Antwort: ein ganz klares NEIN.

Da ich vorne einen Pilot Road 4 fahre, MUSS zwingend hinten auch ein Pilot Road 4 montiert sein. Dies hätte mit der Reifen Karakteristik zu tun und diese würde sich bei einer Mischbereifung im Fahrverhalten sehr verschlechtern.

Hierfür gibt es definitiv keine Freigabe von Michelin, und im Falle eines Unfalls könnte dann die Versicherung blocken !

Es ist schon erstaunlich was hier teilweise für eine Scheiße geschrieben wird. Fakt ist, wenn in den Fahrzeugpapieren lediglich die Reifengröße und kein Hersteller angegeben ist, spielt das Reifenfabrikat keine Rolle es dürfen auch hinten und vorne verschiedene Fabrikate montiert werden, da wird auch keine Polizei oder TÜV etwas bemängeln.

35

In wieweit dein Kommentar nun dem Fragesteller weiterhelfen wird, bleibt fraglich. Ist ja schon über 7 Jahre her.

0

Reifenbindung wirklich adee?!

Hallo Zusammen!

Anlässlich der letzten "Diskussion" hätte ich gerne Fakten. Ich brauche auch ne neue Pelle vorne... habe mir den BT 003 Racing Street zurecht gelegt... hinten fahre ich "noch" den BT 016 .... geht das jetzt echt legal!? (ausserhalb Ösiland?!) Ich glaube nicht, daß die letzten Beiträge zu dem Thema hier echte Relevanz haben und bitte um "eindeutige" Verweise im Gesetestext!

Merci!

...zur Frage

Kann der TÜV bei noch nicht ganz erreichter Reifen-Verschleißgrenze die Wiedervorführung verlangen?

...zur Frage

Spurverbreiterung beim Motorrad?

Hi Leute, ich habe mal in einem Forum gelesen dass man eine breitere Felge teilweise durch dünnere Distanzhülsen für die Achse, eine Distanzscheibe vor dem Ritzel etc hinbekommen könne. Klingt für mich ziemlich nach Pfusch, oder ist das eine gängige Methode? Was sagt da der Tüv?

...zur Frage

Muss ich mich an die Eintragung in der Zulassung bezüglich Radialreifen bzw. Diagonalreifen halten?

Ich muss für die HU neue Reifen aufziehen, da meine Profiltiefe unter dem zulässigen Wert liegt. Dafür habe ich mich nun zum ersten Mal mit der Eintragung zum Reifentyp in der Zulassung meines Motorrads auseinandergesetzt.

In der Zulassung steht folgender Reifentyp: 120/70-17 58H (vorne) bzw. 150/70-17 69H (hinten). Mit den Abmessungen komme ich soweit klar. Das Minus ("-") hinter der 70 bedeutet ja jeweils, dass es Diagonalreifen sind.

Nun habe ich mal an meinem Motorrad nachgeschaut und gesehen, dass da jeweils Radialreifen aufgezogen sind (120/70 ZR17 58H bzw 150/70 ZR17 69H). Das war offensichtlich einer der Vorbesitzer.

Bei der letzten HU wurde die Diskrepanz zwischen Zulassung und aufgezogenen Reifen nicht bemängelt. Jetzt weiß ich allerdings nicht, ob es einfach nicht aufgefallen ist, oder ob es zulässig ist, mit Radialreifen zu fahren, obwohl Diagonalreifen eingetragen sind.

Ein Anruf beim TÜV ergab, dass exakt das Modell aufgezogen sein muss, das in der Zulassung steht. Die Praxis beim TÜV selber spricht aber dagegen, da ich wie gesagt bei der letzten HU problemlos durchgekommen bin.

Da Radialreifen um einiges günstiger sind als Diagonalreifen, würde ich auch jetzt gern wieder zu Radialreifen greifen. Könnt ihr mir sagen, ob ich damit problemlos durch die HU kommen werde?

...zur Frage

GebrauchtMotorrad hat noch ein Jahr TÜV, aber Reifen sind schon lange wechselfällig. Wie geht das?

Hallo, ich war gestern bei einem Verkäufer, der seine Yamaha XJ 600 n loswerden wollte. TÜV ist noch ein Jahr drauf. Das heißt doch, dass er vor einem Jahr beim TÜV war, weil TÜV doch immer alle 2 Jahre neu muss. Die Reifen waren aber von 2007 und es war kein Profil mehr drauf, wie ist das möglich? Ist den Leuten vom TÜV das Alter der Reifen egal, solange die einen akzeptablen Zustand haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?