Verschiedene Reifenhersteller vorn und hinten! Erlaubt oder nicht?

4 Antworten

Es ist schon erstaunlich was hier teilweise für eine Scheiße geschrieben wird. Fakt ist, wenn in den Fahrzeugpapieren lediglich die Reifengröße und kein Hersteller angegeben ist, spielt das Reifenfabrikat keine Rolle es dürfen auch hinten und vorne verschiedene Fabrikate montiert werden, da wird auch keine Polizei oder TÜV etwas bemängeln.

In wieweit dein Kommentar nun dem Fragesteller weiterhelfen wird, bleibt fraglich. Ist ja schon über 7 Jahre her.

0

Es gibt durchaus Ausnahmen: bei meiner Harley Road King 2011 zB. ist keine (!) Herstellerbindung eingetragen. Lediglich die Dimension muss natürlich beachtet werden. Das bedeutet (vom Tüv soeben nochmal bestätigt) Ihr könnt dann durchaus beim ersten Reifenwechsel hinten einen anderen - neuen - Reifenhersteller wählen und den vorderen weiterfahren bis Ihr auch diesen tauschen müsst.

Ganz einfach beantwortet ... NÖ, darf man nicht !

Nicht mal vom gleichen Hersteller ein abweichendes Modell. Dies ist zumindest bei Michelin so.

Hab nämlich gerade bei denen angerufen und gefragt, ob ich hintern den Pilot Road 4 gegen einen Pilot Power 3 ersetzen darf.

Antwort: ein ganz klares NEIN.

Da ich vorne einen Pilot Road 4 fahre, MUSS zwingend hinten auch ein Pilot Road 4 montiert sein. Dies hätte mit der Reifen Karakteristik zu tun und diese würde sich bei einer Mischbereifung im Fahrverhalten sehr verschlechtern.

Hierfür gibt es definitiv keine Freigabe von Michelin, und im Falle eines Unfalls könnte dann die Versicherung blocken !

Was möchtest Du wissen?