Habe ich die Kette richtig eingestellt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn die gemessenen Abstände auf beiden Seiten gleich sind sollte das Hinterrad gerade eingebaut sein und kein Problem verursachen. Ein schiefes Hinterrad verschlechtert den Geradeauslauf und das Handling des Motorrades nachhaltig und erhöht den Verschleiss von Reifen und Antriebsstrang, die Kette läuft schräg am Kettenblatt und "fräst" an den Zähnen.

Also kann man sich auf die Anzeigen verlassen oder besteht die Gefahr dass bei korrekter Einstellung, die Abstände trotzdem nicht 100% übereinstimmen?

0
@Mongorider

Die Gefahr besteht natürlich immer das etwas am Moped schon vom Werk aus, bzw. durch den Vorbesitzer verursacht, nicht 100% korrekt stimmt.Das kannst Du dann nur mit Messlatten überprüfen, wie wurde schon soooo oft erklärt, bitte selber mal suchen. Gruss

0
@triplewolf

Die wahrscheinlickeit halte ich für gering, will mich ja auch nicht verrückt machen. Ein Lasergerät zur Messung der Kettenflucht von der Tante Louise müsste doch reichen oder?

0
@Mongorider

Lasermessung ist sicher ein super Sache (hab aber selber noch nicht damit gemessen)

0

Hört sich gut an, wie Du das eingestellt hast und natürlich sollte die Kette nicht zu stramm sein, da sonst die Radlager oder die Lager der Getriebeausgangswelle beschädigt werden könnten. Im Normalfalle sind die Markierungen einigermassen genau, aber wenn man dann einmal richtig nachgemessen hat ist man auf der sicheren Seite. Such einfach mal nach Kette einstellen Radflucht usw, da wurde das schon mehrfach richtig erklärt.

Kettenspannung

Hallo Community,

habe heute eine DID Endloskette montiert. Soweit kein Problem, doch als ich die neue Kette über Ritzel und Kettenrad legte fragte ich mich, wieviel Spiel bzw Durchhang die Kette oben über der Schwinge benötigt. Habe mich entschieden die Kette oben recht stramm zu haben (als Anhaltspunkt: Ich kann im unbelasteten Zustand die Kette noch rund 1,5-2cm vom Kettenführungsgummi anheben) und unten 30-40mm unbelasteter Durchhang. Ist das soweit richtig? Auf einer kurzen Probefahrt ist mir ein "Surren" ab ca. 80 km/h aufgefallen, welches definitiv von der Kette stammt.

Schreibt einfach mal was zum Spiel der Kette oberhalb der Schwinge (wie weit könnt ihr die Kette dort nach anheben?) und was das Surren bedeuten könnte.

...zur Frage

Motorradkette falsch eingestellt?

Hallo Zusammen,

ich habe folgendes Problem:

Wenn ich meine Maschine auf dem Ständer aufgebockt ist, dann ist meine Kette perfekt gespannt, also ein wenig Spiel(so wie es sein muss). Wenn ich meine Maschine dann ablocke vom Ständer, dann ist die Kette MEGA straff. Das war früher nicht so! Ich habe sie jetzt also, wenn die Maschine aufgebockt ist, extrem locker gemacht, damit sie bei der Fahrt normal ist.

Kann mir jemand sagen, woran das liegt oder wo ich mal nachschauen könnte?

Danke im Voraus

...zur Frage

Was haltet ihr von Kettenoilern? Arbeitserleichterung oder teure Spielerei?

Immer wieder treffe ich auf Motorradfahrer, die mir von ihren Kettenoilern vorschwärmen. Angeblich würden sie das Leben der Kette deutlich verlängern und ersparen das lästige Fetten und Säubern. Es gibt verschiedene Systeme, die auch stark im Preis variieren. Der Oiler mit Display (CLS) liegt bei knapp 300€, ein einfacher mechanischer (Cobra Nemo 2) bei 99€.

Bis jetzt habe ich immer das Kettenspray von Dr. Wack, S100, benutzt und war bis auf de versaute Felge ganz zufrieden. Da ich nun schon wieder am Überlegen bin, habe ich mir mal eine Pro- und Contraliste gemacht.

Pro:

  • längere Lebensdauer

  • saubere Felge

  • weniger Zeit für die Pflege

Contra:

  • Preis (für den Preis des CLS-Oilers kann ich auch nen neuen Kettensatz kaufen)

  • Kette wird beim Pflegen geprüft

  • die Seiten der Kette werden nicht betropft, können rosten

So, jetzt seid ihr dran. Was spricht eurer Ansicht nach für oder gegen Kettenoiler?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?