Gewinder der Kurbelwelle nach/kleiner Schneiden?

KWGewinde - (Kurbelwelle, Variomatik, Gewinde nachschneiden) KW - (Kurbelwelle, Variomatik, Gewinde nachschneiden)

2 Antworten

Hallo zooom1

Also Pfusch wäre das allemal. Denke dir Du wärst tief in der Tundra 2000km vom nächsten Innungsmeister entfernt.

Du könntest mit viel Geduld das Gewinde abfeilen und würdest schon mal die Härte des Materials kennen lernen. Ist es sehr hart, darfst Du dir das Gewindeschneiden von Hand ersparen. Wenn Du schon beim pfuschen bist, kannst Du dann eine passende Buchse, statt der Mutter, oder gleich die Mutter, aufpressen und anschließend ein Schweißpunkterl drauf setzen. Pfusch halt, aber 2000km vom…..

Das sollte zumindest so lange halten, bis das Zwiebellederportmonee dir nicht mehr die Tränen der Rührung ins Auge treibt. Diese sollten nämlich beim Beschleunigen waagrecht zum Ohre hin abfließen. Dieser durchaus erotische Moment lässt sich mit ungepfuschter Maschine mit reinerem Gewissen genießen.

Gruß Nachbrenner

Also, kurzum, so wie ich hier lese ist ein Wechsel der Kurbelwelle doch das wahrscheinlich klügste?

Wollte mich ja nur erkundigen ob es eine Möglichkeit gibt, die effektiv ist, MURKS will ich keinen, also raus mit der Welle

Kurbelwelle Yamaha TDR125

Abend zusammen,

ich hab grad großen Sch*** gemacht.

Ich hatte zu test zwecken ein kleineres Kettenritzel drauf (An der Motorseite, nicht an der Hinterradseite). Ich habe also das kleine Kettenritzel runter gemacht und dann wollte ich alles schön sauber machen und habe blöderweise die Kurbelwelle ein Stück rausgezogen Und nun kann ich sie nicht mehr zurück schieben. Sie ist etwa einen Zentimeter draußen. Dann hab ich ins Getriebe geschaut ob Zahnräder runtergerutscht sind, war aber alles OK. Daraus schließe ich, dass es eine geteilte Kurbelwelle ist.

Muss ich nun das komplette Getriebe + Motor zerlegen? Habt ihr Ideen was ich machen kann

...zur Frage

Motorrad bremst bei 120 ab und geht bei der Ausfahrt aus?

Hallo,

ich bin gerade einfach nur fertig. Ich bin ganz normal mit dem Motorrad nach der Schule auf die Schnellstraße und war gerade bei 120 kmh, als es plötzlich (durch die Motorbremse?) auf 100 oder 90 kmh runtergeht. Ich hab echt schon gedacht jetzt bleib ich mitten auf der Straße stehen, aber das abbremsen hörte auf und ich konnte sogar wieder Gas geben. Da direkt dort auch meine Ausfahrt war rollte ich bis zur Ampel vor. Als ich zum stehen kam ging mein Motorrad aus :(

Ich habe es nicht mehr anbekommen. Dann der erste Einfall: Ich war schon 20 Km auf Reserve, vllt ist ja nur nicht genügend Benzin vorhanden. Also für 5€ etwas getankt, doch sie sprang immer noch nicht an. Bis zur Tankstelle waren es schon 200 Meter die ich geschoben hatte deshalb dachte ich mir schaff ich auch die 1500 Meter bis zur nächsten Werkstatt. Jedoch war das leider nur ein Händler, der mir nicht helfen konnte, jedoch half er mir. Er kam mit mir raus und schob das Motorrad (im ersten Gang?) sehr schnell, sodass es schon so ähnliche Motorrgeräusche machte. Zumindest bessere, als wenn ich nur im stehen auf den Anlasser drücke. Die Batterie war übrigens dann so gut wie leer und es machte immer weniger Geräusche wenn ich es Mal wieder probierte sie anzumachen. Ich machte mich auf dem Weg zu einer anderen Werkstatt. Was sind schon 6 KM mit einem halb vollgetankten Motorrad :D

Ich probierte auch auf dem Weg das mit dem, in den ersten Gang gehen schnell Rennen und die Kupplung loslassen nur ist das sehr schwer, da die Motorbremse sehr abbremst. Nach 1 1/2 Stunden schieben mit Motorradkleidung in der Sonne bei 20 Grad :D kam ich dann dort an. Bei der alten Werkstatt war ich echt noch gut drauf, er meinte nämlich nur Zündkerze oder so und sagte das kostet um die 6€, also eine neue. Ohne die 60€ Stundenlohn Kosten für den Mechaniker :D

Der Mechaniker dort meinte, es könnte auch der Motor sein :( Ich habe so gehofft dass da kein Verdacht drauf ist. Er meinte bei zu wenig Benzin würde es erst ruckeln und nicht gleich so stark abbremsen, oder das die Batterie auch nicht gleich leer sein kann oder so, also dass es auch nicht an ihr liegt. Er tauscht also auch erst Mal die Zündkerze aus und hofft das es nur sie ist, da es das günstigste ist. Doch wieso konnte ich nach dem starken abbremsen noch Gas geben :(

Die Frage geht weiter in den Kommentaren, da ich 3000 Zeichen verbraucht habe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?