Motorrad springt nicht an (Kabelbaum)

4 Antworten

Sind es wenige einzelne Kabel die defekt sind, kannst Du sie erneuern. Sind es mehrere, würde ich den Kabelbaum komplett erneuern. Ich weis nicht, wie es bei Deiner BMW ist, aber oft haben die Kabel unterschiedliche Farben und sind unterschiedlich bezeichnet. Das spiegelt sich in dem Schaltplan wieder. Sollte das Motorrad mal in die Werkstatt blickt keiner mehr durch. Außerdem sind Kabel in den Kabelbäumen auf Länge geschnitten und haben schon die Verbinder dran (jedenfalls die Kabelbäume, die ich kenne). Das erleichtert schon sehr die Arbeit. Frage erstmal, was der Kabelbaum wirklich kostet. Dann vergleiche was Du für einzelne Kabel, Verbinder und Binder bezahlen musst. Lohnt sich der Aufwand den Kabelbaum selber herzustellen? Wichtig ist, wie Dir schon geraten wurde, erstmal zu ergründen, warum die Kabel so beschädigt wurden. Scheuerstellen und scharfe Knicke können die Isolierung beschädigen. Es wäre nicht das erste Fahrzeug, das dadurch in Flammen aufgegangen ist. Viel Erfolg. Gruß Bonny

Ja, das könnte die Ursache bei deiner BMW sein, bikefreak. Wenn, sehe ich's wie chevyber- nie: Originalzubehör ist je nach Mopedhersteller und Moped selbst ab und an sauteuer, bei BMW ist es wahrscheinlich egal, welche Mopete du fährst: ein ganzer Kabelbaum wird nen 'Haufen' kosten, fürchte ich. Aber: muss ja nicht BMW draufstehen ;-P --> Ersatzware schafft ebenfalls gute Verbindung bei der Elektrizität & Elektronik, wie Du sicher weisst.

Würde Teile austauschen, ggf. natürlich per Stromprüfer einzelne Kabelverbindungen testen, Kontakte säubern + Kontaktspray benutzen, wo es Sinn macht. Kann sein, manche Verbindung ist mit der Zeit korrodiert oder oxidiert: da du keine Mühe scheust, wirst du ebenso wie die Maschine profitieren von der 'fitzeligen' Arbeit, jede Wette!

Grundsätzlich kommen eine Vielzahl von Ursachen in Frage, wenn ein Moped nicht an- springt. Bist du denen bereits nachgegangen, bikefreak? Gibt ja nicht so viele, die sich so intensiv mit Ursachenforschung beschäftigen: Finde ich toll, Biker! VG jj ;-)

Da du jetzt Zusatzfragen stellst, beziehe ich mich bei der 2. Antwort darauf, bikefreak; wird i.O. sein, da die Grundfrage beantwortet ist.

Offengestanden hab' ich etwas Mühe, Deiner Logik zu folgen: Du zerlegst die 1200 GS komplett, um der Startproblematik auf die Spur zu kommen. Das erfordert Zeit, will nicht wissen, was du bei BMW dafür berappen müsstest. Sie liegt vor dir u. du fragst bei MF nach der Elektrik/ Kabelbaum. Wir antworten u. jetzt überlegst du, ob sich die Reparatur lohnt. Okay, ist ne Überlegung. Frage mich zugleich halt, warum du nicht ein bisschen was investierst, um die Mopete in Eigenregie mit ein paar neuen Kabeln zu versorgen, kostet bestimmt nicht die Welt oder täusche ich mich? Sagt doch keiner, dass du den ganzen Kabelbaum tauschen musst. Wobei der für 290 Möpse ja nur die Hälfte wie der von BMW kostet. Wärs das nicht wert...oder soll er gar nichts kosten? Ich fände es scha- de, sich jetzt von dem Motorrad zu trennen. Mag doch sein, sie hält noch ganz schön lange? Lässt sich bestimmt überprüfen, bevor du sie weggibst. Kannst du immer noch machen, was meinst du? Gruss jj

Ich würde die BMW reparieren aber ich bin Gestern zur Werkstatt gefahren und sie haben gesagt dass ich trotzdem den ganze Kabelbaum wechseln muss.

Und da ich eine lange Tour geplant habe bin ich mir nicht sicher ob ich sie es ohne probleme durchhält.

lg bikefreak

1
@bikefreak

Merci bikefreak; hat die Aussage der Werkstatt mit Bonny's Comment zu tun -- muss jederzeit mit der Gefahr eines Kabelbrands gerechnet werden, wenn angestückelt wird statt den kompletten Kabelbaum auszutauschen? Falls BMW diese Befürchtung hat, dann stehst du wirklich vor einer Grundsatzentscheidung ;-((. Kommt ja noch hinzu, dass du die GS nur noch als Teileträger verkaufen könntest, oder wie siehst du das? Die Hand zum Gruss, jj

0

Was möchtest Du wissen?