Gepäckbrücke für die Befestigung einer Rolle notwendig ?

4 Antworten

Hallo! Nach einigen negativen Versuchen habe ich die Gepäckrolle zwar immer noch auf dem Soziusplatz, aber diesmal eine Gummimatte zwischen Sitz und Rolle! Dann über hintere Fußrasten und Heckrahmen festgezurrt (hier habe ich zwischen Spanngurte und Rohre Fahrradschlauch, sonst kann es dir die Beschichtung runterrubbeln -> schlechte Erfahrungen gemacht) und schon kann es losgehen ;) Wichtig sind gute Spanngurte, die billigen kleinen halten nicht viel aus und öffnen sich bis der Zug nicht mehr so groß ist --> werden lose. Habe hier auch mal gespart, da war echt nervig. Noch was: Pass auf scharfe Kanten beim Verlegen auf, hier hat es mir einen (billigen) Spanngurt einmal bis zur Hälfte durchgesägt. Gruß

Habe ich zwar noch nie getestet, sehe ich aber immer auf der Autobahn einfach auf den Rücksitz festgespannt. Scheint zu klappen.

Ich entferne die Soziusabdeckung und schnalle die Gepäckrolle quer über den hinteren Sitz, mit einer 4 fach Spinne diagonal von der hinteren Fussrastenbefestigung zu den Heckrahmenrohren. Wenn das Gepäck sehr schwer ist nehme ich zusätzlich noch zwei Spanngurte zur Sicherheit. So befestigt sitzt die Gepäckrolle bombenfest und übersteht auch Tempo von über 200 KM/h.

Kompletter Neuling - Motorradberatung

Hallo,

ich heiße Dennis und bin 25 Jahre alt. Bis jetzt habe ich keinen Führerschein. Finanziell kann ich ein Auto einfach nicht tragen ( Steuern, Benzin ). Klar ist ein Motorrad auch teuer, aber doch irgendwie nicht ganz so schlimm. Falls ich mich da täusche, sagt es mir bitte.

Ich habe jetzt ein bisschen was gespart ( ca. 5000€ ) und möchte einfach mobil werden. Ich habe allerdings keine Ahnung davon. Ich bin kein Auto/Motorradfreak. Bis jetzt habe ich nur nach Optik entschieden, was natürlich nicht besonders sinnvoll ist. Allerdings find ich es irgendwie auch nicht unwichtig, beim Auto kauf guckt man ja auch was einem gefällt.

Jetzt hab ich einige Fragen und würde mich sehr über Antworten freuen:

  1. Ich wohne in Berlin. Straßentauglichkeit ist also am wichtigsten. Allerdings liebe ich von der Optik Motorcross Bikes. Ist das ein Widerspruch?

  2. Seit kurzem hab ich eine Freundin in Bayern ( 700km ) weg. Ich habe nie geplant mir dafür ein Motorrad zu kaufen, aber vielleicht wäre es auch dafür zu gebrauchen. Da ist allerdings die Frage: Was für eins bei so langen Strecken? Also in Sachen Bequemlichkeit...Klar, nach 700km tut ein eh alles weh, aber es gibt sicherlich nochmal unterschiede.

  3. Im Bezug darauf ( lange Strecken, Autobahn )....125cc oder 250cc?

  4. Je nachdem, was für ein Führerschein brauche ich? A1?

  5. Was für Steuern und laufende kosten muss ich ca. einplanen ( ich weiß das es sicherlich große Unterschiede gibt, aber vielleicht gibt es ja ein ungefähren Mittelwert.

  6. Für Führerschein und Motorrad habe ich ca. 4000-5000€ eingeplant, komm ich damit etwa hin?

Ich würde mich über Antworten sehr freuen....vielen dank schonmal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?