BMW F650 !?!

1 Antwort

Fahre selber eine F650CS seit Ende 2008, Habe seitdem 40000 Km mit meiner "Kleinen" zurückgelegt und hatte bisher nur folgende Probleme: Scheinwerfer --> Kontakte verkokelt (ist ein spezielles CS-Problem Kupplungszug gerissen Blinkerglas verloren Das war es dann auch. Ist also ein sehr zuverlässiges Mopped und macht vor allem auf sehr kurvigem Geläuf, richtig Spass. Hinzu kommt das der Einzylinder Rotaxmotor seit Bj. 2000 mit Einspritzanlage, sehr sparsam ist. Ca. 3,5l im Sommer bzw. 4,2l im Winter (natürlich nur bei trockner Strasse). Meine CS ist ja nicht so gefragt, im Gegensatz zur beliebten Schwester der F650GS. Der Motor ist aber gleich. Der Einzylinder mit Einspritzanlage wurde von Bj.2000 - 2008 gebaut. Typische Problemzonen sind die Wasserpumpe und das Lenkkopflager. Ich selber hatte hier noch keine Probleme, liegt vielleicht auch an meinem Bj 04. Denn ab Bj.04 sind viele Kinderkrankheiten beseitigt worden. Die F650 gibt es ja schon länger. Modelle bis Bj.2000 haben Vergaser und verbrauchen so 5,5l. Sind auch nicht ganz so "spritzig". Sind natürlich dafür in der Anschaffung günstiger. Generell kann man sagen das der Einzylinder zu der Robusten Sorte gehört. Km-Laufleistungen von 100000 oder mehr ohne grosse Motorüberholung sind garnicht so selten. Hängt natürlich von der Fahrweise und Wartung ab. Näheres kannst Du auch unter F650.de nachlesen.

Was möchtest Du wissen?