Freundin, erst Motorrad oder Autoführerschein?

4 Antworten

Wir standen auch mal vor der Entscheidung. Meine Freundin hatte sich für den B Schein entschieden, weil sie Autos praktischer fand. Inzwischen ist sie es aber satt, als Sozia mit zu fahren und hat ihren A-Schein gemacht.

Sie fand es vorteilhaft schon mal Auto gefahren zu sein, aber da ihr keines zum Üben habt, ist es da eigentlich egal. Apropos, ihr Auto wird gerade verkauft bei http://www.mobile.de/modellverzeichnis/renault/scenic.html.

Interesse? ;)

Wenn Deine Freundin zuerst den Motorradführerschein macht, wird sie sicher nicht gleich „heizen“. Sie lernt mit den Fehlern der Anderen zu rechnen. Schließlich schützt keine Karosserie den Fahrer/in. Sie wird auch mal auf ihr „Recht“ verzichten und dadurch Schäden von sich und anderen abwälzen. Sie wird auch lernen, sich in Bruchteilen von Sekunden bei Gefahrensituationen richtig zu entscheiden und sich dadurch in Sicherheit zu bringen. Diese „Einstellung“ haben die meisten Autofahrer nicht, die halten drauf. Nicht mit Absicht, sondern die sind einfach überfordert schnell und sicher zu reagieren. Motorradfahrer/innen sind auch immer die besseren Autofahrer. Meist auch die rücksichtsvolleren. Es sollte Gesetz werden, dass jemand der einen Autoführerschein macht, erstmal einige Zeit eine Fahrpraxis mit einem motorisierten Zweirad mit einer Geschwindigkeit über 60 km/h nachweisen muss. Dadurch würden viele Unfälle, besonders mit Motorradfahrern vermieden werden können. Also lass sie erst den Motorradführerschein machen. Die Praxis ist besser als die mit einem Autoführerschein. Zudem man auch noch kein Auto besitzt. Gruß Bonny

Auch dir danke, ich kann all deine Punkte nachvollziehen.

0

Lass sie selbst fahren, und freue dich mit ihr. In meinem Bekanntenkreis gibt es ein Pärchen, wo die Frau den B gemacht hat, und nun seit Jahren nicht mehr fährt, weil der Oberklugscheißer von Mann an ihrem Fahrstil nur noch rummeckert, und die Frau aus lauter Angst etwas falsch zu machen, überhaupt nicht mehr fährt! Das ist wohl nicht im Sinne des Erfinders. Als Mann sollte man seine Frau unterstützen!! So wie ich das mit meiner Frau gemacht habe, als sie ihren B gemacht hat. Leider kann ich sie nicht dazu bewegen den A zu machen... heul..... sie hat zu viel Angst...... Aber wenigstens fährt sie ihr eigenes Auto, und das nicht Mal so schlecht (aus der Sicht eines Mannes :-)) ).

Motorradkauf gebraucht - keine Probefahrt möglich (Zulassung fehlt+Fahrer)

Hallo.

Ich habe am Freitag die Führerscheinprüfung für A (beschränkt) bestanden. Jetzt will ich natürlich auch ein Motorrad haben ^^

Eins ist sicher: Es soll eine Honda CBR 600F werden oder RR - wobei Letztere noch etwas zu teuer sind...

Wir haben auch schon eine im Auge, die wir morgen besichtigen wollen.

Haken an der Geschichte:

  • Motorrad ist ungedrosselt (gedrosselt findet man ja eh fast keine)
  • Motorrad ist ABGEMELDET (fast das größte Problem, einen Fahrer, der offene Fahren darf, findet man ja doch leichter) ---> Probefahrt nicht möglich

Es handelt sich um folgende Maschine: http://suchen.mobile.de/motorrad-inserat/honda-cbr-f-deisenhofen/162031498.html?lang=de&pageNumber=1&__lp=2&scopeId=MB&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&makeModelVariant1.makeId=11000&makeModelVariant1.modelDescription=cbr+f&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&vehicleCategory=Motorbike&segment=Motorbike&minFirstRegistrationDate=2007-01-01&negativeFeatures=EXPORT&adLimitation=ONLY_FSBO_ADS&cubicCapacities=FROM_501_TILL_750

EZ: 04/2007 6.800 km

2 VORbesitzer (also der Aktuelle ist der Dritte)

Auch hat er gesagt, dass das Motorrad auf einer Seite ein paar Schrammen an der Verkleidung hat (vermutlich links), weils mal umgefallen ist.

Das Einzige, was stutzig macht ist, dass es in den 5 Jahren bloß knapp 7000km gelaufen ist....

Die erste Dame hat es nach ca. 1.500km wieder verkauft, weil sie umgefallen ist und sich nicht mehr drauf getraut hat. Beim Zweiten wissens wir nicht genau. Der jetzige Besitzer sagt, er verkauft es, weil er ein neues will (hat es einen Monat gefahren, aber wohl schon etwas länger im Besitz der Maschine).

Wie soll ich mich verhalten? Probefahrt ist schlecht möglich, da wir auch keine roten Kennzeichen mehr auftreiben konnten... Lediglich auf dem Hof ginge es, aber halt weder schnell, noch weit und ausgiebig.

Morgen wissen wir, obs überhaupt in Frage kommt, aber WENN:

  • würden wir gerne gleich den Vertrag machen oder ist das zu gewagt? :/

Weil wir nämlich vllt. zwei Wochen warten müssten, bis wir wen haben, der es abholen könnte und zu uns fahren (Rote Nummern besorgen/Zeit des Fahrers) und uns ja wer dazwischen funken könnte.

Aber Kaufvertrag machen UNTER VORBEHALT einer PROBEFAHRT ist doch auch nichts, oder?

Weil der will ja sicher das Geld...

Was meint ihr? Eine schwierige Angelegenheit.

Hoffentlich könnt ihr mir weiterhelfen :)

...zur Frage

Günstiges A2 Einsteigermotorrad?

Hallo ich bin neu hier und habe ein Problem. Da ich am Ende des Jahres bzw Anfang nächsten Jahres den A2 Schein machen werde bin ich nun auf der Suche nach einem günstigen Einstiegsmoped. Am meisten haben es mir bisher die alten 400 ccm aller Cb 400 N angetan. Welche Modelle gibts es dort alle, die sich in dieser Größenklasse (gerne auch etwas größer da ich ja einiges an Leistung mehr fahren darf) befinden ? Wichtig sind mir folgende Aspekte : Keine Verkleidung (außer einen geschlossenen Luftfilterkasten:D) damit meine ich am besten Tank und Luftfilterkasten als getrennte Teile also möglichst „altmodisch". Am besten simple Technick. Möchte am liebsten eine laufende Maschine die optisch noch aufgebessert werden kann und bei der es an Kleinigkeiten mangelt, dass ich was zum Schrauben hab.(Habe zwar einige Erfahrungen und mache eine passende Ausbildung aber lieber einfach einsteigen um nicht die Motivation zu verlieren) Es sollte ein günstiges gängiges Gefährr sein um die Möglichkeit zu haben gut an gebrauchte Ersatzteile kommen zu können und viele Infos zu finden. Außerdem ist es dann weniger schade wenn man das Motorrad durch mangelnde Erfahrung schrott fährt (soll auch zum gescheiten Fahren lernen dienen). Ein letzter Aspekt, der die meisten Probleme bringt. Da ich mit 1,90 nicht gerade der kleinste bin, sollte man in der Lage sein einige einfache Umbauten zu machen um minimalen Komfort zu bringen. Habe es zwar auch auf meiner Gn ausgehalten aber falls es da eine mögliche Option gibt wäre dies schön. Ich hoffe ihr könnt mir helfen

...zur Frage

Welche Reiseenduro ist eher zu empfehlen?!

Hallo,

die Saison startet langsam und ich bin stark am Überlegen, welches Reiseschiff die bessere Wahl ist. Da ich etwas anfällig bin ich Sachen Karpaltunnelsyndrom, musste ich feststellen, dass mir meine Alltags- und Reisemaschine (CBR 1000 F Dual) immernoch einen Tick zu sportiv ist. 1 bis 3 Tages Touren sind OK, darüber jedoch sind die tauben Finger vorprogrammiert.

Bei 1,90 Körpergröße soll es nun eine Reiseenduro sein. Viel Zuladung sollte sie aushalten, da ich öfter mal ein paar Tage mit Koffern, Gepäckrolle und Sozia unterwegs bin. Saftig Hubraum und über 80 PS sollten ebenfalls sein. Die GS fällt flach, da ich die hohen Gebrauchtpreise für etwas überzogen halte. Die KTM 990 Adventure ist schick, aber etwas zu sehr auf Offroad ausgelegt. Zudem ist die Originalsitzbank nicht wirklich maximal Tourentauglich (wenn man den Tests glauben mag). Moto Guzzi Quota hat in den Tests eher schlecht abgeschnitten. Hier macht es wohl, ähnlich wie bei Harley, der Mythos.

Was nun übrig bleibt, wäre die Cagiva Navigator mit dem Powermotor der TL1000. Schickes Mopped. Dann mit gleichem Motor die V-Strom DL1000 und der Klassiker, die 1000er Varadero. Alle samt sind gebraucht sehr sehr günstig zu bekommen.

Welche Maschine würdet ihr empfehlen? Evtl. hat jemand von Euch schon Erfahrungen sammeln können? Die Varadero ist wohl als Säuferin bekannt, dafür halt eine unkaputtbare Honda, extrem bequem und schööön groß. Die DL1000 kann von der Größe locker mithalten, der Verbrauch ist geringer, jedoch habe ich mit Suzuki noch wenig Erfahrung machen können. Ich meine, der TL1000 Motorspenderin hat man ein paar Macken Seitens des Antriebs nachgesagt. Die Cagiva wäre wohl der Exot, aber mit gutem Ruf und nachdem auch ein Suzi Triebwerk drin arbeitet und nicht mehr der Desmo Motor von Duc, solle auch die Wartung nicht mehr ein Monatsgehalt auffressen.

Für Eure Tips bedanke ich mich schonmal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?