Fahren wenn man bestanden hat aber noch keinen Führerschein abgeholt habe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Komplett ohne einen dabei zu haben, würde ich nicht empfehlen zu fahren, obwohl Du ja alle "Kriterien" erfüllst. Du ersparst Dir im Falle einer Kontrolle recht viel Bürokratie und Rennerei mit dem Nachreichen.

Bei mir war es so, dass ich direkt nach bestandener Prüfung (wenn einem der Prüfer die Hand geschüttelt hat) einen gelben A5- Bogen bekommen habe (vom Prüfer), auf dem sowas wie "vorlaüfiger Führerschein" oder so gestanden hat. Diesen durfte ich dann benutzen, bis entweder die darauf gedruckte Frist abgelaufen war oder ich mein richtiges Stück Plastik zugeschickt bekommen habe. Dies hat - ohne Dir jetzt den Mut nehmen zu wollen - vom Tag der Prüfung an einen satten Monat gedauert, bis der in meinem Briefkasten gelandet ist.

Da ich tagsüber sehr viele unterschiedliche KFZ fahre und auch nicht immer dran denke, den Geldbeutel inkl. FS mitzunehmen, habe ich in jedem KFZ eine Kopie von meinem Führerschein. Bis jetzt hat das bei Kontrollen immer ausgereicht, da haben die Kopie genommen, die Führerscheinnummer durchgefunkt und dann von der Zentrale das OK bekommen, dass ich nicht schwarz unterwegs bin. Zahlen musste ich noch nie was deswegen, bekomme aber immer zu hören, dass man solche Dokumente immer im Original dabei haben müsste. :D So kulant ist die Polizei aber nicht überall...

Dass es als Fahren ohne FAHRERLAUBNIS gilt, kann ich mir icht vorstellen, da diese Fahrerlaubnis ja schon im Amt vorliegt; das, was Du dann in Form von einem schicken Stück Plastik bekommst, heißt ja nur Führerschein.

Und jetzt noch der Senf, den ich unter jeden Beitrag schreibe, aber trotzdem jedes Mal ernst meine: Euch allen stets eine sichere und knitterfreie Fahrt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gängige Rechtsportale meinen zu diesem Thema, dass du erst mit Aushändigung des Führerscheines die Fahrerlaubnis bekommst.

Wenn du also jetzt schon fahren würdest, trotz bestandener Prüfungen, fährst du demnach ohne Führerschein, da die Erlaubnis quasi noch nicht existiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Prinzip hast du nicht unrecht, habe es aber schon persönlich erlebt, dass im (lokalen) Führerscheinregister falsche Daten gestanden haben (mein A-unbeschränkt war z.B. einfach beim Übertrag nach Wohnortwechsel mal "vergessen" worden)  und du das erst merkst, wenn du den Führerschein ausgehändigst bekommst. Ich würde warten, den FS abholen, ihn genau anschauen und dann fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne gültige Fahrerlaubnis gefahren: Es droht eine Haftstrafe!

Dieser Tatbestand stellt im Recht eine Straftat dar – auch hier greift der § 21 StVG

Deshalb folgt entweder eine Haftstrafe von bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe.

Meist fallen die Strafen bei fahrlässigen Handlungen geringer aus als bei vorsätzlichen Handlungen. So auch im Fall des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. 

Gemäß § 21 Absatz 2 FeV droht bei Fahrlässigkeit eine Freiheitsstrafe von bis zu sechs Monaten oder alternativ eine Geldstrafe. Diese darf aber maximal 180 Tagessätze betragen.

Dieselbe Bestrafung droht Fahrern, deren Führerscheindokument zu Beweiszwecken sichergestellt oder beschlagnahmt wurde oder noch nicht erteilt wurde so wie bei dir .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?