wieder mal probleme mit eltern bzw. fahrschule...

4 Antworten

Ich würde auch mal mit dem Fahrlehrer sprechen und erfragen, warum er dich nicht fahren lassen möchte. Er muss letztenendes bedenken, dass du bei ihm eine Dienstleistung beziehst und zahlst und darum auch ein Recht auf deine Fahrstuden hast.

dein Fahrlehrer wird schon gründe dafür haben, aber du solltest ihm deine wünsche schon noch mal mitteilen, was immer hilft ist eine Anzahlung für z.B. 10 Fahrstunden........

Die Sache mit den Eltern kenn ich auch, kann man vielleicht noch verstehen, aber das muss echt nicht sein. Weiter frage ich mich wenn du 18 bist und du bezahlst, warum sich dein Fahrleher von deinen Eltern bequatschen lässt. Ich mein sie da eigentlich nix mehr zu sagen. Du solltest auch in jedem Fall mit deinem Fahrlehrer sprechen, was Phase ist, damit du auch mal weißt woran du bist. Ich mein du kannst schließlich auch woanders nen Führerschein machen.

Probleme in der Fahrschule

Hallo liebe Forummitglieder,

ich bin mit meiner Fahrschule leider sehr unzufrieden und bevor ich zu einer anderen gehe und von vorne anfange wollte ich ein Paar Erfahrungensberiche von Euch hören.

Ich bin jetzt seit 2 Monaten dabei und gerade mal 5 mal gefahren (die FAhrstunden bekomme ich je mit einem riesen Aufwand), obwohl ich von Anfang an dem Fahrlerer klar gemacht habe: " Ich will schnell durch sein". Die Theorie habe ich schon längst hinter mir, nur dass ich seit 3 Wochen dem Fahrlehrer hinterher telefoniere, dass er mich zu der Prüfung anmelden soll. Nun geht er seit einer WOche nicht mehr ran und ich erwische Ihn auch nicht ín der FAhrschule, da die sich nicht an die Öffnungszeiten halten. Werde also ständig mit leehren Versprächungen gefüttert.

Wenn ich jedoch mal ne Fahrstunde bekomme, fühle ich mich sauwohl auf dem Mopped und freue mich über jede Kurve :))

Würde mich sehr freuen wenn Ihr Eure Erfahrungen in der Fahrschule kurz schildert.

Danke und schöne Grüße Dani

...zur Frage

Problem mit der Mutter meiner Cousine und Motorradfahren

Wie kann ich am besten die Mutter meiner Cousine überzeugen, dass meine Cousine als Sozius mal weitere Strecken mitfahren darf? Ich habe jetzt schon 10.000 km mit meiner Maschine gefahren und schon oft Touren a 200 km davon. Das Motorrad war erst bei der Wartung, also ist auch technisch nichts zu bemängeln. Die Mutter meint, um diese Jahreszeit wäre 100 km hin und zurück an einem Tag zu weit. Außerdem würde mein Onkel, der schon ewig Motorrad fährt uns auch einen großen Teil der Strecke begleiten. Also eigentlich kein Problem oder? Außerdem hat die Mutter ihr erlaubt auch den A1 Schein zu machen, aber wie soll das werden, wenn sie so viel Angst vor Motorrad fahren hat? Wir haben beide Schutzausrüstung und hätten sie auch angezogen versteht sich. Ich kann das nicht verstehen. Was soll ich eurer Meinung nach jetzt machen?

...zur Frage

Sachs XTC 125 2-Takt was ist Kaputt?

Hey Community,

meine Frage und Problem besteht darin, dass mein Motorrad komische Geräusche aufeinmal macht. Angefangen hat es bei der nach Hause fahrt wo ich Nachts unterwegs war. Zu den Symptomen: Geräusche sind ziemlich laut bzw. steigernd mit der Geschwindigkeit und dazu kommt das bei dem 1. und 2. Gang mit gezogener Kupplung (eher selten) das Vorderrad aufeinmal anfängt ein bisschen zu blockieren (Das merkt man da das Motorrad ein bisschen nach Vorne runter gedrückt wird). Jedoch ist es aber auch so das es bei einem Neustart einfach weg ist wenn es ca. 1 Tag gestanden ist und nach 200m ca wieder auftaucht. Anfänglich beginnt es mit einem Art Schleifen was ab und zu wieder weg geht aber mit der Zeit einfach da ist und mal lauter oder leiser wird.. (vielleicht auch nur Einbildung). Zu guter letzt beim Schieben kommt das Geräusch auch vor.

Motorrad: Sachs XTC 125 2-Takt Bj. 2000

Hoffe ihr könnt mir sagen was es ist...

...zur Frage

Ich will unbedingt den A1 FS machen aber meine Eltern wollen mich nicht finanziell unterstützen...

Hallo, ich hab ein kleines Problem... ich werde in wenigen Tagen 16 und würde so unheimlich gerne den A1 Schein machen, allerdings besuche ich die 10. Klasse eines Gymnasium und gehe nebenher nur mit Hunden Gassi, was mir nicht viel Geld verschafft und definitv nicht genug um 1.400 oder so für den A1 zu bezahlen. Meine Eltern sind grundsätzlich nicht mehr (waren sie mal) gegen den Schein, also sie hätten kein Problem, wenn ich ihn machen würde allerdings müsste ich ihn selbst finanzieren, weil sie ihn 'unnötig' finden und ich lieber warten soll, bis ich 18 bin. Aber das will ich nicht! Ich will ihn unbedingt jetzt schon machen, ich kann mir nichts schöneres vorstellen, als das Gefühl zu haben, auf einem eigenem Motorrad (125ccm reichen mir ja bis ich 18 bin locker) zu sitzen und einfach fahren zu können... Geld haben wir ja aber da meine Eltern ihn ja unnötig finden...:( Wie könnte ich irgendwas machen, damit ich zumindest etwas Unterstützung bekomme (finanzielle), sie müssen ihn mir ja nicht ganz alleine bezahlen aber zumindest Unterstützung... Ich wäre euch sehr dankbar! :)

...zur Frage

Der verzweifelte Versuch, den Führerschein Klasse A zu machen - HILFE!!!

Hallo! Ich habe folgendes Problem: Ich fahre seit 11 Jahren Auto, unfallfrei. Dieses Jahr wollte ich eins drauf setzen und den Motorradführerschein machen. Theorie im Schnelldurchlauf gemacht, bestanden, null Fehler. Die ersten Fahrstunden liefen auch noch ganz gut. Dann wurde es aber von mal zu mal schlimmer. Während die Grundfahraufgaben funktionierten, hatte ich massive Probleme mit der Kehrtwende. Ich traute mich einfach nicht, den Lenker einzuschlagen und einfach zu wenden. Die Folge davon waren 2 Umfaller. Danach ging dann auf dem Übungsgelände gar nichts mehr und seit dem weiß ich auch nicht mehr, ob die Grundaufgaben überhaupt noch funktionieren. Mit den Kreisen habe ich auch Probleme. Mit 30 km/h schaffe ich die einfach nicht. Bei den Überlandfahrten, bei denen ich dachte, ich fahre ganz ok, bin ich dem Fahrlehrer zu langsam.

Es hört sich jetzt so an, als ob ich der absolute Oberdepp bin, weil nichts funktioniert. Ich selbst finde mich aber gar nicht so schlecht. Klar fahre ich nicht wie einer, der bereits seit Jahren seinen Führerschein hat. Aber ich versuche mich an dem Fahrtempo zu orientieren, dass ich mit dem PKW auch fahren würde. Ist ja immerhin schon ein Anfang. Und im fließenden Verkehr funktionieren auch die Kurven/Kreisel. Dennoch hat diese ganze Kehrtwende-2mal Umfaller-Geschichte mich wieder komplett zurückgeworfen und ich sehe überhaupt kein Fortkommen mehr. Ich will einfach nur diesen Führerschein und dann wieder für mich sein. Ohne Knopf im Ohr. Ich weiß mir aber bald keinen Rat mehr. Ich denke einfach zu viel darüber nach, was ich tun muss, kann aber mein Hirn auch nicht abschalten.

Vielleicht gibt es hier jemanden, der mir irgendwie was raten kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?