Motorradkauf gebraucht - keine Probefahrt möglich (Zulassung fehlt+Fahrer)

5 Antworten

Also:

in dem Fall war der junge Bursche der Anfänger und mein Vater der Profi ^^ Aber egal. Wir habens NICHT gekauft...

Warum?

  • Kratzer haben doch etwas schlimmer ausgesehen
  • Motorrad ist im Leerlauf unruhig gelaufen - Drehzahlen haben geschwankt
  • Drehzahl im Leerlauf eh zu hoch! Sogar laut TÜV-Bericht. Es steht drin: "Erhöhte Leerlaufdrehzahl: ca. 2500 U/min.)

  • Er hat gesagt, die Kratzer sind vom Umfallen aus dem Stand. Der Kupplungshebel war sehr verkratzt und es haben von der Rundung ca. 2mm gefehlt! Da muss schon eine Mords-Geschwindigkeit gewesen sein, damit so viel abgeschürft wird, finde ich!

Gedrosselte CBRs gibts bei uns in der Gegend iwie nicht... Nicht mal beim Händler.

Mobile und Autoscout schauen wir...

Rotes Nummernschild hätten wir - aber nur, wenn einer von zwei Bestimmten Fahrern mitkommt (Bekanntschaft von denen).

Hab meinen Fahrlehrer auch mal um Hilfe gebeten. Er sagt "nicht kaufen".

Nur weiß ich ned, obs generell war oder nur, weil wir morgen keine probefahrt machen können...

Ein "Umfaller" kann schon bedeuten, dass das Motorrad einen Sturz in voller Fahrt hinter sich hat - da würde ich ganz hellhörig werden, und nur besichtigen, wenn ein Kenner dabei ist!!! Selbst Händler bescheißen hier, wie ich schon selbst gesehen habe! Lass lieber die Finger davon, wenn du als "Greenhorn" kaufen gehen willst. EIn schlauer Verkäufer erkennt einen Anfänger sofort - und verspricht dir alles was du hören willst!

Auch wenn es schwer fällt,laß die Finger von dem Teil,es gibt auch noch andere Mopeds ohne Fragezeichen.

Was möchtest Du wissen?