Erfahrung mit Reifen für Honda VF 500 F/FII

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde auch den BT45 (Battlax) nehmen. Habe ihn 10 Jahre lang gefahren und hatte keinen Grund zum Meckern. Aber bevor ich mich bei Deinem Moped mit der Reifenwahl beschäftigen würde, würde ich zuerst das untere Teil der Verkleidung abmontieren ,um an die Auspuffanlage heranzukommen. Denn wenn die nicht dringend saniert wird, hat es sich mit dem Thema "Reifenwahl" erledigt. Denn die ist unzweideutig fertig, wenn man sich das Foro betrachtet und sieht, was dort zwischen Verkleidung und Hauptständer "blüht". Ein Gruß vom "Alten". :-)

jonasm 16.08.2011, 10:09

... du meinst den Abgassammler oder? Der hat schon "etwas" Rost angesetzt. Noch ist er dicht! Markus

0
deralte 16.08.2011, 10:25
@jonasm

Hallo Markus, ich hoffe, dass ich mit meiner Anmerkung nicht den Eindruck bei Dir erweckt habe, dass ich ein "Schulmeister" sein will. Das liegt mir fern. Bitte verstehe es als gutgemeinten Rat. Das Auspuffproblem hatte ich bei meiner GS 500 E. Der Auspuff (einteilig!) ist serienmäßig sehr mies verarbeitet. Ich hatte keine Chance mehr, den Rostfraß zu stoppen (das Moped habe ich mir gebraucht gekauft). Mir blieb am Ende nichts anderes übrig, eine neue (gebrauchte) Anlage zu kaufen. Aber die GS 500 E ist ein Massenmodell. Ich hatte also null Schwierigkeiten, einen Ersatz zu beschaffen. Deine VF ist aber wohl nie in diesen Stückzahlen verkauft worden. Wenn der Rost-(Fraß) weiter voranschreitet, und das macht er ganz automatisch und nicht nur im Bereich des Sammler, sondern erst recht im Bereich der Krümmer, dann wirst Du m.E. ein Problem haben, einen guten Ersatz zu finden. Und das würde ich jammerschade finden.Du schreibst doch, dass Du Dir mit dem Moped einen Traum erfüllt hast. Das bedeutet doch was, oder? :-)

0
jonasm 16.08.2011, 20:30
@deralte

Danke für deinen Ratschlag, den ich keinesfalls als "Schulmeisteranweisung" sehe. Ich lerne gerne was dazu. Wie krieg ich den Rost da mit verüftigen Mitteln weg? Übrigens um die Reifenwahl muss ich mich trotzdem kümmern, die sind nähmlich alle und die Saison ist noch lange nicht aus! Markus

0
deralte 17.08.2011, 00:57
@jonasm

Hallo Markus. Erst einmal vielen Dank für das Sternchen. :-)Zu den Reifen, die gibt`s doch: https://www.mopedreifen.de/V2/splash2/fs2_splash2.html Zum Auspuff: Fahre die Saison zuende. Dann nimmst Du die Verkleidung ab und demontierst die Anlage, machst ordentliche Fotos und stellst sie hier rein. Wäre doch gelacht, wenn wir keine Lösung finden würden. :-))

0
jonasm 18.08.2011, 10:55
@deralte

Danke für deine Tipps, das mache ich so. Muss noch ´ne Garage organisieren...

0

Ohne ihn je gefahren zu haben: Metzeler wird generell von meinem Spezialisten empfohlen. (Ich selbst fahre allerdings - bis zu 30.000 km jährlich - Michelin Pilot Road und empfinde den nach vielen anderen Reifen seit Jahren als Nonplusultra.) - Ob es bei Dir auf Diagonal- oder Radialreifen ankommt, kann ich aber nicht sagen.

michlm 15.08.2011, 22:39

Sorry, aber der Lasertec ist so wie der Pirelli Sport Demon einfach nicht sooo toll! :-(

0

Bei Diagonalreifen ist die Auswahl inzwischen wirklich dünn geworden...

Mein Tipp wäre auch der BT45, und wenn eine etwas höhere Laufleistung bei leichten Abzügen beim Grip gewüscht ist würde ich ev. auch noch zum Avon AM26 ROADRIDER raten...

Ich pers. bin bei klassischen Bikes immer sehr vom BT 45 überzeugt. Die Mischung ist ja eine moderne, nur der Name alt. Würde deshalb also auch die VT damit bereifen...

Ich würde Dir zum AVON Roadrider AM26 raten, ist auch in mehren Zeitschriften für Youngtimer als ideale Wahl angesehen worden.

In der Regel ist der BT 45 für ältere Motorräder das Mittel der Wahl. Der passt fast immer gut und hat eine moderne Gummimischung. Aber auch bei Metzeler werden die Mischungen bei den älteren Reifenmodellen von Zeit zu Zeit modernisiert. Der Lasertec ist daher auch brauchbar (und wahrscheinlich ähnlich teuer).

Im Übrigen kann man nicht einfach moderne Radialreifen in alte Fahrwerke bauen. Selbst wenn es die in den entsprechenden Größen gibt, haben moderne Radialreifen eine wesentlich geringere Eigendämpfung. Dies muß dann durch entsprechend sensible Fahrwerkskomponenten ausgeglichen werden über die so alte Fahrzeuge in der nicht verfügen.

Was möchtest Du wissen?