Ist der Reifenverschleiß stark von der Fahrgeschwindigkeit abhängig?

2 Antworten

Also wenn ich mal schaue wieviel unsere Rennfahrer immer in der Werkstatt immer verbrauchen. Wir haben sogar für einige schon einen Reifendeal abgeschlossen, weil es einfach auf Dauer günstiger ist (hier bei denen: http://www.reifen.com/shop/motorradreifen.do )Im Endeffekt ist aber die Höchstgeschwindigkeit das Problem oder man macht halt krasse Kurven und Wheelies :)

Von der gefahrenen Geschwindigkeit weniger. Beschleunigen Bremsen, vorallem in Schräglage belasten den Reifen am meisten. Ein nicht zu unterschätzender Faktor ist hier auch der Luftdruck. Ab 0,2 - 0,3 bar weniger wie gefordert hast du einen Mehrverschleiss von bis zu 25 %, da der Reifen zu heiss wird.

Reifenwechsel ist angesagt. Legt ihr Wert auf bestimmte Reifenmarken. Kann man den Testurteilen glauben?

Nach gut 11.000km ist nun der erste Reifenwechsel bei der Triumph Bonnville angesagt. Eigentlich wollte ichn nur den Vorderreifen wechseln, der hat nur noch 1,6-2,0mm. Also nahezu fällig. Der Hinterreifen hat noch gute 3mm. Das problem ist, daß es das Reifenmodel nicht mehr gibt, obwohl die Maschine erst 2 Jahre alt ist. Nun kann ich den einzelnen Reifen nicht mehr nachkaufen und muß nun beide Reifen wechseln, da ich mit unterschiedlichen Reifen nicht fahren darf. Irgendwie nicht so toll, aber was soll ich machen? Habe eine ortsansässigen Werkstatt entdeckt die recht faire Preise hat. Irgednwie muss der ja auch leben und geschenkt bekommt man ja sowieso nichts. Die Metzeler Reifen kosten incl. Monatge 260€. Das finde ich fair, denn ich habe letztes Jahr für meine Honda für beide Reifen inc. Montage 350€ bezahlt. Der Honda Händler hat sogar 420€ verlangt, bin aber nicht mehr hin gegangen. Nun habe ich mich auf die Empfehlung der Werkstatt gerichtet und bekomme wieder einen Metzeler für meine Bonneville. Habe auf Onlineportale gesehen, daß der Metzeler den er herausgesucht hat nicht die besten Eigenschaften hat. Bei Nässe soll er gar nicht gut abschneiden. Der BT45 von Bridgstone hat dagegen besser abgeschnitten. Kann man den Tests überhaupt glauben schenken?

...zur Frage

Honda CB125R 2018 Beschleunigung?

Hey Leute,

Hab mal ne frage an euch wegen der BESCHLEUNIGUNG der neuen Honda CB125R 2018. Auf der Honda-Seite seh ich nur was vonwegen 12sec auf 50. Aber das kann ich ja nicht so recht glauben. Klar hat sie nur 13ps aber andere Maschinen mit 15ps sind in 17sec auf 100. Deshalb meine Frage ob diese Aussage wirklich glaubwürdig ist.

Vielen Dank im vorraus

...zur Frage

Last auf kalten Motor?

Guten Abend

Mich würde interessieren wie ihr das im Verkehr handhabt mit dem Beschleunigen, man sollte ja auf kalten Motor hohe Drehzahlen und grosse Last verhindern.

Aber im Verkehr kommt es vor allem am Morgen während den Stosszeiten häufig vor, das man der Maschine gerade etwas geben muss um sich an einer Verzweigung in den Verkehrsfluss zu integrieren.

Ist das auf kalten Motor zu unterlassen, oder liegt das noch im Rahmen?

Gruss Jan

...zur Frage

Reifenabnutzung in Abhängigkeit der Geschwindigkeit - Gibt es Werte/Diagramme dazu?

Bie vielen und schnell auf der Autobahn bewegten Motorrädern sieht man häufig eine völlige Abnutzung der mittleren Lauffläche und dies schon nach sehr kurzer Zeit. Das der Reifen bei Geradeausfahrt generell "eckig" wird, ist mir ja klar und auch das bei höherer Geschwindigkeit der "Schlupf" und damit der Verschleiß größer wird.

Gibt es dazu Messwerte, Diagramme oder sonstige Daten, die den Verschleiß in Abhängigkeit von der Geschwindigkeit stellen?

...zur Frage

Warum läuft meine mz sm 125 nicht schneller als 90?

Hey.

Ich habe mir vor kurzem eine mz sm 125 zugelegt( von Dekra entdrosselt, 16 zu 49 Standartübersetzung).

Nun wundere ich mich nur warum ich auf gerader Strecke nicht schneller als 90 fahre. Sie beschleunigt bis 80 ganz gut doch dann geht im letzten gang gar nix mehr (Und ja ich fahre die Gänge weit genug aus).

Wenn ihr Ideen habt schreibt mir bitte. Auch wenn ihr noch Fragen habt. Danke schon mal im Vorraus!

...zur Frage

Sägezahn am Hinterreifen: Beeinflusst durch....?

Hi, am Ende von rd. 2300 km auf den kurvigen Provence-Strässchen zeigt mein Hinterreifen (Dunlop Roadsmart) mit insgesamt 3300 km Laufleistung ein deutliches Sägezahnprofil. Kann es sein, dass hohe Asphalttemperaturen und offensichtlich rauher Fahrbahnbelag bei frühem Herausbeschleunigen aus Kurven dazu führen? Gibt es hier jemanden, der an seiner R1200GS ähnliches feststellt oder ist es eher ein reifenspezifisches Problem?

Vielen Dank für Euren Input!

antbel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?