Eltern erlauben nicht, dass ich beim Moped mitfahr

Support

Liebe/r Sabii12543987,

herzlich willkommen auf motorradfrage.net! Nicht-Motorradfahrer sind hier natürlich ebenso herzlich eingeladen, ich bitte dich allerdings, zukünftig Meinungsfragen etc. eher im Forum zu stellen. Vielen Dank und

Beste Grüsse

Yanto vom motorradfrage.net-Support

5 Antworten

Wirst das akzeptieren müssen, obwohl es nicht unbedingt eine rationale Entscheidung deiner Eltern ist. Du bist auf dem Soziussitz eines von einem nüchternen und vernünftigen Fahrer gefahrenen Motorrads auf jeden Fall sicherer als z.B. im Auto eines angetrunkenen Disco-Heimfahrers, über die Gefahren des trampens wollen wir uns hier erst garnicht näher auslassen. Wenn jemand sein eigenes Motorrad fährt hat er eher weniger Geld für Drogen und Alkohol (und wahrscheinlich auch kein Interesse daran) und ist mehr sportlich interessiert.

1

Ich hab sie das ja schon vor paar Wochen gefragt aber noch nicht direkt für Samstag, ich wollte nur dann gleich paar Argumente parat haben.

0

Wenn Angst um dich das Thema deiner Eltern sein sollte, nützt es nicht, wenn dein Kumpel vorbeikommt. Vertrauenswürdigkeit kann sich nur bilden, wenn man jemand schon etwas besser kennengelernt hat - und obendrein in einer Sache, die die Eltern ablehnen. Wäre ein Tipp für ein anderesmal. Falls du ein Mädchen bist und sie würden es deinem Bruder erlau- ben, wenn du einen hättest, damit liesse sich evtl. argumentieren. Ansonsten müsstest du das Nein eben akzeptieren.

Geht denn hier um ein Moped mit 50 KM/H? Falls ja, verstehe ich erlich gesagt das Problem nicht, also die Angst der Eltern.

Okay, ja, es ist ein Fahrzeug, aber 50 KM/H... da kann zwar auch was passieren, aber ich bin z.B. 3 Jahre wie eine wilde Sau gefahren und da ist nie etwas passiert, solange man vorrausschauend fährt.

Sag dass er:

1.) Vorsichtig fährt 2.) Du Schutzkleidung hast 3.) Es "nur" um 50 KM geht 4.) Ihr nur Nebenstraßen (geht dass?) nehmt

Viel Erfolg!

Führerschein Klasse B, aber noch nie zuvor ein motorisiertes Zweirad gefahren, was tun?

Morgen,

bin 18 Jahre alt, habe meinen Führerschein der Klasse B und spiele seit geraumer Zeit mit dem Gedanken, mir ein Moped zuzulegen. Mein Problem ist allerdings folgendes. Laut Führerscheinregelung dürfte ich das Teil problemlos fahren (sofern 50 ccm und bauartbedingt 45 km/h max. Höchstgeschwindigkeit) richtig? Wäre es dennoch zu empfehlen, einfach drauf los zu fahren, so ganz ohne Erfahrung und sicheren Vorkenntnissen? Wohne in der Stadt und hätte leider somit nicht wirklich die Option auf irgendwelchen Feldwegen oder Wiesen rumzukurven und ein Gefühl fürs Fahren zu bekommen. Soll ich nun das Wagnis eingehen und einfach die ersten Tage in der Nachbarschaft rumfahren und dann komplett durch die Stadt und den Kreis, oder sollte ich irgendwo speziellen Theorie- und Praxisunterricht nehmen, um ganz sicher für den Straßenverkehr zu sein?

Wie denkt ihr darüber?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?