Eltern erlauben nicht, dass ich beim Moped mitfahr

Support

Liebe/r Sabii12543987,

herzlich willkommen auf motorradfrage.net! Nicht-Motorradfahrer sind hier natürlich ebenso herzlich eingeladen, ich bitte dich allerdings, zukünftig Meinungsfragen etc. eher im Forum zu stellen. Vielen Dank und

Beste Grüsse

Yanto vom motorradfrage.net-Support

5 Antworten

Wirst das akzeptieren müssen, obwohl es nicht unbedingt eine rationale Entscheidung deiner Eltern ist. Du bist auf dem Soziussitz eines von einem nüchternen und vernünftigen Fahrer gefahrenen Motorrads auf jeden Fall sicherer als z.B. im Auto eines angetrunkenen Disco-Heimfahrers, über die Gefahren des trampens wollen wir uns hier erst garnicht näher auslassen. Wenn jemand sein eigenes Motorrad fährt hat er eher weniger Geld für Drogen und Alkohol (und wahrscheinlich auch kein Interesse daran) und ist mehr sportlich interessiert.

Ich hab sie das ja schon vor paar Wochen gefragt aber noch nicht direkt für Samstag, ich wollte nur dann gleich paar Argumente parat haben.

0

Wenn Angst um dich das Thema deiner Eltern sein sollte, nützt es nicht, wenn dein Kumpel vorbeikommt. Vertrauenswürdigkeit kann sich nur bilden, wenn man jemand schon etwas besser kennengelernt hat - und obendrein in einer Sache, die die Eltern ablehnen. Wäre ein Tipp für ein anderesmal. Falls du ein Mädchen bist und sie würden es deinem Bruder erlau- ben, wenn du einen hättest, damit liesse sich evtl. argumentieren. Ansonsten müsstest du das Nein eben akzeptieren.

Geht denn hier um ein Moped mit 50 KM/H? Falls ja, verstehe ich erlich gesagt das Problem nicht, also die Angst der Eltern.

Okay, ja, es ist ein Fahrzeug, aber 50 KM/H... da kann zwar auch was passieren, aber ich bin z.B. 3 Jahre wie eine wilde Sau gefahren und da ist nie etwas passiert, solange man vorrausschauend fährt.

Sag dass er:

1.) Vorsichtig fährt 2.) Du Schutzkleidung hast 3.) Es "nur" um 50 KM geht 4.) Ihr nur Nebenstraßen (geht dass?) nehmt

Viel Erfolg!

Angst als Sozia bei Schräglage

Seit ca einem Jahr bin ich ziehmlich begeistert was Motorräder angehen. Ich bin 15 1/2 und will eigendlich bald mit meinem FS für die 125er Klasse anfangen. Mei Problem ist das ich ab und an mit meinem Kumpel auf seiner YZF r 125 mitgefahren bin und ab einem gewissen grad in der Kurve immer angst habe das wir umkippen und mich desshalb wieder aufrichte. Ich weiß das es falsch ist da es zu einem Unfall kommen kann. Es regt ihn auch immer wieder auf da er die Maschinie immer runter drücken muss. Als Sozia bin ich rechr mieserabel, aber da ist einfach immer diese angst. Was kann dagegen helfen? Eigendlich will ich weiterhin mitfahren und Spaß dabei haben, aber immer wenn es um die Kurven geht hab ich keine Lust mehr und bin froh wenn wir angekommen sind. Danke im vorraus.

...zur Frage

zündkerze,tuning?

kann man nur durch eine bestimmste zündkerze die leistung erhöhen? also eine art tuningzündkerze?

...zur Frage

Wie kann ich meine Eltern überzeugen das sie mir ein Motorrad versichern?

Ich hatte vor 6 Monaten einen schweren Unfall mit meiner 125ccm. Es zogen sich viele und lange Krankenhaus und Reha Aufenthalte hinterher. Bei dem Unfall bekam ich fälschlicher weise die Schuld, da der Autofahrer der mich abgedrängt hat Fahrerflucht begangen hat und die mit ihm verwandten Zeugen ihn nicht gesehen haben. Als folge habe ich natürlich keinen Cent gesehen von meinen 4000€. Das ist als damals 16 Jähriger natürlich sehr ärgerlich wenn das Ersparnis einfach mal so weg ist.

Seit dem Erlauben es mir meine Eltern nicht mehr Motorrad bzw. Moped zu fahren. Das kann ich bis zu einem gewissen Punkt auch nachvollziehen. Als Begründung sagen sie auch nicht das ich zu Unreif wäre, sondern das sie generell Angst haben das ich wieder in einem Verkehrsunfall verwickelt werde. Wenn ich demnächst 18 werde bin ich leider auch nicht in der Lage mir selbst ein Motorrad zu versichern, da ich zu diesem Zeitpunkt noch die Schule besuche und somit kein eigenes Einkommen habe. Geld werde ich also erst verdienen, sobald ich meine Ausbildung als Polizist gestartet habe.

Ich möchte also nicht erst mit 19 Jahren wieder Motorrad fahren. Als Alternative bieten mir meine Eltern Motorcross an, da sie es für weit aus sicherer halten. Obwohl das wahnsinnig teuer und in meinen Augen viel gefährlicher ist. Ein paar Freunde und Bekannte von mir sind dabei nämlich schon schwer verunglückt. Habt ihr Vorschläge für mich wie ich meine Eltern vielleicht doch noch überzeugen kann? Gerade jetzt beim schönen Wetter wenn all meine Freunde eine Tour machen, fällt es mir sehr schwer nicht dabei zu sein. Dazu kommt der Gedanke das sich das in der nächsten Zeit nicht ändern wird.

...zur Frage

Nicht wisser will Anfangen?

Hallo erst mal zu mir ich bin zurzeit 16 werde aber in 1 1/2 Monaten 17 ! Mich hat irgendwie vor kurzem eine Begeisterung was Motorräder angeht getroffen kann daran liegen das ich auf Youtube viele Videos über MotorCross etc. angesehen habe und ja ich würde extrem gerne anfangen auch zu fahren habe aber noch viel Bedenken

Als Erstes ich habe noch nie auf einem Motorrad gesessen und wenn ich an Kurven denke oder an sehr Schnelles Fahren wir mir noch sehr Mulmig im Bauch wie ist das so hattet ihr das auch oder nicht und ist es Schwer zu fahren ?

Dann wo kann man überall fahren als Anfänger würde ich erst mal nur auf Straßen fahren aber meine Eltern haben einen 1 Hektar großen Garten auf dem ich fahren könnte und dann braucht man ja auch ein Bike was auf Straße und Cross fahren kann oder ?

Und als Letztes dazu kommt noch das ich ja noch sehr Jung bin und deshalb nicht so viel Geld (aber von Oma Konfi etc. noch Geld ) habe und auch keine Ahnung wo man ein Bike herbekommt und worauf man dabei achten muss ! Könnt ihr mir da irgendwie einen Rat geben :D

Ach ja ich habe leider auch sehr Strenge Mutter die mir das Wahrscheinlich nicht erlauben wird deswegen brauche ich auch Tipps wie ich sie dazu überreden kann :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?