Ducati /2 Zylinder - untertourig fahren. Wie schnell beschädige ich Motor/Getriebe

3 Antworten

Wenn man nicht ständig so untertourig fährt, dass beim Beschleunigen das ganze Bike sich schüttelt und rüttelt, passiert nicht viel. Das Schütteln geht natürlich auf die Lager (nicht nur Motor). Ich fahre meine Intruder (V2) oft untertourig. Beim Beschleunigen schalte ich aber runter. Habe auch schon öfter mal den Bock geschüttelt, weil ich zu schaltfaul war. Nie etwas passiert. Gruß Bonny

Jep, so gehts mir auch. Zum wärmen des Motors bin ich fast schon gezwungen untertourig zu fahren, da es mir sonst die Kerze ruiniert. Ich versuche also die ersten paar Km um die 4500 Touren zu bleiben (max. vor rotem Bereich 11'000). Muss ich jedoch Beschleunigen, gehts rasch 2 Gänge zurück. Ich übe nie gross Kraft auf den Motor aus, wenn er untertourig läuft.

0

Hallo, wenn die Kette peitscht und rasselt ist es definitiv zu untertourig. Die sehr gute Einstellung der Einspritzanlage (Synchronisation) ist allerdings sehr wichtig! Je perfekter die Einstellung, je niedertouriger kann man fahren und beschleunigen, ohne die Kette und alle Lager unnötig zu belasten. Die Werkseinstellung der Ducs ist meist nicht ganz perfekt... Wenn es bei 3000 1/min ruckelt und peitscht, ist die Einstellung allerdings SEHR schlecht! Dann würde ich aber auch mal das Ventilspiel, die Zahnriemenspannung und die Zündkerzen prüfen. Notfalls mal bei Duc einen Test machen und alle Fehler auslesen lassen. Eine perfekt eingestellte Duc dankt es mit ruhigerem Lauf, weicher einsetzender Leistung, keinem Schieberuckeln und geringerem Verbrauch. :-)

Solange nichts ruckelt und die Kette schlägt, sollte die Belastung nicht allzu groß gewesen sein.

Was möchtest Du wissen?