Cbr600rr pc37 unrunder leerlauf,stottern bis 3000rpm?

2 Antworten

Reinige oder erneuere mal den Luftfilter. Wenn die Maschine kalt ist, fährt sie mit einem "fetten" Gemisch. Hat sie Betriebstemperatur erreicht, magert das Gemisch ab. Ist dabei der Lf zu, bekommt sie zu wenig Luft. Dann wird das Gemisch zwar wieder fetter, aber es kommt weniger Sprit an. Im Extremfall "säuft" der Motor ab. Ist die wahrscheinlichste und häufigste Möglichkeit wenn die Maschine bei unteren Drehzahlen "stottert". Können zwar noch andere Fehler sein, aber dort würde ich anfangen den Fehler zu suchen. Gruß Bonny

1

Werde den mal erneuern danke, ist ein k und n drin vom vorbesitzer hatte ihn mal gereinigt aber gut sieht immer noch anders aus :D warscheinlich einfach zu alt

0
35
@Max9077

Sieht gut aus. Den Satz hört man häufig von Leuten, die mal den Luftfilterkasten geöffnet hatten, aber den Filtereinsatz nie entfernt haben. Meist sieht man nämlich nur die Rückseite und die sieht natürlich sauber aus.

Einen Papierluftfilter zu reinigen ist meist nur von sehr kurzer Dauer.

Hier mal ein Link zu einem Bild. Gezeigt wird die dreckige Ansaugseite und die Rückseite.https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/7/7203/35653102/dscf4363-401949288752328826.JPG

0

Wahrscheinlich stand sie sehr lange und dann bist du nach langer Zeit mal wieder gefahren? Könnte alles mögliche sein, aber z.B. Feuchtigkeit in der Elektrik oder ähnliches kannst du erst ausschliessen, wenn du mal wirklich etwas länger damit rumgefahren bist. Und tank sie mal voll, am besten mit E10, dann wird eventuell im Sprit vorhandenes Wasser besser gebunden (was auch das Problem sein könnte). Die grossen Geschütze wie "Lambdasonde" (ach du liebe Güte) können dann später noch aufgefahren werden.

1

Ne sie wurde die ganze saison durchgehend bewegt :)

0

Alltagstaugliche Enduro für längere Strecken ?

Hallo ich suche eine alltagstaugliche Enduro preis bis ca 4000-5000€

Habe an die Ur TT600 59x gedacht

oder an die Yamaha TT600R (das Modell ohne e starter)

beide haben keine e starter das ist mir persönlich egal möchte Gewicht sparen

was ist das bessere Motorrad

Anforderungen an das Motorrad stell ich folgende :

viel geländefahrten in meiner Umgebung auch feldwegfahrten zum Teil auch Straße sag mal 30 Kilometer strecken aber würde auch gerne mal eine längere Tour machen zB Afrika auch wenn das mit einer Einzylindermotor begrenzt ist .

wartungsarm also nicht wie bei den motorcross Motoren .

und 2 sitzer wenn möglich daher fällt die Honda XR600 weg und wegen der begrenzten Zuladungsmöglickeit möchte manchmal Koffer montieren .

was ist das bessere Motorrad ?

Wäre auch bereit einige Umbauten zu machen da ich gelesen habe die Ur tt sollte man auf 12v und andere bremsanlage umbauen

Ist die Yamaha TT600 59x für so lange Strecken ausgelegt wenn man einige Umbauten macht zB gedämpftes Hinterrad ?

Oder fällt Eich ein ganz anderes ein zB die Suzuki Dr650?


Danke im Vorraus 😂

...zur Frage

A2 gebraucht?

Hallo!

Ich mache bald den A2 Schein und dann kommt natürlich die Frage was zu kaufen als erste Maschin'.

Ich wohne in Wien, also sollte es stadttauglich sein, aber ich würde auch gerne ein Motorrad, dass ab und zu längere Strecken durchhalten kann (ich bin ursprünglich aus Bosnien, 550km von Wien, und ich würde gerne jede paar Monate mit dem Motorrad Familie besuchen oder auch mit Freunden an die Kroatische Küste fahren).

Komfort während der Fahrt ist mir wichtiger als dass das Motorrad 200 auf der Autobahn fahren kann, ich komme lieber eine Stunde später an als überhaupt nicht.

Und ja, wenn es unter 3000€ sein kann...

Was ich gefunden habe sind BMW F650, Suzuki GS500, Honda CB500 und vielleicht auch Piaggio X9 500 als 500cc Roller Alternative.

Danke!

...zur Frage

Honda CBR 600 RR PC40 während der Fahrt ausgegangen und Schluckauf, was könnte das sein?

Guten Abend,

ich habe seit einiger Zeit ein Problem mit meiner Honda CBR 600 RR PC40 Baujahr 2008, gedrosselt auf 48PS,, aber gestern hat es die Spitze des Eisbergs erklommen.

Vor ca. 3 Monaten hat meine Maschine angefangen ab und zu einen kleinen Satz nach vorne zu machen, als würde ich kurz auskuppeln. Also eine Art Schluckauf. Aber immer nur vereinzelt.

Dann immer häufiger, dann hat sich erstmal herausgestellt dass ich eine neue Kette brauche und dass es wohl daran liegt dass die Kettenglieder verkanten.

Seit gestern habe ich eine nagelneue Kette und bei meiner euphorischen Probefahrt habe ich zu meinem Entsetzen feststellen dürfen, dass sie immernoch diesen "Schluckauf" hat. Aber nur während dem Gasgeben um die 5000U/min.

Auf dem Heimweg gestern hat sie in einer 30er Zone während der Fahrt sehr oft hintereinander geruckelt und dann ist sie im rollen ausgegangen. Habe sie erstmal nicht mehr abbekommen. Erst nach circa 10min.

Dadurch dass ich weiter mit der alten Kette gefahren bin, aber vorsichtig sein wollte, bin ich immer sehr untertourig gefahren um die Kette zu schonen und sehr viel mit der Motorbremse abgebremst, weil die Bremsbeläge auch runter waren.

Kann es daran liegen?

Die Batterie kann es nicht sein, die Kette auch nicht. Ich denke entweder bekommt sie kein Sprit oder die Zündkerze aber kenne mich nicht wirklich gut aus..

Weiß vielleicht jemand was es sein könnte? Sollte ich mit ihr noch fahren oder ist das zu gefährlich wenn sie Mal bei einer höheren Geschwindigkeit ausgeht..?

Schonmal danke im voraus!

Liebe Grüße,

Nadja

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?