Bringen 2 in 1 und 3 in 1 Anlagen bei sportlichen Motorrädern mehr Leistung als 2 in 2 und 3 in 2?

3 Antworten

Hallo von VOYAGER. Meine Erfahrung nach kommt es drauf an um was für eine Maschiene es sich da handelt, ist es ein Zweitakter Reden manche davon das da ein gewisser Staudruck von nöten sei,meine Praktischen Experimentellen Erfahrungen haben aber Gezeigt,das es nicht Unbedingt wichtig ist,ganz im gegenteil,je mehr durchlass desto mehr Leistung u. Durchzug Vorausgesetzt mit Tuning-Zyylinder großem Hubraums,sehr wichtiger Hinweis: Grundsätzlich vor dem umbau auf grösserem Hubraum grundsätzlich vorher eine Extrem Verstärkte Kurbelwelle mit ebenfalls Verstärkten Lagern einbauen,da die original Kurbelwelle den Power eines Großvolumigen Zylinders auf dauer nicht Verkraften kann, da hat mann bei der originalwelle meist entweder einen Pleuel-Lager oder Kurbelwellen-Lager Schaden oder Beides,diese Negativen Praktischen Erfahrungen musste ich schon mehrmals machen,obwohl der Händler mei dem ich den Tuning-Zylinder Kaufte,sagte der Zylinder könne mit der Original-Kurbelwelle Gefahren werden,Glaubt diesen Spruch niemals daran verdienen die sich ne goldene Nase,und der Fahrer selbst kommt vom Ewigen rumschrauben u. Zerlegen seine Maschiene nicht mehr los. Bei Viertaktern ist ein Grösserer Krümmer auch von Vorteil als auch einen grösseren durchlass im schalldämpfer. Ich baue mir meine Schalldämpfer grundsätzlich selbst Allerdings nur aus V2A u. V4A Stahl, da ich gegen diese Sch... Rostenden Wald u. Wiesen Rohre eine Allergie habe Ich werde mir jetzt einen V4A Schalldämpfer Komplett mit Krümmer u. U-Kat Zusammen Schweißen,mit 25mm Rohren u. 30mm Krümmer, wette der hat wieder so einen Tiefen Leisen aber Kräftigen Sound. Ich kenne mich seit mindestens 15 Jahren mit dem Prinzip solcher Schalldämpfer aus. Und ich Beantworte jedem der sich dafür ernsthaft Intressiert gerne soweit wie möglich fast jede diesbezügliche Frage. Grüße an alle von Voyager aus Duisburg.

Guten Morgen Voyager. Es ist immer wieder erfrischend, wenn man etwas Neues erfährt und lernen darf. Z.B. daß der 2-Takter keinen Rückstau braucht, im Gegenteil vollen Durchzug benötigt. Auch die Art wie du die Gestaltung und Dimensionierung von 4-Takt Auspuffanlagen regelst ist lesenswert. Wo du immer die stärkeren Kurbelwellen und Lager hernimmst, ist mir auch ein Rätsel, noch viel mehr wie du die stärkeren (=größeren) Lager in den Motorgehäusen unterbringen willst, ist erklärungsbedürftig. Ich habe das Gefühl, endlich den Einstein der Motorentechnik gefunden zu haben. Alle Techniker, Meister und Ingenieure, die sich in langen Tagen und noch längeren Nächten am Prüfstand abmühen und hunderte von Auspuffanlagen ausprobieren, nachdem sie vorher die ungefähren Dimensionen berechnet haben, sind Waisenknaben und Idioten. Du hast das Ei des Kolumbus entdeckt.

Einmal abgesehen davon, daß du Antworten auf Fragen gegeben hast, die niemand gestellt hat, ist das wohl der dämlichste Blödsinn, den ich jemals gelesen habe. Irren ist menschlich und jeder kann einmal daneben tappen. Dein Geschreibsel entbehrt aber jeglicher realen Grundlage. Daß du nicht die Spur einer Ahnung von 2-Taktern hast , mag noch verzeihlich sein, die Dinger sind wirklich nicht leicht zu verstehen, was du aber dann noch von dir gibst ist einfach nur Blödsinn. Im Prinzip könnte es mir egal sein, aber ich weiß daß man diesem Chat und den Aussagen die hier gemacht werden, vertraut. Deshalb kann dein Geschreibsel nicht unwidersprochen bleiben.

In kurzen Worten, weil diese Themen schon umfangreich behandelt wurden:

Der 2-Takter braucht einen genau dosierten, variablen Auspuffwiderstand, der die Resonanz der Gassäule regelt. Es gab 2-Takt Motoren, bei denen man versucht hat, Auspuffrohre zusammenzufassen. Die Versuche sind alle gescheitert. Selbst wenn 2 oder mehrere Auspuffe in einen Topf münden (z.B. bei Flugzeugmotoren) dann ist das nur eine Täuschung. Innen im Topf sind alle Auspuffsysteme fein säuberlich getrennt, weil der Motor sonst nicht läuft. Beim Renn 4-Takter ist die optimale Lösung auch eine Verlegung von getrennten Auspuffsystemen pro Zylinder. Wenn die Literleistung unter 200 PS bleibt, ist es aber bei sorgfältiger Konstruktion und viel Glück möglich, Auspuffe zusammenzuführen, ohne wesentliche Leistungseinbußen. Die oftmals monierte Ungleichmäßigkeit von Drehmomentkurven, kommt nicht nur von Zünd - und Einspritzanlagen, sondern häufig ist die Ursache die Zusammenführung von Auspuffrohren. 2-1/3-1 X-1 Auspuffanlagen sind leichter, platzsparender, billiger und sehen manchmal besser aus als Einzelrohre. Wenn die Flammrohre lang genug sind, stören sich die Zylinder nicht mehr wesentlich gegenseitig und der gemeinsame Enddämpfer reicht dann für alle aus.

Um mal rein die Frage direkt zu beantworten: Die X in Y Auspuffanlagen haben rein technisch gesehen nur den Vorteil der Gewichtseinsparung. Leistungsmäßig wirken sie sich eher negativ aus. Das spielt meiner Ansicht nach allerdings nur dann eine Rolle, wenn auch noch das letzte PSchen rausgequetscht werden soll. Optisch liegt es natürlich im Auge des Betrachters. Die zusammengeführten Anlagen gefallen mir persönlich allerdings auch besser. Die sind im Übrigen auch billiger, wegen weniger Material. :-)

Selten so einen S****** gelesen!

Schon mal was von "Fächerkrümmer" und "Interferenzrohren" gehört?? :-((((

0

Was möchtest Du wissen?