Bremsfehler?

1 Antwort

Vielen Dank für Eure raschen Ratschläge , werde sie sicherlich beherzigen. Bin froh, dass ich diese Seite gefunden habe ;-) Wie sieht`s dann aus, wenn ich im Stop and Go Verkehr unterwegs bin? Ist es okay wenn ich die Geschwindigkeit nur mit der Kupplung und der Vorderbremse dosiere,und die Füsse ggf. von den Rasten nehme oder hier auch auf die Hinterbremse konzentrieren? Verzeiht meine Unwissenheit bzw. Unsicherheit


Weinberg  25.10.2008, 19:49

Also, ich habe auch eine nicht ganz leichte Maschine (~ 240 kg), in solchen Situationen lasse ich Füsse in Bodennähe, Fußbremse geht da eh nicht, und immer Abstand halten, damit man nicht heftig bremsen muss.

Wenn Du unsicher bist, würde ich raten, auf einem Parkplatz, Rübenplatz o.A. das Anfahren und Stehenbleiben etwas zu üben. Kein Meister ist vom Himmel gefallen.

0
Tigerdompteur  25.10.2008, 20:52

Moin, ich selber habe schon diverse Sicherheitskurse beim ADAC belegt, und habe jedesmal eine Menge gelernt. Besonders gefiel mir, wie auf die einzelnen Fragen eingegangen wurde.Jeder konnte seine Schwächen offenbaren,und es wurde alles getan um diese Schwächen in den Griff zu bekommen.

0
demosthenes  26.10.2008, 15:06
@Tigerdompteur

@Tigerdompteur:

Schön, dass Du mit dem ADAC gute Erfahrungen gemacht hast.

Leider muss ich berichten, dass ich beim Training (ADAC Lüneburg) erlebt habe, dass die Jungs auf einzelne Fragen und Probleme überwiegend nicht eingingen.

Wenn Du dort nicht mit einem Standardbike vorfährst, sondern etwa eine Integralbremse hast, mit der bestimmte, im Programm "vorgesehene" Manöver schlicht unmöglich sind, dann stehen sie nur staunend dabei und es fällt ihnen nichts mehr ein.

Sicherheitshalber hatte ich sogar vor der Anmeldung (schriftlich!) darauf hingewiesen, was bei meiner Mühle anders ist und gefragt, ob eine Teilnahme unter diesen Bedingungen überhaupt sinnvoll wäre und zur Antwort bekommen, das wäre "kein Problem" - wars dann aber leider doch.

0