bremsbeläge wechseln???

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo FREIER !"%)

http://www.louis.de/_106e1f9b35892dba3aeae839c4be2c15e8/index.php?topic=artnr_gr&artnr_gr=10003009&anzeige=0&ADTRACTIONSLOT=detail_kontext

diese Artikel sind hilfreich und natürlich ein trockener Pinsel mit dem man den Staub wegmachen kann.

Ein paar passend geschnittene Holzkeile wären auch nützlich.

Achtung!!! Tritt irgendwo Flüssigkeit aus, WERKSTATT!!!

Ich fange folgendermaßen an, ein sauberes Tuch, dann Sicherungssplinte entfernen, Haltebolzen raus, Abdeckblech entfernen und merken wie es eingebaut war und zum Schluss den innen liegenden Bremsklotz raus, der Äußere bleibt vorerst wo er ist. Bremse mit dem Pinsel reinigen und mit den Holzkeilen die Zylinder auf Gängigkeit testen, doch Achtung drückst Du Einen rein, kommt dir der Andere entgegen, darum die Keile. Ist alles ok. Beide Zylinder zurück drücken.

Den Bremsklotz vorbereiten.

Hier sind saubere Finger von Vorteil. Die Seite auf der die Bremszylinder drücken werden, hauchfein mit Kupferpaste einstreichen, eventuelle Bleche ebenso, HAUCHFEIN!!! Jetzt den Bremsklotz einstecken (muss leichtgängig gehen) und mit, wenn möglich mit neuem Haltebolzen gegen durchfallen sichern. Jetzt verfährst Du mit der äußeren Seite ebenso. Jetzt kann es sein, dass die Zylinder nicht in ihrer Endlage bleiben und der Bremsklotz nicht leichtgängig eingeführt werden kann, dann kommen wieder die Keile oder das Werkzeug zum Einsatz, bis der Bremsklotz eingeführt wurde. Jetzt das Abdeckblech und der Haltebolzen in die Endlage bringen, NEUE!!! Sicherungssplinte rein, den Bremshebel mehrfach betätigen, er kann ein paarmal „leer“ durchgehen bis er wieder zubeißt. Füllstand der Bremsflüssigkeit prüfen und dito die Freigängigkeit des Rades. Alles im grünen Bereich? Erste Probefahrt starten, alles ok? Nochmal die sauberst ausgeführte Arbeit kontrollieren, besonders die Sicherung der Haltebolzen, Abfall sachgerecht entsorgen. Spätestens beim nächsten mal Bremsflüssigkeit und Manschetten erneuern und wenn Du dir das nicht mehr zutraust, Werkstatt aufsuchen.

PS: gibt es auch als Hobbywerkstatt mit Fachpersonal, was sehr wichtig ist und Eile mit Weile!!! ;-)

Gruß Nachbrenner

wenn möglich mit neuem Haltebolzen

streiche wenn möglich, nimm neuen

0

hallo,sehr hilfreich von dir,sehr sehr nett-alles genau beschrieben:-) gruß didi

0

Hallo didi,

lade dir einfach das kleine PDF von Louis herunter s. http://www.louis.de/tipps/download/08-bremskloetze.pdf, da wird alles bebildert erklärt. Am Besten schraubste dann mit einem erfahrenen Schrauber zusammen, dann biste auf der sicheren Seite. Ich habe auch früher mit den Trommelbremsen meiner Mofas angefangen und mich dann hochgeschraubt, nur Mut! :-)

LzG T.J.

  1. Geeignetes Werkzeug
  2. wissen welche Schrauben gelöst und mit welchem Drehmoment angezogen werden müssen
  3. Wissen wie man die Bremskolben ohne verkanten und Beschädigung zurückdrückt

Wenn Du das noch nie selbst gemacht hast, würde ich an deiner Stelle damit in die Werkstatt fahren und dem Mechaniker über die Schulter schauen, aber vorher fragen ob er damit ein Problem hat.

Wenn du sowas noch nie selber gemacht hast, bringe sie in die Werkstatt und frage od du zusehen kannst. Dabei kannst du auch darauf achten was du an Werkzeug brauchst.

Was möchtest Du wissen?