bremsbeläge wechseln???

2 Antworten

Hallo FREIER !"%)

http://www.louis.de/_106e1f9b35892dba3aeae839c4be2c15e8/index.php?topic=artnr_gr&artnr_gr=10003009&anzeige=0&ADTRACTIONSLOT=detail_kontext

diese Artikel sind hilfreich und natürlich ein trockener Pinsel mit dem man den Staub wegmachen kann.

Ein paar passend geschnittene Holzkeile wären auch nützlich.

Achtung!!! Tritt irgendwo Flüssigkeit aus, WERKSTATT!!!

Ich fange folgendermaßen an, ein sauberes Tuch, dann Sicherungssplinte entfernen, Haltebolzen raus, Abdeckblech entfernen und merken wie es eingebaut war und zum Schluss den innen liegenden Bremsklotz raus, der Äußere bleibt vorerst wo er ist. Bremse mit dem Pinsel reinigen und mit den Holzkeilen die Zylinder auf Gängigkeit testen, doch Achtung drückst Du Einen rein, kommt dir der Andere entgegen, darum die Keile. Ist alles ok. Beide Zylinder zurück drücken.

Den Bremsklotz vorbereiten.

Hier sind saubere Finger von Vorteil. Die Seite auf der die Bremszylinder drücken werden, hauchfein mit Kupferpaste einstreichen, eventuelle Bleche ebenso, HAUCHFEIN!!! Jetzt den Bremsklotz einstecken (muss leichtgängig gehen) und mit, wenn möglich mit neuem Haltebolzen gegen durchfallen sichern. Jetzt verfährst Du mit der äußeren Seite ebenso. Jetzt kann es sein, dass die Zylinder nicht in ihrer Endlage bleiben und der Bremsklotz nicht leichtgängig eingeführt werden kann, dann kommen wieder die Keile oder das Werkzeug zum Einsatz, bis der Bremsklotz eingeführt wurde. Jetzt das Abdeckblech und der Haltebolzen in die Endlage bringen, NEUE!!! Sicherungssplinte rein, den Bremshebel mehrfach betätigen, er kann ein paarmal „leer“ durchgehen bis er wieder zubeißt. Füllstand der Bremsflüssigkeit prüfen und dito die Freigängigkeit des Rades. Alles im grünen Bereich? Erste Probefahrt starten, alles ok? Nochmal die sauberst ausgeführte Arbeit kontrollieren, besonders die Sicherung der Haltebolzen, Abfall sachgerecht entsorgen. Spätestens beim nächsten mal Bremsflüssigkeit und Manschetten erneuern und wenn Du dir das nicht mehr zutraust, Werkstatt aufsuchen.

PS: gibt es auch als Hobbywerkstatt mit Fachpersonal, was sehr wichtig ist und Eile mit Weile!!! ;-)

Gruß Nachbrenner

wenn möglich mit neuem Haltebolzen

streiche wenn möglich, nimm neuen

0

hallo,sehr hilfreich von dir,sehr sehr nett-alles genau beschrieben:-) gruß didi

0

Ölwechsel bei Suzuki VL 1500 Intruder

Hallo, ich möchte bei meiner VL 1500 selbst den Ölwechsel machen und hab bis jetzt noch nie was selbst gemacht an dieser Maschine! Die Ablasschraube ist vermutlich die am hinteren Ende der Ölwanne, aber wo füllt man Öl rein und wo ist der Ölfilter? Für echte Tipps, ohne dass mich wer für blöd hält wäre ich sehr dankbar! Gruß, Chris

...zur Frage

Jemand aus dem Weserbergland der helfen kann?

Hallo und schönen Mittag an euch, ich stelle mich mal vor:

Ich bin 19 Jahre alt und fahre eine wunderschöne, aber im Moment sehr zickige ER-5, ich habe an ihr gefühlt schon alles ausgewechselt und eingestellt, was möglich ist in den letzten 7tkm, sie hat 40tkm drauf. Jetzt ist auch noch das Lenkkopflager am rasten und die schöne zieht nach rechts beim lenker loslassen. Gibt es jemanden im raum Weserbergland oder auch weiter weg, der mir beim tausch des lagers helfen könnte? Ich habe sowas noch nicht gemacht, habe keine linken hände, aber ohne hilfe traue ich mich da nicht dran und geld für den freundlichen habe ich leider nicht genug. Es ist interessiert mich aber auch, das Lager selbst zu wechseln, da ich sonst sehr viel selbst mache.

Liebe Grüße und gute Fahrt

...zur Frage

Motorrad Tour im Ausland?

Hallo alle zusammen,

habt ihr schon einmal eine Motorrad Tour im Ausland gemacht? Hat jemand Tipps welches Ziel geeignet ist und was man alles bei der Planung beachten sollte?

Vielen Dank für eure Empfehlungen und Tipps schon mal im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?