Frage von paulus225, 151

BMW s1000r oder KTM super duke 1290 ?

Hi Leute,

ich fahre seit vier Jahren die Honda cb1000r und würde gerne auf etwas kräftigeres umsteigen, jedoch bin ich mir nicht sicher, ob es das richtige ist . Ich überlege mir eine s1000r oder die super duke zu holen und weiß leider nicht ,was die bessere Wahl ist bzw. wäre. Da ich 193 cm groß bin ,sitzte ich auf der KTM bequemer und auf der BMW ist es wie auf meiner Honda.Ich weiß leider nicht, welche von den beiden Maschinen zuverlässiger oder empfehlenswerter ist. Ich würde mich über eure Tipps bzw. Erfahrungen sehr freuen.

MFG Paul

Antwort
von MopedTunerAT, 87

Ich persönlich bin noch keines der genannten Motorräder gefahren, jedoch hört man doch viel von denen.

Also wenn du öfter auf der Rennstrecke unterwegs bist, dann würde ich dir eher zur S1000R oder zu einer Aprilia Tuono raten, die Teile sind genau dafür gemacht.

Die KTM wäre jedoch meine Wahl, denn ich bin kein Rennstreckenfreak, sondern würde eher auf Landstraßen unterwegs sein, und dort glaube ich macht der V2 der Duke auch von wegen Sound mehr Spaß als der Reihenvierzylinder der BMW, und die Sitzposition der Tuono ist auch nicht die meinige - und bei deiner Größe ist dies wohl auch nicht gerade "tourentauglich".

Am meisten hilft wohl doch am Ende nur eine Probefahrt, denn jeder will natürlich etwas anderes.

Kommentar von paulus225 ,

Danke für für die Antwort

Ja die Tuono ist eher ein Supersportler in meinen Augen und kein naked bike mehr.

Ich fahre auch nur Landstraßen und ab und zu mal ne kleine Tour aber auf Rennstrecken habe ich mich noch nie bewegt,ist auch nicht meine Priorität.

Kommentar von MopedTunerAT ,

Dann würde ich persönlich wie gesagt zur KTM greifen.

Und ja, die Tuono ist wirklich bloß eine RSV4 ohne Verkleidung, sehe die sehr oft als reine rennmopeds für Hobbyheizer. ;)
Für ne kleine Tour fänd ich die KTM auch wesentlich gemütlicher als die S1000R.

Bin wie gesagt noch keine von den beiden speziell probe gefahren, bin aber schon auf beiden gesessen, und kann mir das ganze gut vorstellen. ;D

Kommentar von antbel ,

S1000R und Rennstrecke? Das geht zwar,  aber liegt hier eine Verwechslung mit der Doppel-R vor? 

Kommentar von MopedTunerAT ,

Nope. Die RR ist natürlich die geeignetere Version, und dafür ist sie ja auch gemacht worden, jedoch hat die R im Vergleich mit z.B einer Superduke definitiv eher Eigenschaften welche einen Rennstreckenbesuch beistehen würden.

Antwort
von Effigies, 93

Bei diesen Maschinen bewegst du dich auf einem Niveau wo es schon lange  kein besser mehr gibt. Qualitätsmängel würden sich sehr schnell rumsprechen und dem betreffenden Modell jeglichen Verkaufserfolg verhageln  und Performance ist immer ein vielfaches davon vorhanden, was du im Straßenverkehr überhaupt umsetzen kannst. Also objektive Pros und Kontras? Nein. Da existiert nur noch passender. 

Und was dir passt, wo du dich wohl fühlst, das kann ausm Katalog keiner sage. das mußt du ausprobieren. Wo findest du nen Händler bei dem du gut aufgehoben bist, und wie fährt sich das Bike für dich.

Kommentar von paulus225 ,

Ich danke dir für die schnelle Antwort.

Ich bin die Maschinen schon gefahren.

Auf der Duke sitzt man besser und die hat bisschen mehr Power,jedoch  musste ich mit der Maschine erstmal warm werden und die BMW finde ich auch ausgezeichnet. Freunde von mir fahren diese Maschinen ,daher dürfte ich es mal fahren und ich weiß,dass mein freund viele Probleme mit der Duke hat aber das kann man nicht pauschalisieren ,deswegen wollte ich eure Erfahrungen zu den Motoren ,Technik etc. hören. 

Kommentar von Effigies ,

Fahr halt mal die V4 Tuono.  Vielleicht haste dann kein Problem mehr ;o)

Kommentar von paulus225 ,

Ja die Tuono und die Yamaha mt 10 wären meine  Alternativen :)

Antwort
von geoka, 69

Angesichts deiner Körperlänge würde ich das Modell wählen, auf dem ich mich von der Sitzposition her wohler fühle.

Ich persönlich achte auch darauf, dass der nächste Händler nicht gleich z.B. 200km entfernt ist, falls man doch mal Support braucht. Aber jeder wie er mag und schraubertechnisch kann bzw. will.

Antwort
von chapp, 61

Mit deiner Honda bist du ein problemloses "Bauernmotorrad" gewöhnt, weitgehend ohne Schwächen und Zicken. Deiner jetzigen Maschine kommt die BMW am nächsten, bei mehr Leistung. Ich persönlich würde die KTM vorziehen, bin mir aber darüber im klaren, dass sie durchaus ihre Mucken hat. Auch die Leistungsangaben von KTM sind mit Vorsicht zu genießen. Durch den V2 Bumms wirkt sie auf Anhieb kräftiger. In der Spitzenleistung ist sie aber mindesten 10-15 PS hinter der BMW - bei 14.000 Umdrehungen !!!! Die Leistung der KTM ist im Alltagsbetrieb sicher besser einzusetzen. Die Entscheidung ist also weitgehend Geschmackssache.

Antwort
von antbel, 53

Die S1000R - vorher CB1000R - meiner Lebensabschnittsgefährtin steht in unserer Garage und wird ab und zu auch von mir gefahren. Absolut problemlos (aktuell 6000 km),  tolles Fahrwerk,  Sahneschnittchen von Motor. So gut,  dass ich mir die S1000XR gekauft habe,  weil mir die R zu klein war bei 1,87 m. Ein Kollege fährt die 1290 Duke und ist begeistert von dem druckvollen Motor und der Sitzposition. Allerdings ist die Duke mit dem V2 auch kapriziöser zu fahren als der Reihen-4 der BMW. Mit der Zuverlässigkeit hat er bisher in 2 Jahren auch kein Problem gehabt. 

Gruß 

antbel

Antwort
von katastrofuli, 72

Probier mal die Tuono. Das ist eines der wenigen Motorräder, die bei mir sofort für Gänsehaut gesorgt haben. Die Motorcharakteristik ist einfach hammergeil.

Wenn ich könnte, wie ich wollte ............

Antwort
von Duncy, 11

Für was hast du dich nun entschieden und wie zufrieden bist du damit? Stehe gerade vor der selben Entscheidung....bin sogar gleich groß.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten