Beleuchtung Honda MT 50

2 Antworten

Also nochmal kuz gesagt, ich habe diese Probleme alle seitdem ich den Original Blinker gegen den Universellen schalter ersetzen mußte! Muß also damit irgendwie zusammen hängen!

Springt die Maschine an und läuft sauber rund? Dann ist zumindest die Zündanlage OK. Die Kabel für Licht und Hupe gehen vom Sicherungskasten ab. Da würde ich anfangen. Erst zu den Relais und Schaltern, dann zur Lichtanlage. Das Beste ist, Du besorgst Dir ein Schaltbild von der Elektrik. Dann völlig von vorne anfangen mit dem überprüfen. Ohne und besonders wenn man wenig Ahnung von der Kfz-Elektrik hat, ist es sehr schwer die Fehler zu finden, wenn es mehrere sind. Bremen ist mir etwas zu weit. Im Raum Berlin hätte ich möglicherweise helfen können. Besorg Dir mal das Schaltbild/Verdrahtungsplan (Händler oder Internet), dann sehen wir weiter. Vielleicht bekommen wir es hin. Gruß Bonny

Ja sie läuft Super! Einen Sicherungskasten hat das Teil nicht, ich meine sie war kommplett zerlegt und ich habe sowas nit gesehen! Mit den Blinkern ist es wohl ein Masse Problem, aber die Beleuchtung! Naja "stöhn" werde dann mal weiter nach einem Schaltplan suchen! Danke für die Tips LG Lenni

0
@Lenni

Hatte ich vergessen: Erstmal herzlich willkommen hier.

Wenn Du den Schaltplan hast, können wir, wenn niemand in Deiner Nähe helfen kann, hier versuchen die einzelnen Baugruppen nach und nach auf Anweisung durchzuprüfen. Gruß Bonny

0
@Bonny2

Das ist echt toll von Dir, nun habe ich ein neues Problem dazu bekommen, vielleicht liegt es alles aber auch nur daran! Und zwar ist die Mühle nun währen der Fahrt plötzlich ausgegangen und sagt keinen Ton mehr! Die Batterie ist kommplett entladen, es sieht für mich so aus als würde sie nur auf Batterie fahren und nicht laden während der Fahrt. Am Blinkerschalter (Universal) ist ein Kabel übrig was nirgends angeschlossen ist (braun/rot) kann es damit was zu tun haben? Danke nochmal euch allen für eure Hilfen!

0

Tolles Angebot von Dir, lieber Bonny.

Finde ich klasse.

Das Teufelchen zieht diesmal wirlich (mal wieder) den Hut!

VG

Rainer

0

Fehlender Bumms und anderer Kummer :(

Hallo,

Kurz zu meiner Ausgangssituation: Ich (20 Jahre) bin momentan der Besitzer einer wunderschönen ,zuverlässigen , schwarzen honda CBR 600 F2 Bj.92 mit 35kw drosselung. Die alte CBR war für mich praktisch zu beginn soetwas wie ein kleines "Traummotorrad" (es muss eben nicht immer das neuste sein).

Meinen Lappen habe ich letztes Jahr auf einer BMW GS 650 gemacht die ich als potthässlich empfunden habe. Enduros finde ich bei weitem nicht so anschaulich wie vollverkleidete Sportler. Desweiteren gefiel mir die Sitzposition auf dem Ding nicht wirklich.

Nun zu meinem Problem: Es hat mir mehr spass gemacht auf einer (subjektiv) hässlichen Enduro von BMW , auf der man wie eine Ente sitzt, zu fahren als mit meiner jetzigen CBR die ich mir anfangs so sehnlichst gewünscht habe. Sie vermittelt einfach nicht das Gefühl vom fliegen welches ich auf der BMW verspührt habe.

Was ist hier schiefgelaufen? kann sowas überhaupt sein?

Mit dem selben problem bin ich bereits zum Fachhändler von Yamaha und dieser meinte schmunzelnt: "Du brauchst nen Motor mit Charackteristik , lass die finger von 4-Zylindern , die sind nix für dich , dir fehlt der Bumms"

Er meinte noch ich solle mal auf die MT-09 von Yamaha warten , die sei das Richtige für mich , naja..

Jedenfalls habe ich mich nach dem Gespräch noch etwas im Laden umgesehen und habe mich letztendlich spontan auf einen Cruiser draufgesetzt. Das war das Modell XVS950. Ich habe dann den Händler auf eine Probefahrt angesprochen woraufhin er ganz entsetzt die Augen aufriß und mich fragte obs mir noch gut geht. "Willst du dir mit 20 schon den Rücken kaputt machen? sowas kannst du dir holen wenn du über 50 bist" so seine Aussage.

Ich war ganz überrascht , war ich doch der Meinung dass das mit dem Alter immer nur so ein Klischee sei und es genug junge leute gibt die sich ebenfalls für Chopper/Cruiser begeistern. Wovon ich ebenfalls keine Ahnung hatte war , dass die Sitzposition bei Choppern/Cruisern angeblich Absolut ungesund für den Rücken sei weil man mit der Zeit in einen "Rundrücken" fällt. Kann das hier jemand aus dem Forum bestätigen? Wieso fahren dann ausgerechnet ältere Herrschaften mit Cruisern durch die Gegend wenns da probleme mit dem Rücken geben kann?

Alles in allem hatte ich nach dem Händlerbesuch das Gefühl dass der Typ mich und meinen wunsch einen Cruiser zu fahren nicht ganz ernst genommen hat. Das mit dem Rücken hat mir allerdings schon zu denken gegeben da ich auf dem Gebiet keinen Spass verstehe und jetzt bin ich total verunsichert.

Ich weiß , eigentlich stelle ich hier gerade mehrere Fragen und um viele Probefahrten werde ich wohl ohnehin nicht herumkommen. Es würde mich nur mal interessieren ob so eine drastische Umorientierung in euren Augen Sinn macht und was eventuell andere Problemstellen sein könnten. Im Endeffekt geht es mir ja nur darum den Größtmöglichen Spassfaktor aus meinem Hobby zu holen was ich derzeit mit meiner CBR nicht wirklich kann.

Ich bin übrigens 1,90m wems weiterhilft

...zur Frage

Hochfrequentes Piepen in der Nähe des Tanks bei einer Honda CBR 125?

Servus zusammen,

habe ein kleines Problem mit meiner Honda CBR 125 R JC50 Baujahr 2013. Da ja bei derzeitigem Wetter schlecht zu fahren ist, habe ich sie seit Anfang Dezember zum überwintern in die Garage gestellt und sie dann ab und zu gestartet und warm laufen lassen, damit sich die Batterie nicht entleert. Jetzt aber ist sie seit etwa 2 Tagen nicht mehr angesprungen, ich denke nicht, dass es die Batterie war, da alle Lichter funktionierten und beim anlassen auch der Motor gedreht hat (so eine Art leichtes Klopfen), allerdings ist sie nicht mehr angesprungen. Ich habe es jetzt vorhin laut Handbuch versucht mit Gashahn voll aufdrehen und dann für 5 Sekunden den Anlasser drücken und danach normal starten. Hat soweit auch gut funktioniert, die Leerlaufdrehzahl war zwar anfangs etwas instabil aber sie ist in den 5 Minuten in denen ich sie laufen hab lassen auch nicht ausgegangen. Allerdings ist jetzt in der Nähe des Tanks ein lautes hochfrequentes Piepen zu hören (war vorher nicht da), was kann das sein und schadet es der Maschine?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Wie bekomme ich heraus wieviel Triumph Bonneville Newchurch weltweit verkauft worden sind?

Es geht mir nicht um die Bonneville allgemein, sondern um das Sondermodell. Gibt es da irgendwo Statistiken die veröffentlicht werden welches Motorrad wie oft verkauft wurde? Würde mich auch für meine Honda Transalp 700XL interessieren.

...zur Frage

Reifenwechsel ist angesagt. Legt ihr Wert auf bestimmte Reifenmarken. Kann man den Testurteilen glauben?

Nach gut 11.000km ist nun der erste Reifenwechsel bei der Triumph Bonnville angesagt. Eigentlich wollte ichn nur den Vorderreifen wechseln, der hat nur noch 1,6-2,0mm. Also nahezu fällig. Der Hinterreifen hat noch gute 3mm. Das problem ist, daß es das Reifenmodel nicht mehr gibt, obwohl die Maschine erst 2 Jahre alt ist. Nun kann ich den einzelnen Reifen nicht mehr nachkaufen und muß nun beide Reifen wechseln, da ich mit unterschiedlichen Reifen nicht fahren darf. Irgendwie nicht so toll, aber was soll ich machen? Habe eine ortsansässigen Werkstatt entdeckt die recht faire Preise hat. Irgednwie muss der ja auch leben und geschenkt bekommt man ja sowieso nichts. Die Metzeler Reifen kosten incl. Monatge 260€. Das finde ich fair, denn ich habe letztes Jahr für meine Honda für beide Reifen inc. Montage 350€ bezahlt. Der Honda Händler hat sogar 420€ verlangt, bin aber nicht mehr hin gegangen. Nun habe ich mich auf die Empfehlung der Werkstatt gerichtet und bekomme wieder einen Metzeler für meine Bonneville. Habe auf Onlineportale gesehen, daß der Metzeler den er herausgesucht hat nicht die besten Eigenschaften hat. Bei Nässe soll er gar nicht gut abschneiden. Der BT45 von Bridgstone hat dagegen besser abgeschnitten. Kann man den Tests überhaupt glauben schenken?

...zur Frage

Woran könnte es liegen, dass meine Blinker ein komisches Blinkverhalten haben?

Vor knapp einem Jahr habe ich eine 1982 Honda MTX 80 nach 10 Jahren Standzeit aus der Garage geholt. Neue Batterie rein und sie lief top trotz des Alters.

Ich weiß dass die Beleuchtung, abhängig von der Motordrehzahl, heller oder eben weniger stark leuchtet. Die Blinkanlage sollte davon jedoch nicht betroffen sein, jedoch ist es nun so, dass bei geringer Drehzahl (Standgas, ~1500 U/min) die Blinker sehr schnell und schwach leuchtend blinken, bei etwa 3000 U/min dann so wie sie sollten und bei allem darüber einfach nur noch dauerhaft leuchten.

Das Relais/Blinkgeber ist neu und baugleich zum Original, die verbauten Lampen ebenfalls.

Soweit wie mein Verständnis ausreicht, hängt es von der Spannung ab, die das Relais erhält. Wieso diese so sehr schwankt kann ich mir nicht erklären.

Link zum Schaltplan

Ich hoffe mir kann jemand helfen,

Vielen Dank im Vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?