Bei hoher Drehzahl (über 5000 rpm) runterschalten

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde nicht von "hoher" Drehzahl (über 5.000 U/min) schreiben, denn der rote Bereich bei deinem Moped beginnt bei 13.000 U/min. Wenn du herunterschaltest, geht beim Auskuppeln auch die Drehzahl "in den Keller" . Wenn dein Moped im sechsten Gang, wie von dir geschrieben, 7 K Umdrehungen hat, benötigt dein Motor im fünften Gang entsprechend mehr Drehzahl, ohne nachgerechnet zu haben, ca. 8-8,5.000 U/min, um die gleiche Geschwindigkeit zu halten. Gib also Zwischengas wenn du ausgekuppelt hast. Dann bleibt das Hinterrad ruhig.

ok danke, werde es demnächst mal ausprobieren, klingt aber logisch und so habe ich es mir auch gedacht.

0

????? 6. Gang, 7000 Umdr/min ?!? Um Gotteswillen, dann macht mein Motor die Grätsche, der hat nur 5 Gänge..... Ich kenn das, und Du kannst noch froh sein, das Du einen Viertaktmotor unter Dir werkeln hast. Bei meinen ollen Zwotaktern war der Rote Bereich irgendwo bei 14.000 Umdr. die musste man in einem Drehzahlband von 12500 bis 14000 Umdr/min bei Laune halten. Motorbremswirkung gabs keine..... Null, Nix! Aber die ging wie die Feuerwerk, brudale 18 Pe eS! Bin der Tage mit der Vorgängerin der neuen KAwa 250 R gefahren, die hat auch spaß gemacht, war so ähnlich beim Fahren. Man muß die Maschine nur bei Laune halten. Eigentlich war bei Nenndrehzahl ab dem 4. Gang schluß mit Beschleunigung. Die restl. Gänge waren zum Sprit sparen, u Nerven schonen :-)

Hi

Wie die meisten schon richtig gesagt haben passt das Verhältnis von Motor und Raddrehzahl nicht richtig - dadurch die Unruhe im Hinterrad - vmtl ein Stempeln.

Ich schalte meine Maschine eigentlich fast ohne Kuppeln und das geht extrem gut - was ich dir jetzt beschreibe kannst du aber grundsätzlich auch mit Kupplung machen (auch wenn ichs nicht nötig finde)

Hochschalten:

Gas geben

Schalthebel nach oben ziehen (nur vorspannen)

Gas ruckartig zu

Gang ist drinnen

Runterschalten:

Gas zu (Motorbremse)

Schaltheben runter drücken (nur LEICHT vorspannen)

Gas ruckartig auf

Gang ist drinnen

Wenn du während dem Beschleunigen drauf kommst dass der Gang zu hoch ist ist es natürlich blöd erst auf Motorbremse gehen zu müssen um zu schalten (Kupplungsloses Schalten passiert immer während des Anlagewechsels im Getriebe - also dem Wechsel zw. Zug- und Schubbetrieb) In dem Falle bleib ich einfach am Gas, belaste den Schalthebel nach unten (ruhig etwas fester) und ziehe dann die Kupplung zum Schleifpunkt. In dem Moment indem die Kupplung rutscht geht der nächste Gang rein und der Motor dreht gleichzeitig etwas hoch - sobald der Gang drinnen ist kann man die Kupplung sehr flott kommen lassen - die Drehzahl passt eigentlich fast immer. wichtig ist nur die Kupplung nicht ganz zu ziehen - dann dreht der Motor bis in den Begrenzer und du musst wieder mit Gas und Kupplung spielen dass es keinen Ruck gibt.

Bei mir merkt man den Schaltvorgang eigentlich kaum - ausser dass sich die Motordrehzahl eben entsprechend dem Gang ändert. Mit etwas Übung gelingen solche Schaltvorgänge eigentlich so gut wie immer und sind deutlich Stressfreier als komplettes Auskuppeln und anschließendes zusammensuchen von Drehzahl und Geschwindigkeit.

Wo diese Taktiken aber zumindest bei mir versagen ist der untere Geschwindigkeits und Drehzahlbereich - also zb losfahren von der Ampel und gleich in den 2. Schalten - das mache ich immer mit komplettem Auskuppeln sonst krachts.

lg Alex

Freunde, das was wir beim Herunterschalten machen (sollten), nennt man Vorgas, nicht Zwischengas. Bei den alten Autos ohne Synchrongetriebe hat man mit Zwischengas geschaltet, dazu hat man aber 2x die Kupplung getreten.

Ansonsten liegt ihr mit eueren Ratschlägen natürlich richtig.

Aus Deinen Kommentaren entnehme ich das Du eigentlich nur die Kupplung zu langsam kommen läßt und erst Gas gibst wenn die Kupplung draussen ist. Dann wackelt logischerweise Dein Hinterrad, da der Motor abbremst. Kupplung schneller kommen lassen und dementsprechend auch am Gas drehen, wie auch beim Hochschalten. Dann wackelt zumindest bei meiner nix mehr..... Kannst auch Runterschalten bei Youtube mal eingeben. Sind einige Filmchen drin.

Ja, Christine hat das schon richtig gesagt.

Beim Runterschalten gibts Du halt etwas Zwischengas, um die Drehzahl anzupassen und kuppelst nicht ruckartig ein.

Fertig.

Was möchtest Du wissen?