1000ccm als Anfängermotorrad?

7 Antworten

Das Drosseln macht wenig Sinn, ist teuer und Aufwand. Dann lieber ein passendes Übergangsmotorrad, bis er wirklich so weit ist, das große Teil fahren zu können.

Letzt endlich ist es bei 34 PS egal. Man könnte sogar sagen, dass eine leichte 400er ZXR mit 34 PS Leistung wesentlich gefährlicher und giftiger ist als die 1200er Bandit, die trotz mächtigem Hubraum, dafür mit sehr hohem Gewicht mit der wenigen Leistung eher "lahm" ist. Von daher verstehe ich deine Besorgnis nicht ganz. Eine andere Sache wäre, wenn er den A unbeschränkt mit 25 machen würde und sich ohne Motorraderfahrung so ein Bike zulegen würde.

hm, also ich möchte nach mofa, roller und mitlerweile ca 6 jahren mz etz 250 und vielen probefahrten auf motorrädern von freunden auch ne größere maschine fahren, und das mit der ps sowie hubraumsumme hat bei mir nichts mit "cool" sein zutun sondern mit gefallen. und ich bin von der rr fireblade über r1 und r6 und die z1000 nun mal über die bandit 1200 n gestolpert und finde sie verdammt hübsch. sie sagt mir zu und ich denke ich kann sie auch offen bändigen, auch wenn der größte teil meiner zweiraderfahrung auf vder 250er etz stattfand. und ne bandit 1200 ist wohl um stressfreier zu fahren als ne r6 oder sonstewas.

Zweitmotorrad für Autobahn, worauf achten?

Hallo,

da ich demnächst vom Land in die Stadt ziehe werde ich mein Auto verkaufen.

Ich habe noch eine Honda Transalp 600, mir gefällt das Motorrad nach wie vor echt gut! Ich werde es auch behalten für Innenstadt, Landstraßenheizerei und Urlaubsfahrten/alles mit Gepäck. Nur leider macht mir die Transalp auf der BAB echt Angst :D Ab ~140 fängt sie an unruhig zu laufen, Pendeln ab 150km/h. Liegt aber wohl auch an den Stollenreifen.

Da ich aber nun weiter weg von Familie und Freunden wohne und aufgrund der Parkplatzsituation keine Lust auf ein Auto habe überlege ich mir ein Zweitmotorrad anzuschaffen. Fraglich ist nun, was ein Motorrad bringen muss wenn man es sich hauptsächlich für die BAB anschafft. Hier natürlich vorrangig erst mal Supersport (SSP) oder Sporttourer (ST).

  • Zylinder: Sollte es ein 4-Zylinder sein oder geht auch ein 2er?
  • Leistungstechnisch klar mehr als die Transe, reichen hier 98 PS (Versicherungsgrenze) oder sollte man über mehr nachdenken?
  • ABS auf der BAB sinnvoll? / Aufpreis gerechtfertigt?
  • Ist ein SSP noch bequem wenn man mal ~400km (Düsseldorf -> Hamburg) fährt? Oder Gegenfrage: Sollte es ein ST sein wenn man nur vllt. 3-4x im Jahr solche Entfernungen zurücklegt oder "reicht" ein SSP wenn i.d.R. ~100KM BAB gefahren wird? [Anmerkung: Da ich bereits einen "Tourer/Reiseenduro" habe, tendiere ich zum SSP]
  • Sollte ich erst mal nach ~600ccm und mehr PS als momentan ausschau halten oder direkt auf 1000ccm springen?
...zur Frage

Motorrad für Anfänger - mit Sozius

Ich habe vor in den nächsten drei Monaten meinen Motorradführerschein zu machen. Theorie hab ich schon bestanden. Nun bin ich schonmal so ein bisschen am rumstöbern was mir gefällt und was nicht. Suchen tue ich ein sportliches Anfängermotorrad, was nicht zu viel PS hat, nicht zu teuer in der Unterhaltung und vom Sprit ist, was am besten 1500 € (gebraucht) kostet, meiner kleineren größe (1,71m) angepasst und am besten mit Soziusbetrieb ausgestatten ist. Ich dachte da am Anfang an die Yamaha SZR 660 - nur die ist leider weniger für einen Soziusbetrieb geeignet. Klar ist, dass ich erstmal alleine Erfahrungen sammeln will bevor ich irgendjemanden mal mitnehme. Allerdings möchte ich irgendwann ja auch mal meine Freundin mitnehmen können. Was denkt ihr? Ist ein Soziusbetrieb am Anfang sinnvoll? Was könnt ihr mir noch für Tipps geben? Und welche Modelle kommen euch bei meiner Beschreibung als erstes in den Sinn? Wo ich übrigens eher von abgeneigt bin sind reine Enduros, weil ich mir dabei vorkomme wie n' Schluck Wasser inner Kurve. Eine Endurokombination wär dann schon eher was für mich. Ich freue mich auf eure Beiträge :-)

...zur Frage

Kawasaki Ninja 600, 1000, oder doch ne 1200??? Welche Unterschiede gibts auser der Leistung

Ich will mir ne Ninja holen, kann mich aber nicht zwischen 600ccm 1000ccm oder 1200ccm entscheiden, zumal ich jetzt auch noch gesehen hab das ne gebrauchte 12er günstiger is als ne 600er, was mir die Frage nach dem Warum aufweißt. Was mir bei der 600er 2005 bj gefallen hat is das der Auspuff unterm Sitz ist, gibts das nur bei dem 600er Motell? und warum gibt es das bei dem neueren Modell (600er) nicht mehr? Vorteile Nachteile? was auch wichtig ist wie hoch sind die Unterhaltskosten der einzelnen Modelle

Noch eins hab gesehen das viele sehr heufig darauf hin weißen das ne 1200er mit 34 ps en haufen langsam rollender Stahl ist, darum gehts aber nicht, muss nur noch ein jahr warten und ich will auf jedenfall mir nicht in nem Jahr ne neue kaufen weil mir die Alte zu langsam geworden ist.

Danke schon mal im Vorfeld. lg. Micha

...zur Frage

Suzuki gsf 600 (Bandit) Tageskilometerzähler zurückstellen

Ich würde gerne bei meiner Bandit gerne nach dem Tanken meinen Tageskilometerzähler zurücksetzen, aber der Rücksteller (ich denke es ist ein Rückstellrädchen) hat sich noch vor dem ersten Tanken verabschiedet. (siehe Bild) Nun würde ich gerne wissen wie ich den Zähler trotzdem zurücksetzen kann oder wo ich so einen Rücksteller besorgen kann (im Internet habe ich nichts gefunden).

Danke für eure Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?