Ich fahre nur und immer in kompletter Schutzkleidung (jetzt erst recht...), dazu gehören unbedingt feste Schuhe, die die Füße und Knöchel schützen.

Mach was Du willst, aber beschwer Dich hinterher nicht über Verletzungen, die Du Dir einfach hättest ersparen können.

...zur Antwort

Was genau ist denn das Problem? Würgst Du die Maschine ab? Findest Du den Punkt nicht und es dauert einfach zu lange? Klappt es denn in der Ebene? Kannst Du Auto fahren?

Also, das ist ganz einfach Übungssache. Wenn es "wackelig" ist, bist Du zu zaghaft. Gib etwas Gas, im Zweifel etwas mehr, und lass die Kupplung kommen. Wenn Du merkst, dass sich was tut, mehr Gas und Kuppplung weiter rauslassen. Das machst Du hundert mal auf dem Parkplatz in der Ebene, dann weißt auch Du, wo der Druckpunkt ist .-) ... und findest ihn dann schneller.

Das Langsam-fahren auf dem Parkplatz ist ebenfalls eine hervorragende Übung, um Fußbremse, Gas und Kupplung zu koordinieren.

Du wirst nicht aufgeben, hörst Du?

Viel Erfolg, Michael

...zur Antwort

Eine Varadero scheint mir ein durchaus taugliches FS-Gefährt zu sein. Wenn Du mit dem Ding klar kommst, bleib dabei. Ansonsten find ich die Idee ganz gut, mal eine Fahrstunde mit der eigenen Maschine zu machen. Ok, vor der Prüfung ist es nicht so super-sinnvoll, und danach nimmt man keine Fahrstunden mehr :-)

Ich bin mir nicht sicher, ob du für Schaden an der Maschine bei einer Fahrstunde selbst aufkommen musst - je nachdem, wie die Fahrschule versichert ist. Könnte mir vorstellen, dass nicht ein bestimmtes FZ versichert ist - es kann ja sein, dass der Fahrlehrer mal ein Motorrad ausleihen muss, wenn seins kaputt ist - sondern vielleicht allgemein die FZs, die zur Ausbildung verwendet werden. Müsste der Fahrlehrer aber wissen. (Der Fall, dass man mit ner eigenen Maschine kommt, ist bestimmt n Ausschluss...)

Viele Grüße und viel Erfolg, Michael

...zur Antwort

Die Zündspule macht Hochspannung. Und wenn ein Funke 6 mm weit springt, ist die Spannung nicht klein, ich vermute, sie ist ok. Wenn du die Zündkerze checkst, musst Du das Gehäuse der Kerze (das große Gewinde) an Masse halten. Der Funke ist nicht "groß", der springt ja nur den knappen mm zwischen Kohle und Metallbügel... Und dass die Zündspule warm wird und die Spannung verliert, glaub ich nicht, eher ist es was anderes. Bei "geht nach nem Kilometer aus" denke ich erstmal an Spritversorgung, Tankbelüftung (geht dann der Tankdeckel ab oder hat er sich fest gesaugt?), Vergasergeschichten (Kaltstart, Choke?, automatische Zündzeitpunktverstellung) usw.

Viel Erfolg beim Fehlerfinden, Michael

...zur Antwort

Hä?

Wenn Du A1 hast, und auf A2 erweiterst, könnte das etwas billiger sein, weil Du vielleicht weniger Fahrstunden brauchst, aber sonst? Ob man da die Theorie anrechnen lassen kann, weiß ich nicht. Würd mich wundern. Die Führerscheinstufen und Varianten sind schließlich auch Einkommenssicherung der Fahrschulen.

...zur Antwort

Ich würd auch sagen:

  • Mach dem Fahrlehrer klar, dass er für Dich arbeitet und nicht für Deine Eltern, und dass er seinen Laden zumachen soll, wenn er keine Lust hat, zahlende Kunden auszubilden.
  • Wenn Du meinst, dass er nur so tut, als hätte er keine Zeit, dann sprech ihn darauf an.
  • Droh ihm mit dem Fahrlehrerverband / Verbraucherzentrale etc. , und sag ihm, dass Du ihn keinem Deiner vielen Bekannten weiterempfehlen kannst, die ja auch bald n Schein machen wollen.

Wechseln ist für dich natürlich doof, weil dann neue Anmeldung in anderer Fahrschule fällig wird, bei mir waren das ca. 200 EUR.

... und red mal mit Deinen Eltern, was das soll... Du bist über 18, und sie sollen Dir wenigstens keine Steine in den Weg legen. Sie werden nicht verhindern können, dass Du eines Tages fährst.

Viel Glück.

...zur Antwort

Also da Du das ja Profi-mäßig betreibst, lohnt sich sicher ein Besuch beim tapferen Schneiderlein, z. B. Schwabenleder oder Alne, letztere machen auf jeden Fall auch Teile aus Känguruh-Leder.

...zur Antwort

Helm und Handschuhe sind schonmal gut. Auf jeden Fall brauchst Du noch eine Jacke und wenigstens eine Lederhose, Protektoren (Knieschützer) gibt's auch extra.

Ich bin anfangs auch mit Arbeits-Sicherheitsschuhen gefahren: gute Sohlen, Stahlkappe innen, und: ganz wichtig: sie gingen über die Knöchel. Drunter würd ich's nicht machen.

Ein Nierengurt kostet auch nicht die Welt (10-20 EUR). Ich fahr nie ohne, da hab ich gleich ein komisches Gefühl.

...zur Antwort

Wenn 4 Jahre gar nichts gemacht wurde, ist das natürlich schlecht. Aber vielleicht hat ja der Vorbesitzer selbst mal was gewechselt und die Kette nachgespannt... Vom "Nicht-Inspizieren" geht ja erstmal nichts kaputt. Wenn die Maschine in gutem Zustand ist, ok. Ansonsten fallen bei einer Inspektion vielleicht Mängel auf, die dann noch behoben werden müssen.

Ich bin "nicht-schraubender" Biker. Wieso bringe ich meine Maschine regelmäßig in die Inspektion? Erstmal: eine Inspektion ist mehr als Ölwechsel! Da gibt's noch Brems- und Kühlflüssigkeit, und erstere muss bei ABS auch mit Verstand gewechselt werden. Da gibt's die Kette und einige Lager und Schräubchen, von denen ich möchte, dass ein Profi sich die anschaut, damit ich die Gewissheit habe, dass meine Maschine technisch in Ordnung ist. Alles andere ist auf dem Motorrad u. U. tödlich.

N.B. das entbindet mich natürlich nicht davon, selber regelmäßig zu gucken,ob alles ok ist - aber das eine oder andere würde mir nicht mal auffallen, wenn ich hinguck...

...zur Antwort

Honda Shadow 600 - Motor stirbt während der Fahrt einfach ab

Mein Nachbar fährt o.g. Motorrad. Nach mehreren Monaten Standzeit wollte er nun fahren was natürlich mangels ausreichender Akkuspannung nicht ging. Ich habe daraufhin das Batterie geladen, nach 24 Stunden Standzeit betrug die Spannung 12,9V, das Motorrad sprang an.

Mein Nachbar ist lt. eigener Aussage rund 15km weit gekommen als das Motorrad anfing zu bocken um schlußendlich auszugehen. Bis dahin soll der Motor "normal" gelaufen sein. Tank zu 3/4 voll. Akku überprüft, 12,8 V aber lässt sich nicht starten, der Anlasser dreht aber keine Zündung. Tags drauf springt die Kiste wieder problemlos an, diesmal kommt er nur 2 km weit. Ob die Kiste zu fett läuft kann er mangels Geruchssinn nicht sagen. Absperrhahn war offen.

Denke schlechten Sprit und defekten Akku kann ich ausschließen, würde nun gerne prüfen ob die Kerzenstecker (4 Stück?!) funken, aber die stromführenden Teile sind teils so tief im Kerzenstecker drin, dass man diese nicht mal eben an den Motorblock halten kann. WIe kann ich dies überbrücken?

Was mir wohl aufgefallen ist, dass ein Gummischlauch abgehend vom Luftfilter rissig ist, aber ob dies wohl das Problem ist, glaube ich noch nicht. Auch schraubt mein Nachbar nie selbst an der Maschine, einen geknickten Tankschlauch schließe daher mal aus, einen Spritfilter habe ich an der Maschine nicht gesehen. Diverse Schalter, Kontakte, usw. sind schon mit Kontaktspray behandelt worden

Hat jemand noch Anregungen was sein könnte, bzw. was ich "mal eben" noch prüfen könnte? Ansonsten würde ich es erstmal mit frischem Sprit versuchen, d.h. absaugen und durch neuen Sprit ersetzen.

...zur Frage

Kerzenstecker: lass die Kerzen drin, d.h. Stecker abziehen, Kerze raus schrauben, Kerze in den Stecker und das dann an den Motorblock halten, um den Zündfunken zu sehen. Die Beschreibung deutet aber eher nicht auf ein Kerzenproblem hin, sonst würde die Mühle wohl gar nicht anspringen.

Auch wenn der Sprit "schlecht" (nicht nach ein paar Monaten) wäre oder sich die Tankbeschrichtung auflöst, dann geht der Filter oder der Vergaser zu und dann springt die Maschine auch am nächsten Tag nicht an.

Checke mal die Tankbelüftung: wenn die Maschine aus geht, den Tankdeckel aufmachen. Hat er sich fest gesaugt, klappt die Belüftung nicht, die Folge Spritmangel, Maschine geht aus.

Rissiger Schlauch vom Luftfilter: das klingt nicht gut, würde aber eher zum Ziehen von Falschluft und zu dünnem Gemisch führen, siehe "Maschine läuft nur noch mit Choke".

Viel Erfolg beim Suchen, Michael

...zur Antwort

Also die Suzuki V-Strom, und die Kawas (Versys, ER-6) und viele andere haben Warnblinkanlagen serienmäßig. Für den "Stau-Warner" ist das gut, aber:

Der Warnblinker geht nur, wenn die Zündung - und damit auch der Hauptscheinwerfer etc. an ist - das finde ich ziemlich bescheuert. Ich kann die Machine so nicht länger an einer Unfallstelle stehen lassen, ohne dass der Motor läuft.

Für die Fälle habe ich eine LED-Blinklampe im Topcase, die kann ich auch auf die Strasse stellen und mein Motorrad in Sicherheit bringen.

Grüße, Michael

...zur Antwort

Stabiler, im Sinne von wackelt oder zappelt nicht so, steckt Schlaglöcher besser weg, ja, das durchaus. Besser in der Kurve liegen, nee, der Schwerpunkt ist etwas nach hinten und vor allem nach oben gewandert, das ist nicht besser. Ich kann mit Sozia weniger exakt fahren, dafür fahre ich "runder", weil das ganze Ding deutlich träger geworden ist. Insbesondere merkt man das beim Bremsen. Fühlt sich immer an wie'n LKW :)

...zur Antwort

Normale Lederhosen habe ich schon oft mit Lederwaschmittel (aus'm Reitladen) von Hand gewaschen. Mehrfach gewaschen und gespült, an der Luft trocknen lassen (keine Heizung, kein Trockner), dann sind die steif wie ein Brett! Dann fetten (keine Schuhcreme), auch mind. zweimal.

Eine Angestellte eines Lederwarengeschäfts meinte, sie wirft ihren Rucksack immer in die Waschmaschine (Lederwaschmittel!). Vermutlich geht das auch, aber für den Gegenwert meiner Motorrad-Klamotten geh ich kein Risiko ein.

...zur Antwort

Gute Frage. Es ist für die Federung natürlich schwieriger, ein schwingendes Rad, was gerade über eine Kante gefahren ist, ruhig zu stellen und wegzudämpfen, wenn das Teil voll aus Gusseisen ist... ich würd mal sagen je ungefederter die Masse, desto härter der Dämpfer. Und desto schwieriger, die Maschine ruhig zu halten.

...zur Antwort

Schön, dass Du Dir jetzt Gedanken machst... aber was sagt denn die Gute selbst dazu? (Ok, "total happy" steht da...)

Du gewinnst ja nix, wenn Du ihr jetzt das Geschenk wieder abnimmst (überleg Dir das gut), und sie den Lappen dann selbst finanziert? Nein, ich fürchte, Sie muss schon selbst darauf kommen, dass Moped fahren gefährlich ist. Du solltest sie jetzt anleiten, vorsichtig zu fahren - und vielleicht auch mal mit gutem Beispiel voran gehen. Und sag ihr ruhig, dass Du Dir Sorgen machst, aber übertreib's nicht, sonst nennt sie Dich bald "Papi".

Und nochwas, sorry ... im Endeffekt sind wir alle für uns selbst verantwortlich, d. h. wenn sie den Schein machen will und macht und dann auch fährt, bist Du nicht Schuld, wenn was schief geht, so lange Du sie zu nichts drängelst oder "animierst".

Viele Grüße, Michael

...zur Antwort