Ich habe mir gerade über deinen Link die Dose angeschaut. Die ist nicht gut, da der Isolationsschlauch, welcher die beiden Adern bis zur Dose umschliesst nicht bis ganz oben geht. Da läuft Wasser rein. Zudem werden dort im Satz sogenannte Schneidklemmverbinder mit angeboten. Wenn Du dein Kabelbaum verfaulen lassen möchtest, dann musst du genau die Technik einsetzen. Die Dose die ich meine findest du bei Louis unter diesem Link http://www.louis.de/_107dd610e42f8fa3f281b0b35d2945b40e/index.php?topic=artnr&artnr=10001624 den Blechwinkel selber aus ALu basteln.

...zur Antwort

Hier nochmals der rein technische Ansatz. Wir befinden uns im 12V System und dort ist der Begriff Kriechströme leider bekannt. Also ist Dein Kumpel gar nicht so blöd wie er hier dargestellt wird. Aber zur Erklärung. Eine 12V Steckdose, welche einen Verschlussdeckel mit einer Gummididchtung hat und ganz wichtig im Anschlussbereich, also dort wo die Kabel angeschlossen sind, komplett waserdicht mit einem Gummimantel abgedichtet ist, wird selten Kriechströme zeigen. Ich habe mir dieses Modell von Louis die Tage erst eingebaut, und dazu für mein Saito Ladegerät auch gleich den passenden Adapter. Nun lade ich über diese Bordsteckdose. Wenn Du aber eine Low Budget Dose an dein Mopped baust, die nicht wasserdicht versiegelt ist und du damit im Winter bei Streusalzeinsatz unterwegs sein solltest, dann würdest du dich wundern wie schnell deine Moppedbatterie sich entleert. Sind zwar nur ein paar mA die durch den Salzdunst fliessen, reicht aber auf Dauer aus. Daher legt jeder Mopetenhersteller Wert darauf, dass sein elektrisches System so ausgelegt ist, dass Salznebel eben nicht in die Kontakte kommen kann um dort den Kriechstrom zu brücken. Der Verbraucher wäre in dem Fall das Salzwaser. Dazu entsteht auch noch eine Elektrolyse und die sorgt dafür dass nicht nur deine vernickelten Kontakte plötzlich blass aussehen, sondern dein Kupfer in den Leitungen eine abgefaulte schwarze Farbe bekommen bevor sie brechen.

...zur Antwort

An meine Haut lasse ich nur reine Baumwolle. D.h. das Unterhemd ist natürlich Made in Germany von TRIGEMA, sowie die Boxershorts. Darüber kommt eine Funktionsunterwäsche mit langer Unterhose und langem Unterhemd von Odlo (Hersteller für Skiunterwäsche aus Austria).

...zur Antwort

Zuerst einmal vielen lieben Dank für das überwältigende Feedback. Wir haben nun die Unterziehhandschuhe bestellt und dem bekannten Regler für die Griffheizung getestet (Trockentest in der Garage). Was soll ich sagen!! mein Schatzi ist mega happy und hat mich schon gelöchert an diesem Wochenende eine Murgtaltour zu machen :-) . Da staunte ich nicht schlecht. Dazu kommen natürlich noch Überhandschuhe (reltaiv dünne aber wasserdicht) von Held. Sollte dann noch das Hinterteil kalt bleiben, dann müsste ich noch eine Sitzheizung einbauen. Aber was tut man(n) nicht alles um Mopped fahren zu können. In Summe 89,- Euro plus Versand und die gesamte Anschlusskabelage war mit dabei inkl. fliegender Sicherung.

...zur Antwort

Spannende Frage. Natürlich spielen hier Hub, also zurück gelegte Strecke des kolbens und die Drehzal eine wesentliche Rolle, denn daraus ergibt sich ja die Kolbengeschwindigkeit. Es ist abhängig von der Ölgüte. Hierzu findest Du bei sämtlichen Herstellern für Mineralöle sogenannte Specification Sheets auf deren Webseiten. Zu berücksichtigen ist noch der Druck, denn thermische und mechanische Energie wirken auf den Ölfilm ein und führen letztendlich zum Filmriss. Liebe Grüsse aus dem Bläck Forrest.

...zur Antwort

LED Lampen sind Hochleistungslampen und verschleissen wesentlich schneller als die klassischen LEDs die wir sonst kennen. Durch die Überzüchtung entsteht ein kleiner "Abbrand" im Substrat, welches es bei den kleinen Standrad LEDs nicht gibt.

...zur Antwort

Ja, damals mit dem Mofa. Da hatte ich das Versicherungsschild mangels Knete selbst auf die neue Jahresfarbe umlackiert. Ja, ich wurde auch erwischt und durfte drei Tage im Altersheim arbeiten. Der Sheriff war nett und der Richter auch. Sowas prägt für's Leben. Mann sollte halt zu seiner Sache stehen. Es ist nie ein Kavaliersdelikt.

...zur Antwort

Im Herbst, bzw. kurz vor Jahresende. Dann tritt nämlich der sogenannte "Volumeneffekt" der Händler auf. Die haben nämlich beim Importeur eine bestimmte Menge an Moppeds eingelogged um einen entsprechenden Preis zu bekommen. Gegen Ende des Jahres wird es dann immer knapp die Verkaufsmenge zu erzielen und die Motorräder werden dann mit Rabatten bzw. Tageszulassungen angeboten. Als Resultat gibt es dann einen Überhang an gebrauchten Moppeds.

...zur Antwort

Der Luftdruck ändert sich durch Temperatur aber auch durch die Höhe und dem Wetter. Wenn Du den Luftdruck auf Meereshöhe mit einem an diesem Ort geeichten Messgerät prüfst und dies bei 30°C, dasselbe Gerät dann zum Stilfserjoch mitnimmst und dann bei einem Gewittertief bei -5°C dies auf 2.700m nochmals misst, wirst du einen Unterschied feststellen. In der Regel gilt, dass dein Reifen härter wird, je höher du fährst. Jeder der schon mal auf dem Stilfserjoch eine PET Flasche leer getrunken und diese leere Flasche mit ins Tal genommen hat, wird sich über die anschliessend recht platt gedrückte Flasche gewundert haben. Die Temperatur spielt dabei eine recht untergeordnete Rolle und der Luftdruck im Reifen muss nicht korrigiert werden.

...zur Antwort

Als lange Unterhose hat sich meines Erachtens die Funktionsunterhose von ODLO für Skifahrer am besten bewährt. Darüber trage ich immer eine Lederhose. Ab etwa 3°C ziehe ich darüber eine Regenhose von Held (Deluxe Modell). Am Oberkörper - ein langärmeliges Funktionsunterhemd von Polo, darüber eine 100er Fliesjacke von ODLO und darüber die Textiljacke mit Daunenfutter und GoreTex Membran. Füße - TK3 Falke Socken und Daytona Traveller. Handschuhe, natürlich die von HELD.

...zur Antwort

Wie einige der Kollegen schon festgestellt haben, ist das Verladen auf einem Motorradanhänger nicht trivial und wird eigentlich nirgends so richtig beschrieben. Als ich heute von Karlsruhe die A61 hoch fuhr sah ich schon wieder etliche abschreckende Beispiele wie es nicht gemacht werden sollte. Ich selbst nutze seit vielen Jahren den großen gebremsten WMMeyer auf 100km/h zugelassen. 4-Punkt Verzurrung über Kreuz, und die Gurte alle 2 Jahre neu. Niemals Gurthaken, sondern immer eine "geschlossene" Verzurrung. Nie mehr am Sturzbügel verzurren, der bricht sonst an der Schweißnaht. Nicht heute, nicht morgen, aber nach 2 Jahren und 10.000km Anhängertransport.

...zur Antwort