Wer von euch nutzt ein Trinksystem während der Fahrt?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Servus.

Es gibt da ja die "Camel-Bags", Reusch hat die sogar zum Einbau in die Sommerjacke (gehabt?), aber ich bin immer ganz froh, wenn ich die nicht so heiße Siggflasche aus dem Gepäck holen kann. Daß ich dazu stehen bleiben muß, ist mir als Long-Distance-Rider dann als Pause sowohl willkommen, als auch genug (andere bleiben an fast jeder Fritten- oder Kaffeebude stehen, an jeder zweiten Gastwirtschaft sowieso...).

Absolut richtig - und wichtig - ist, der Dehydrierung im Sommer vorzubeugen und immer wieder und genug zu trinken bevor man Durst verspürt. Sonst leidet die Konzentration ungemein!! Und Schokoriegel für den Blutzuckerspiegel, dann fahre ich auch 12 Stunden am Tag.

Wenn ich Durst spühre oder andere "dringende Dinge" zu erledigen habe halte ich einfach an einer Wirtschaft/Tanke an und mache eine kleine Pause.

So eine doofe "Trinktüte" würde ich höchstens in einer menschenleeren Gegend verwenden.

Hatte ich mal kurz. Hatte aber nicht funktioniert. Die Gravitationskräfte hatten mich wegen der hohen Geschwindigkeit derart stark in die Sissybar gedrückt, dass keine Flüssigkeit durch den Schlauch kam. Tilt Bonny

Ich habe so ein Trinksystem mal bei einem Wanderer gesehen: das sieht absolut bescheuert aus! Wenn ich Durst habe, dann halte ich an und krame mein Getränk aus dem Gepäck hervor. Ausserdem tut jedem von uns eine Pause gut - Du kannst sie dann gerade noch nutzen, um ein paar Dehnübungen zu machen!

1200RT 25.04.2010, 22:09

Auf einer GS sieht das auch richtig Asche aus -:)

0

Als Tourenfahrer brauche ich ein solches Teil nicht.

Wenn ich mal trinken will - vielleicht nach zwei Stunden - dann halte ich dafür an, vertrete mir bei der Gelegenheit die Beine und gebe dem Hintern die Chance, sich etwas zu erholen.

Das ist ein sinnvoller Kompromiss.

Nein nutze ich nicht. Alle 300 - 400 km halte ich an zum Tanken, Trinken, Küssen und was sonst noch wichtig ist. Und ich gelte als Langstreckenfahrer. Aber wenn es den Herstellern und Händlern hilft, dann ist es gut!

Geraldine 25.04.2010, 17:22

Ich sehe, Du beschränkst Dich auf das absolut Wichtigste... ;-))

0
1200RT 25.04.2010, 17:45
@Geraldine

Wobei die Reihenfolge der Gründe nach Bedarf entschieden werden LG 1200RT

0
1200RT 25.04.2010, 22:09
@Geraldine

Da lasse ich mir nur sehr selten reinreden ;-)

0

Wer das benutzt, kann ich Dir nicht sagen. Wenn ich fahre, fahre ich. Bekomme ich unterwegs Durst, Hunger, muss ein gewisses Örtchen aufsuchen, mache ich Pause. Eh ich wirklich Durst bekomme, dauert es sehr lange und komme somit sehr weit.

1200RT 24.04.2010, 20:51

Andere Gründe zum Anhalten fallen Dir nicht ein??? LG 1200RT

0
catwoman4 24.04.2010, 20:59
@1200RT

Pssst, das darf man doch vor 23.00h nicht schreiben > grins

0

Ich wurde im Krankenhaus schon mal durch Schläuche ernährt. Wer will das schon freiwillig?

Käme nur bei einer Erdumrundung ohne Tankstopp in Frage. Trinken --- und das Gegenteil davon, Essen --- und das Gegenteil davon, alles bei der Fahrt. Die nächste Stufe wäre dann ein Kind zeugen bei 260 km/h auf der Autobahn. Tilt Bonny

Das hört sich spannend an. Wie funktioniert das System?

Wenn ich Durst habe halte ich an und schlepp nicht noch ein Trinksystem mit mir rum.

Hab sonen Camelback früher zum Radlfahren genutzt, ist mir dann aber sogar dort zu doof geworden. jetzt bleib ich doch lieber stehen und Trink dann was.

mein Trinksystem heisst: anhalten - absitzen - trinke - weiterfahren ;-)

user1332 07.10.2010, 07:33

Genial und patentwürdig!

0

Was möchtest Du wissen?