zu Dumm um einen Polrad-Abzieher zu benutzen?

3 Antworten

Ich habe keine Zeit allen separat zu antworten, aber danke an alle!

Polrad ist ab, beide Gehäusehälften sind ab, Einlass wurde aufgefeilt, Ansaugstutzen und Vorverdichtungsfenster, und jetzt rätsel Ich gerade bei der Kurbelwelle rum :D

Mfg

Hallo Drkpl8

Bist Du auch sicher, dass nicht noch ne Beilagscheibe drinne ist? Wenn ja, raus damit. Ferner solltest Du die Spindel vom Abzieher fetten und dann fest anziehen und die beschriebenen Prellschläge einsetzen.

Gruß Nachbrenner

die vom chapp, Plastik prellt nur am Daumen ;-)

0

Anwärmen kannst du vergessen, weil dabei die Magneten im Polrad kaputt gehen. Plastik Hammer hilft meistens nicht, weil der richtige Schock fehlt. Probiers mit einem normalen Stahl Hammer der mindestens 300 gr wiegt und klopfe hinten auf die Ausdrückschraube drauf. Zuerst mittig und dann leicht schräg. Wenn du ein paarmal draufgeklopft hast, dann versuche die Schraube noch einmal nachzuziehen. Mach das ein paarmal. Igendwann sollte es kurz knacksen und das Polrad springt ab. Die Dinger sitzen manchmal sehr fest auf dem Konus. In der Serienfertigung werden die mit Druckluftschraubern festgezogen. Wenn der Wellenstumpf und der Konus im Polrad trocken waren, fressen die sich richtig aneinander fest.

Warum zu dumm? Mit Intelligenz brindst du die Dinger nicht ab. Wenn dann mit List und Tücke oder mit roher Gewalt.

0

Zur Präzisierung, die Prellschläge wirken am allerbesten, wenn das Polrad mittels Abzieher schon unter ordentlichen Zug steht. Mit MOS2 Einsprühen kann auch helfen. Viel Erfolg, Gruß, Reinhold

0

Was möchtest Du wissen?