Yamaha YZF-R125 + Honda NSR 125

4 Antworten

Ich stehe vor der gleichen Entscheidung wie du, weshalb ich verstehen kann, dass ein Roller ausscheidet ;) Ich persönlich würde dir die Yzf empfehlen, hab über die nur positives gehört und im Gegensatz zu den 2taktern musst du mit ner 4 takter nicht so oft in die Werkstatt (hab ich gehört). Außerdem ist der Speed letztlich egal, da die fast alle 15ps haben und man mit 18 eh was anderes fährt als ne 125. Vom Kostenpunkt her ist die Nsr in der Anschaffung natürlich viel günstiger, aber im verbrauch und in der Wartung teurer. Du kannst auch mal nach der Hyosung gt125r gucken, die sieht super aus (wie ne Gixxer), ist günstig und hat auch 15ps. Und toppt die yzf sogar von der Endgeschwindigkeit. Die ist nur leider mit 180k rund 50kg schwerer. Hat aber auch nen 17.5l großen tank, mit dem du schonmal 400km und mehr packst. Wenn du allerdings nur nen günstiges Motorrad haben willst, das verlässlich ist, solltest du (keine Ahnung wie groß du bist) auch mal die Cbr jc39 oder 50 in betracht ziehen. Aber mit der Yamaha wirst du wohl kaum was falsch machen. Weiterhin noch viel glück bei der Suche und natürlich bei der Prüfung :)

Hallo, Problem wird sein, dass viele hier aus ihrer Jugend noch sagen können, ja Yamaha DT 80 war damals die Nr.1 auf dem Schulhof - aber 125'er kennen sich eher weniger Leute aus (nicht das da niemand wäre) aber so die Hardcore 125 Superbike kenner trifft man hier seltener. Schau ggf. mal in einem 125er Forum nach - ist hier auch öfters verlinkt - aber nichtmal den Link kann ich mir mehr merken ;) ... das Alter... ;)

Also Michi

Sportler, bzw. Supersportler, sind für den Sozius eher suboptimal, ähnlich einem 911er Porsche für die Großfamilie. Nu gut die Distanzen, sollten die heutigen Motorradln fast so gut bewältigen können, wie die 50er Kracherla aus der Zeit, als meine Jugend noch in der Jetztzeit lag. Nur so als Beispiel, die Zündapp Combinette, bisserl mehr beatmet, als vom Werk vorgesehen, schaffte mit einer Tankfüllung so umera 600 Kilometer, auch an einem Tag. Gut das Teil war noch aus Metall und nicht aus Brotteig, also echte deutsche Wertarbeit, komplett frei von China KnoffHoff, vielleicht deswegen.

Zweitakter vs Viertakter. Die Beschleunigung dürfte beim Zweitakter besser sein, allerdings die Endgeschwindigkeit eher nicht, denn 15 PS bleiben 15 PS. Allerdings sind zwei Jahre auch nicht die Welt.

Hab ich was vergessen?

Ja, für Kurzstrecken empfehlen sich Pferdl, also Schusters Rappen, ÖPNV und Hollandradl, dafür ist ein Motorradl eher unterfordert, wird ja noch nicht mal richtig warm. Geb mal das Stichwort Eisenärsche beim Google ein, dann kommt u.A.

http://www.motorradforum-mittelhessen.de/page-iron-butt.html

so was raus, da geht’s lang, nur so wird man zum Windgesicht. Allso packs an.

Grüßle

Für mich stellt sich ehrlich gesagt die Frage, wozu du für Strecken bis max. 30 km eine "Supersportler" willst. Zum Schule fahren würde sich ein Roller eher eignen. Das mein ich jetzt nicht abwertend. Aber du scheinst dich ja bereits fast entschieden zu haben - fahre doch, wenn du deinen FS hast, beide mal Probe und entscheide nach deinem Gefühl.

Was möchtest Du wissen?