Yamaha wr125 x

4 Antworten

Wird bei den Produktdetails nirgendwo genannt, PumbA01, auch nicht bei Yamaha selbst. Also hat sie kein ABS. Macht aber nichts, ich bin überzeugt, dass die WR 125 x mit sehr bissfreudigen Bremsscheiben vorn & hinten ausgestattet ist. Die V max ist bei ca. 110 bis 120 km/h voll ausgeschöpft, reicht dicke für den Bedarfsfall! LG jayjay

Siehe Turboklaus (also KTM). Würde nicht auf ABS verzichten wollen, auch nicht bei Geschwindigkeiten um 100 kmh, das geht so schnell, man kommt um eine Kurve gerauscht und da steht auf einmal ein Auto und wegen Gegenverkehr kommst du auch nicht dran vorbei, da langst du zu und verlierst das Vorderrad... und wenn dir richtig die Düse geht lässt du die Bremse auch nicht los, wenn du spürst, dass es vorne blockiert oder das HInterrad hoch kommt.

Man ist manchmal bei längeren Fahrten unkonzentriert und dann passieren solche (o.g.) Sachen, und sich deswegen zu verletzen oder schlimmeres ist einfach eine zu hone Strafe IMHO.

Da Yamaha bei seiner WR das ABS nicht explizit herausstellt, hat sie auch keins. Ich stimme aber Turboklaus zu, dass dieses Helferlein bei kleineren Maschinen noch am ehesten zu verschmerzen ist. Okay - ich bin auch dreißig Jahre ohne ausgekommen... Andererseits bewahrt ABS halt im Ernstfall vor Schlimmem.

Wichtig ist zu bedenken, dass ABS nicht alles "repariert", was man an zu flottem Fahrstil und / oder Fahrfehlern so an den Tag legt. Fahren, als wäre man "ohne", im Ernstfall dann aber haben, so ist ABS an Bord am besten.

Schon erwähnt: Die Duke 125 !! Diese ist optisch zwischen SuperMoto und Naked angesiedelt, ist insgesamt etwas kompakter. Nur, wenn Du sehr "hougeyg'ad" = hochgewachsen bist, musst Du die Duke probesitzen, könnte zu klein werden.

Was möchtest Du wissen?