Wieso sind gerade die Schweden so verrückt mit ihren Choppern?

2 Antworten

In Schweden sind die Bestimmung für Selbstbauten etwas leicht wie bei uns. Ich finde diese Schweden-Chopper sehr schön. Aber leider darf man die bei uns ja nicht fahren, zumindest nicht offiziell - ausser man hat ein schwedisches Kennzeichen....

In Amerikanien läuft es sich langsam tot. In Deutschland sind die Bestimmungen zu hart. In Schweden haben sich mehrere Firmen darauf spezialisiert. Warum sollen die nur Schweden-Magazine exportieren? Die Zeit ist vorbei. Gruß Bonny2

lol ... das ist wohl was für Insider aus der Zeit vor´m Video! ;-)

0
@Endurist

Ja, 70´er Jahre. Whisky nach Dänemark, Magazine zurück. Hatte damals gut verdient. Sollte der Grundstein zu meiner ersten Million sein. Hat aber nicht so richtig geklappt, damals (grins). Gruß Bonny2

0

Wer von euch hat ein Sturzbügel und hat es mal gebraucht um schlimmers zu vermeiden?

Wie ihr seht, habe ich ein wenig Zeit über dies und jenes nachzudenken oder mir ein paar Youtube Videos anzuschauen. Habe gerade ein Video angeschaut wie jemand im Regen auf einer Kawasaki W800 ausgerutscht ist und glücklicherweise einen Sturzbügel hatte. Nun dachte ich, ich fahre ja kaum im Regen, aber es könnte mich auch mal überraschen. Daher habe ich mir heute ein Sturzbügel für meine Bonny bestellt. Ich denke das Montieren sollte einfach sein, darüber wird also keine Frage kommen. Aber wie oft braucht man schon einen Sturzbügel? Ich bin der Meinung, wenn mans mal braucht, dann hat sich die Anschaffung über 110€ schon gelohnt. Was haltet ihr von Sturzbügel? Schon mal gebraucht?

...zur Frage

wie muss das Vorderrad/Lenker bei Schräglage stehen?

Hallo,

habe mir eine KTM superduke R gekauft, dabei ist mir aufgefallen, dass sich das Vorderrad/Lenker bei Linkskurven leicht zur Kurveninnenseite neigt.

Das selbe Spiel auch rechts.

Und jetzt ist meine frage; ist es sinnvoller, dieses mit "Kraft/ Gefühl" zu korrigieren, damit das Rad/Lenker gerade laufen, wie das Hinterrad,

oder ist die Bewegung des Reifens/Lenkers zur Kurveninnenseite "normal" und habe dadurch vielleicht mehr Haftung ?

Und wenn ja/nein würde mich interessieren wieso genau.

Habe sonst gar nichts zu diesem Thema gefunden, und bei meinen Freunden/Motorradkollegen gehen die Meinungen auch etwas auseinander.

Vielen Dank schon mal im Voraus,

Chirs.

...zur Frage

Wieso setzen die Hersteller noch so stark auf 125er

Wenn ich mir die Zweiradkataloge durchsehe, gibt es eine großs Auswahl an 125ern,; bei 250ern biis 500 ist relativ wenig zu kaufen

Da Autofahrer seit 30 Jahren keine 125er fahren dürfen, wenn die gerade ihren Lappen gemacht haben, wundert mich die große Nachfrage nach den Fahrzeugen mit dem Nähmaschinenklang. Daß 16-18jährige darauf angewiesen sind ist klar, aber so groß ist die Masse auch nicht.

...zur Frage

Motorrad bremst bei 120 ab und geht bei der Ausfahrt aus?

Hallo,

ich bin gerade einfach nur fertig. Ich bin ganz normal mit dem Motorrad nach der Schule auf die Schnellstraße und war gerade bei 120 kmh, als es plötzlich (durch die Motorbremse?) auf 100 oder 90 kmh runtergeht. Ich hab echt schon gedacht jetzt bleib ich mitten auf der Straße stehen, aber das abbremsen hörte auf und ich konnte sogar wieder Gas geben. Da direkt dort auch meine Ausfahrt war rollte ich bis zur Ampel vor. Als ich zum stehen kam ging mein Motorrad aus :(

Ich habe es nicht mehr anbekommen. Dann der erste Einfall: Ich war schon 20 Km auf Reserve, vllt ist ja nur nicht genügend Benzin vorhanden. Also für 5€ etwas getankt, doch sie sprang immer noch nicht an. Bis zur Tankstelle waren es schon 200 Meter die ich geschoben hatte deshalb dachte ich mir schaff ich auch die 1500 Meter bis zur nächsten Werkstatt. Jedoch war das leider nur ein Händler, der mir nicht helfen konnte, jedoch half er mir. Er kam mit mir raus und schob das Motorrad (im ersten Gang?) sehr schnell, sodass es schon so ähnliche Motorrgeräusche machte. Zumindest bessere, als wenn ich nur im stehen auf den Anlasser drücke. Die Batterie war übrigens dann so gut wie leer und es machte immer weniger Geräusche wenn ich es Mal wieder probierte sie anzumachen. Ich machte mich auf dem Weg zu einer anderen Werkstatt. Was sind schon 6 KM mit einem halb vollgetankten Motorrad :D

Ich probierte auch auf dem Weg das mit dem, in den ersten Gang gehen schnell Rennen und die Kupplung loslassen nur ist das sehr schwer, da die Motorbremse sehr abbremst. Nach 1 1/2 Stunden schieben mit Motorradkleidung in der Sonne bei 20 Grad :D kam ich dann dort an. Bei der alten Werkstatt war ich echt noch gut drauf, er meinte nämlich nur Zündkerze oder so und sagte das kostet um die 6€, also eine neue. Ohne die 60€ Stundenlohn Kosten für den Mechaniker :D

Der Mechaniker dort meinte, es könnte auch der Motor sein :( Ich habe so gehofft dass da kein Verdacht drauf ist. Er meinte bei zu wenig Benzin würde es erst ruckeln und nicht gleich so stark abbremsen, oder das die Batterie auch nicht gleich leer sein kann oder so, also dass es auch nicht an ihr liegt. Er tauscht also auch erst Mal die Zündkerze aus und hofft das es nur sie ist, da es das günstigste ist. Doch wieso konnte ich nach dem starken abbremsen noch Gas geben :(

Die Frage geht weiter in den Kommentaren, da ich 3000 Zeichen verbraucht habe.

...zur Frage

Wieso ist die Morini Corsaro so unbekannt ?

MOTO MORINI - Hierzulande und vor allem heutzutage nicht gerade ein oft erwähnter Name. Doch gestern hat mich der Anblick einer Corsaro einfach nur umgehauen ! Wie kann so ein heißes Eisen so unbemerkt bleiben ? Klar, der Preis. Aber auch nicht teurer als irgendwein BMWcruiser, den man an fast jeder Ecke sieht ! Der Händler, der die Corsaro sichtlich stolz bei sich stehen hat, meinte, kaum einer interessiere sich an den edlen Teilen aus Italien. Zu teuer, zu viele Vorbehalte gegen angeblich störanfällige Technik. Was haltet ihr davon, dass solche Motorräder im Hintergrund bleiben, statt den Markt aufzumischen ? Zu guten Gründen, oder schlechtes Schicksal ?

...zur Frage

Erfahrung mit "geflickten" Morradreifen?

Es gibt ja bei Schlauchlosreifen die Flick-Methode, das Loch mit einer dicken Ahle zu erweitern und dann einen dünnen Schlauch mit Kleber hineinzudrücken.

Bei PKW-Reifen ist das ein Standardverfahren, das auch die Werkstätten anwenden, aber bei Bikes soll das angeblich zu gefährlich sein, obwohl es genau solches Flickzeug auch bei Tante Louise zu kaufen gibt.

Hochgeschwindigkeitsreifen sollten sicher nur im Notfall geflickt werden, um noch (langsam) nach Hause zu kommen, aber bei einer Tourenmaschine müsste das doch auch dauerhaft funktionieren oder?

Hat irgendjemand damit schon Erfahrungen sammeln können/müssen?

Ich frage, weil ich jetzt gerade meinen 8. Plattfuss in fünf Jahren hatte und das in einem Reifen, der gerade 1000 km runter hat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?