Wie viel Prozente Rabatt kann ein Händler auf ein neues Motorrad geben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das sehe ich etwas anders. Es ist durchaus möglich einen ordentlichen Rabatt zu bekommen. Auch in Form von Preisnachlass. 10% solltest du mit guten Verhandlungsgeschick schon rausbekommen. Denn so viel verkaufen die Händler heute alle nicht mehr, als das sie sich erlauben könnten auf ihren "listenpreisen" zu bestehen.

Du sammelst Geld - willst also offenbar dein Fahrzeug bar bezahlen. Das ist schon mal eine gute Grundlage.

Im Prinzip kann dein Händler dir trotzdem gar nichts einräumen. Der bietet das Motorrad ja nicht aus Spaß zum dem Preis an, zu dem er es anbietet, sondern weil eine Kalkulation dahintersteht. Könnte er knapper kalkulieren, würde er es tun.

Im Prinzip kann dein Händler dir das Motorrad aber auch schenken und seine Kosten (Miete, Löhne, Versicherungen, ...) anderweitig decken. Wenn er will.

Also: Wenn du gleich mit dem Rabattgedanken aufläufst, wird dein Händler dich mit guten Recht auflaufen lassen.

Besser stehst du dann da, wenn du deinen Händler nach Paketen fragst, also zum Beispiel, ob er sich vorstellen könnte, einen Helm, eine Jacke oder die Erstinspektion dazu zu spendieren. (Ein 400-Euro-Helm zu einem 8000-Euro-Motorrad ist immerhin auch 5 Prozent.)

Ein Geschäft ist dann ein gutes Geschäft, wenn beide Seiten zufrieden sind, und nicht, wenn eine Seite die andere auf Anschlag rauf- oder runterhandelt.

also ich habe auch die Erfahrung gemacht ohne Probleme ca. 8-10% auf ein Neufahrzeug zu bekommen. (Barzahlung vorrausgesetzt) Ich denke das sollte auch bei dir drin sein. Außer bei BMW, da könnte es glaube ich schwieriger werden. Aber wenn du zu Yamaha, Suzuki oder Honda gehst...

Er "kann" Dir den Bock auch schenken, also 100% Rabatt geben - ist aber wohl eher unwahrscheinlich.

Der Rabatt richtet sich auch wesentlich danach, wie "gesucht" Deine Traummaschine ist und ob der Hersteller vielleicht schon den Nachfolger vorgestellt hat.

Natürlich kann der Händler etwas einräumen und die Gewinnmagen sind nicht so klein wie hier manche denken. Der Angebotene Preis beinhalten schon eine Aufschlag um den gefeischt werden kann ohne ein schlechtes Gewissen zu bekommen. Hier scheint so mancher ganz schön naiv zu sein... Als ob es nicht der selbe verlust für den handler ist, 500€ mit dem Preis runter zu gehen, oder extras für 500€ anzubieten.

Was möchtest Du wissen?